Verstopfte Abflüsse

Victoria  Preining Tips Redaktion Victoria Preining, 18.07.2018 10:09 Uhr

OÖ. Jeder zweite Leitungswasserschaden in Oberösterreich ist auf einen verstopften Abfluss zurückzuführen. In acht von zehn Fällen wurde dies durch unsachgemäße Benutzung verursacht.

Während 2004 nur 416 Schäden durch verstopfte Abflüsse entstanden sind, wurde 2017 ein Anstieg auf über 7.000 verzeichnet. „Erstaunlich ist, was bei der Behebung dieser Schäden zum Vorschein kommt. Küchenabfluss und WC werden allzu oft als Müllschlucker missbraucht. Küchenabfälle, aber auch Katzenstreu und sogar Damenbinden werden über die Abflüsse entsorgt“, sagt Josef Stockinger, Generaldirektor der OÖ. Versicherung AG.

Um solche Schäden zu verhindern, wird empfohlen, Abfälle stets fachgerecht zu entsorgen und die Abflüsse regelmäßig zu warten. Auf keinen Fall sollten Produkte wie Katzenstreu, Hygienetücher, Binden, Speisereste oder -fett in den Abfluss geworfen werden. Katzenstreu quillt durch Kontakt mit Wasser auf, während Binden und derartige Tücher im Wasser nicht zerfallen. Speisefett sollte stets in den „Öli“ gegeben werden, Speisereste können mit einem Ablaufsieb aufgefangen werden, damit sie nichts verstopfen.

In den nächsten Monaten wird die OÖ. Versicherung dazu in ganz Oberösterreich eigene Aufklärungsaktionen starten. Um Bewohner auf ihre Eigenverantwortung hinzuweisen, haben außerdem viele Wohngemeinschaften schon mit der Einführung von Selbstbehalten reagiert: Schäden müssen so von allen mitgetragen werden.

 

 

Kommentar verfassen

Büro der Zukunft: Hommage an Entdecker von damals und heute

LINZ. Mit dem Ziel, Raum für kreative und innovative Projekte zu schaffen, erhielten die zwölf Besprechungsräume im neuen Büro von epunkt in Linz ganz besondere Namensgeber.

Im Bezirk haben Wohnungssuchende eine große Auswahl an Immobilien

BEZIRK KIRCHDORF. Der durchschnittliche Bewohner im Bezirk Kirchdorf wohnt „in der Regel auf zirka 70 bis 80 Quadratmetern“, erklären Desiree Kröpl und Walter Richard von DK Immobilien aus ...

Verschiedene Alarmanlagensysteme können einen Einbruch verhindern

BEZIRK KIRCHDORF. Auch wenn die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche in den vergangenen Jahren immer weiter zurückgeht, empfiehlt es sich, sich gegen Einbrecher abzusichern.

Besonderes Ambiente im Weinkeller

BEZIRK KIRCHDORF. Auf der Suche nach einer sinnvollen Nutzung eines räumlich eher unpraktischen Kellerraumes hatte eine Familie aus dem Bezirk Kirchdorf die Idee, den finsteren Raum in ein schönes ...

Der Garten als persönliches Paradies

INZERSDORF. Sommerzeit ist Gartenzeit: Wie der eigene Garten mit einfachen Gestaltungs-Tipps zum persönlichen Paradies wird, weiß Franz Klinglmüller vom Romantic Garden in Inzersdorf. ...

Weg mit unangenehmen Gerüchen

OÖ. Schmutzige Wäsche, Tiergerüche sowie Essens- oder Zigarettengeruch: Nicht selten ist es eine Herausforderung, genau diese Gerüche aus dem Wohnraum zu entfernen. Als besonderer ...

Die passende Treppe

OÖ. Bei der Gestaltung des Wohnraums spielt die richtige Wahl der Treppe eine wesentliche Rolle. Modern oder eher klassisch, Holz oder Metall – die Auswahl bei Treppen und Geländern ist ...

Raus aus dem Hotel Mama

Laut einer repräsentativen Umfrage von immowelt.at verlassen junge Menschen in Österreich das Hotel Mama früher, als die Eltern sich das wünschen.