Wenns auf der Baustelle zu kalt wird

Sebastian Wallner Online Redaktion, 29.10.2020 12:05 Uhr

OÖ/ NÖ. Kälte und Schnee können am Bau als Schlechtwetter gelten und damit auch zu einem Abbruch der Arbeiten führen. Aber wer bestimmt eigentlich, wann das Wetter schlecht ist?

Bei extrem kalter Lufttemperatur wird für die Beurteilung der Belastung des Menschen die Kombination aus Lufttemperatur und Wind herangezogen. Diese Größe wird Windchill genannt und beschreibt die abkühlende Wirkung des Windes, speziell bei niedrigen Temperaturen. Liegt Windstille vor, so ist die Windchill gleich der Lufttemperatur. Je höher jedoch die Windgeschwindigkeit ist, umso kälter ist sie zur Lufttemperatur. Sobald die Windchill minus zehn Grad Celsius oder kälter ist, ist diese Stunde eine Schlechtwetterstunde. Sobald drei solcher Stunden aufeinanderfolgen, ist für den Rest des Tages Schlechtwetter.

Regelung bei Schnee

Die Höhe der Neuschneedecke wird um sieben Uhr gemessen. Fünf Zentimeter Neuschnee führen zu einer Stunde Schlechtwetter, mindestens 15 Zentimeter zu zwei und ab 30 Zentimetern ist der ganze Tag als Schlechtwetter zu werten. Bei Schneefall nach sieben Uhr kommen die Kriterien für Regen/Niederschlag zur Anwendung. Ein Zentimeter Neuschnee entspricht etwa einem Millimeter Niederschlag als Regen oder Nassschnee. Das heißt, es wird stündlich die Niederschlagsmenge gemessen bzw. wenn es mindestens 30 Minuten schneit, zählt dies auch als Schlechtwetterstunde.

Sollte es also etwa um sieben Uhr in der Früh fünf Zentimeter Neuschnee haben, wird eine Stunde Schlechtwetter gegeben. Schneit es danach weiter, kommen die Kriterien vom Niederschlag zur Anwendung. Das heißt, es wird stündlich die Niederschlagsmenge gemessen bzw. wenn es mindestens 30 Minuten schneit, zählt dies auch als Schlechtwetterstunde.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Warum Strom nicht gleich Strom ist

OÖ/ NÖ. Während Elektroautos großzügig gefördert werden, sind Stromheizungen streng reglementiert. Auf der einen Seite wird massiver Stromverbrauch gefördert, auf der ...

Neues, pflegeleichtes Bad – in Sekunden sauber

ENNS. aquanum - der Komplettanbieter in Sachen Badsanierung – ist Spezialist für ein pflegeleichtes und reinigungsfreundliches Bad. Das mühsame tägliche Badputzen gehört nun der ...

Einfach Bad erneuern

OÖ. Unschön, abgestoßen, unpraktisch – bei so manchem Badezimmer ist eine Rundum-Erneuerung längst überfällig. Doch diese wird gerne auf die lange Bank geschoben. ...

Küchenboom: „Regionalität hat sehr gewonnen“

OÖ. Die Zeiten von Homeoffice, Homeschooling und Kurzarbeit haben die Wichtigkeit von Familie, Wohnen und gesundem Leben herausgestellt. Besonderen Einfluss auf Kaufentscheidungen hat bei Konsumenten ...

Warum man Eichenparkett verlegen sollte

Das langersehnte Häuschen steht endlich und nun geht es an den Innenausbau. Zeit, sich Gedanken über den richtigen Bodenbelag zu machen. Eichenparkett ist immer eine gute Wahl.

Drei Tipps für die Gestaltung der heimischen Terrasse

Der Wohnraum in den eigenen vier Wänden ist klar begrenzt. Und gerade im Sommer verfügt der Außenbereich über die größere Anziehungskraft. Doch wie gut sich der Außenbereich ...

So wird aus dem Büro daheim ein Homeoffice

OÖ. Das Arbeiten von zuhause aus ist für viele Menschen schon immer Alltag. Tausende Arbeitnehmer müssen – oder dürfen – aber mit dem Ausbruch des Coronavirus schlagartig ...

mission humanity + PTS

MMM - ein Sozialprojekt, Schüler der Polytechnischen Schule Schwanenstadt engagieren sich für ein soziales Projekt!