Mama Blog mit Lisa Spatt: „Zwischen Autonomie und Zahn-Hysterie“

Julia Karner, Leserartikel, 20.04.2021 20:00 Uhr

ST. PANTALEON-ERLA. Als ich mich letztens mit meinem Sohn zum Lebensmitteleinkauf aufmachte, ahnte ich bereits, dass das wohl nicht gut gehen wird. Optimistisch zog ich meinen Plan durch, denn eines hat meine Familie gemeinsam: Hunger ist ein völlig inakzeptabler Zustand, der die Stimmung schneller kippen lässt, als Kinder eine soeben aufgeräumte Wohnung in Chaos verwandeln können.

In weiser Voraussicht wurden schon mal Schnuller und seine Lieblingsautos eingepackt, um im Worst Case zumindest das Gefühl zu haben, ich hätte alles unter Kontrolle. Im Geschäft angekommen, haben wir es gerade mal ein paar Meter weit geschafft, da brach mein Kleiner aus dem Nichts in Tränen aus und fuchtelte mit seinen Händchen in der Luft herum. Ich wusste, wenn ich jetzt nicht binnen Sekunden rausfinde wo der Schuh drückt, erreicht sein Zustand Endlevel ... Selbstverständlich hab„ ich irgendetwas Falsches gesagt, immerhin bewegt man sich mit einem Kleinkind im ständigen Kreislauf zwischen Zahnschmerzen, Verdauungsstörungen, Schüben und den zahlreichen Wutanfällen im Rahmen der wunderbaren Autonomiephase. Kurzum, man beschwört bei jedem Beruhigungsversuch einen Weltuntergang herauf. Obwohl ich mich mittlerweile als routinierte Mama, im Hinblick auf derartige Schreianfälle bezeichnen würde, ist das in aller Öffentlichkeit doch nochmal eine ganz andere Hausnummer und das Loch im Erdboden wäre mir zu dem Zeitpunkt sehr gelegen gekommen. Früher dachte ich immer, dass solche Mütter ihr Kind nicht im Griff hätten – heute weiß ich, diese Superheldinnen versuchen mit aller Kraft die Ruhe zu bewahren und genau diese auf das Kind zu übertragen (Empörte Blicke ignorieren inklusive). Meine Devise lautet seitdem: Im Prinzip ist alles Unangenehme nur eine Phase, die spätestens dann beendet ist, wenn sie ausziehen.

Instagram: @lizzza_li

Kommentar verfassen

Bestleistungen für Tri Run Kaiser

Die ÖM im 10km Straßenlauf in Mooskirchen brachten neue Bestzeiten für Tri Run Kaiser.

Lernen fürs Leben – PTS Schwanenstadt ist fit im Umgang mit Geld

Noch nie hatte die junge Generation so viel Geld zur Verfügung wie heute. Daher muss der Umgang mit Geld mehr denn je gelernt werden, um den Überblick nicht zu verlieren und um nicht in die Schuldenspirale ...

Osteraktion Landjugend Andorf

Dieses Jahr durfte die Landjugend Andorf unter den aktuellen Corona-Maßnahmen die traditionelle Osteraktion durchführen. Am Ostersonntag teilten wir 250 beschriftete Eier bei den Ausgängen ...

Mama Blog mit Lisa Spatt: „Verflixtes Mamaradar“

ST. PANTALEON-ERLA. „Dusch-Shizophrenie“ kam mir kürzlich unter, als ich wieder völlig sinnlos eine halbe Stunde Binge-Scrolling auf Instagram betrieb, während mein Kleiner sein Mittagsschläfchen ...

Mama Blog mit Lisa Spatt: „Spielzeug Overload“

ST. PANTALEON-ERLA. Neulich, als mich meine Mutter besuchte, hat sie mir irgendwann völlig beiläufig zu verstehen gegeben, dass wir scheinbar im Besitz von überdurchschnittlich viel ...

Trauner Sharks zurück im Wettkampfbecken

Österreichische Kurzbahn-Staatsmeisterschaften und Österreichische Hallenmeisterschaft der Nachwuchsklassen mit neuen Bestleistungen der Sharks vom Askö Schwimmklub Traun.

Start der Covid19-Schutzimpfung der SOB Steyr

Österreich impft

„Digitale“ Generalversammlung des OÖBV-Bezirk Steyr

Unmittelbar nach der Neuwahl der Bezirksleitung Steyr im OÖ Blasmusikverband im vergangenen Jahr hat sich die  Welt der Musikerinnen und Musiker unerwartet und nachhaltig verändert: Die ...