Eierschwammerl-Sulz

Tips Blogger Tips Redaktion Tips Blogger, 20.09.2022 09:57 Uhr

Sulz, auch Sülze genannt, ist ein klassisches Gericht aus der Kategorie „alte Rezepte, die in Vergessenheit geraten“. Früher galt Sülze nämlich als Resteverwertung und Arme-Leute-Essen. Fleisch- und Gemüsereste wurden in Aspik (Gelee) eingearbeitet, das Ganze wurde häufig auch in Gläser eingekocht. Mittlerweile feiert die Sulz aber ein Comeback und kommt in gehobenen Restaurants gerne als Vorspeise oder Gruß aus der Küche.

Zutaten (2 Sülzchen):

  • 200 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Suppenwürze
  • 1 Pkg. Agar Agar (für 500 ml Flüssigkeit)
  • 1 kleine Karotte
  • 1 zentimeterdicke Scheibe Sellerie
  • 1 großzügige Handvoll Eierschwammerl
  • 2 cl Weißwein
  • 1 Prise brauner Zucker
  • 1-2 Zweige frischer Thymian
  • 1 kleines Lorbeerblatt

Zum Servieren:

  • Essig und Öl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • frische Zwiebelringe
  • Brot

Zubereitung:

  1. Die Eierschwammerl putzen in grob halbieren oder dritteln, je nach Größe.
  2. Die Karotte und den Sellerie sehr klein würfeln, je kleiner desto weniger Zwischenräume mit Gelee gibt es später in der Sülze.
  3. Das Wasser mit dem Suppenpulver, dem abgerebelten Thymian und dem Lorbeerblatt zum Kochen bringen, das Gemüse und die Eierschwammerl dazugeben, auch den Wein und den braunen Zucker.
  4. Ca. 5 Minuten köcheln, das Lorbeerblatt entfernen.
  5. Agar Agar einrühren und noch 2-3 Minuten sprudelnd kochen.
  6. Etwas abkühlen lassen, danach das Gemüse abschöpfen und auf Muffinsförmchen verteilen. Jeweils mit der Flüssigkeit aufgießen, sodass das Gemüse vollständig bedeckt ist.
  7. Über Nacht in den Kühlschrank stellen, am nächsten Tag servieren: die Sulz aus den Muffinsförmchen stürzen, mit Zwiebelringen und frischem Thymian garnieren.
  8. Essig und Öl mit etwas Wasser in einem Kännchen verrühren und zur Sulz gießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Eingesendet von:

Bernadette Wurzinger

Website | Facebook | Instagram

Kommentar verfassen

Flotte Flockenweckerl

Ein Rezept von Irene Undeutsch / Esstetisch

Linsen mit Semmelknödel

Für 4 Portionen: 250 g Linsen (über Nacht in Wasser einweichen) 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 EL Rapsöl Salz, Pfeffer 1/2 Bund Petersilie 1 Lorbeerblatt 300 ml Gemüsebrühe 2 ...

Regionale exotische Bowl

von Schmeck“s Gastblogger: ERNÄHREREI Sandra Seitner, BSc und Viktoria Schwarz, BSc

Linzer Torte von Eva

Die liebe Eva von meiliabstespeis hat uns ebenfalls ein Rezept für eine Linzertorte gezaubert. Auf Instagram (Genussland OÖ) findet ihr auch ein kurzes Video dazu – das macht das Nachbacken ...

Pochierte Eier auf Sauerteigbrot mit Erbsencreme

Eine regionale Alternative zu pochierten Eiern auf Avocadotoast….

Kärntner Nudel auf Antipasti-Salat

Österreich hat einige kulinarische Schätze zu bieten – eine davon ist die traditionelle Kärtner Kasnudel. Klassisch ist sie mit einer Topfen-Kartoffelmischung und einer interessanten ...

Erdbeerpudding mit Anis

Erdbeerpudding – das mag als Rezept auf den ersten Blick etwas eigenartig klingen, ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert, ihn mal selbst zu kochen – ganz ohne Päckchen oder Puddingpulver, ...

Panzanella mit Pfirsich und Zucchini vom Grill

Panzanella ist ein italienischer Brotsalat. Ähnlich wie Pizza ist er vermutlich ursprünglich als „arme-Leute-Essen“ entstanden, oder als Reste-Essen, wie man es auch bezeichnen möchte. ...