Scharfer Coup von Juliberg und Wiener Würze

Hits: 159
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 17.02.2020 11:35 Uhr

ALTENFELDEN. Nicht nur die Biohofbäckerei Mauracher war auf der weltweit größten Biomesse, der BioFach in Nürnberg, erfolgreich vertreten (Tips berichtete) - auch Chilisalz-Hersteller Juliberg machte dort mit einer Neuheit auf sich aufmerksam.

Gründer Thomas Schauer aus Altenfelden präsentierte gemeinsam mit Karl Severin Traugott (Genusskoarl) speziell für die Gastronomie ein höchst scharfes Gewürz-Angebot: die BioAustria-Menage. In dieser reihen sich die Wiener Würze vom Genusskoarl gemeinsam mit dem Ausseer Bergkernsalz, dem Tellicherry Bio Pfeffer und dem Bio Chilisalz aus dem Hause Juliberg

Nachhaltiges Set

„Uns ist es mit der  BioAustria-Menage ein Anliegen, den Profis aus Gastronomie und Hotellerie sowie ambitionierten Hobbyköchen nicht nur eine raffiniert-erlesene Gewürz-Kombination zu bieten, sondern auch ein nachhaltiges Gewürzset. Denn die Peffer- und Salz-Mühlen in der Trage aus Erlenholz haben ein langlebiges Keramikmahlwerk und sind wiederbefüllbar“, erklären Thomas Schauer und Karl Severin Traugott.

Von BioAustria wurde die Kooperation erfreut angenommen und weil sich die beiden Bio Start Up-Unternehmer aus dem BioAustria-Verband kennen, stand auch der Name schnell fest.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schutzmasken drucken statt Roboter programmieren bei Rowa

NEUSTIFT. Statt Roboter zu programmieren, druckt das Neustifter Automatisierungsunternehmen Rowa jetzt Atemschutzmasken. In der Krise werden die Leute eben kreativ oder wie es Geschäftsführer ...

Holzmann Maschinen bringt Schutzmasken aus China ins Haslacher Gesundheitszentrum

HASLACH. Den guten Wirtschaftskontakten nach China ist es zu verdanken, dass die Ärzte und Mitarbeiter des Haslacher Gesundheitszentrums und auch Patienten jetzt mit ausreichend Schutzmasken ...

Resilient durch die Corona-Krise

BEZIRK ROHRBACH. Während manche Menschen durch diese Veränderung in tiefe Krisen stürzen, bleiben andere trotz allem positiv und zuversichtlich. Sie sind resilient.

Paralympics verschoben: „Jetzt heißt es, sich neu zu fokussieren“

AIGEN-SCHLÄGL/ST. PETER/ROHRBACH-BERG. Aus Tokyo 2020 wird Tokyo 2021: Corona-bedingt wurden die Olympischen und Paralympischen Spiele verschoben – die richtige Entscheidung, sind sich die Paralympics-Sportler ...

AMS meldet mehr als 1.400 Arbeitslose

BEZIRK ROHRBACH. Der Bestand an arbeitslosen Personen ist wegen der Corona-Krise von 15. März mit 843 Personen bis gestern Montag auf gut 1.400 Personen gestiegen.

Corona-Krise macht heimischen Wirtshäusern enorm zu schaffen

BEZIRK ROHRBACH. Schnell ins Wirtshaus auf ein Feierabend-Bier, das Sonntagsbratl beim Stammwirt oder die Familienfeier im Lokal des Vertrauens – darauf muss jeder in Corona-Zeiten erst einmal verzichten. ...

Stillstand bei den Feuerwehr-Bewerben - Landesbewerb nächstes Jahr nicht in St. Peter

BEZIRK ROHRBACH. Die Bewerbstruppen der Feuerwehren müssen heuer eine unfreiwillige Pause einlegen: Die gesamte Bewerbssaison ist ausgesetzt und das hat auch Auswirkungen auf den geplanten Landesfeuerwehrbewerb ...

Härtefonds für Unternehmer: Viele fallen durch den Rost

BEZIRK ROHRBACH. Der Ansturm der von der Corona-Krise getroffenen EPUs, Kleinunternehmer und Selbständigen auf den Härtefonds der Regierung war seit dem Start am Freitag groß, die Aufregung ...