Tips-Glücksstern: „Alle sind total glücklich, wenn Veit wieder lacht und mit uns spielt“

Hits: 667
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 02.12.2019 13:01 Uhr

ASPACH/BEZIRK BRAUNAU. Die Tips-Glücksstern-Aktion sammelt heuer Spenden für den dreijährigen Veit aus Aspach. Er ist das jüngste von fünf Kindern der Familie Hofmann und lebt seit 2019 mit einem transplantierten Spenderherz. Tips hat mit Veits Mutter, Michaela Hofmann, über seinen aktuellen Zustand und die wichtigsten Dinge für Therapie und Genesung gesprochen.

Tips: Frau Hofmann, wo können Sie die Hilfe für Veit aktuell am meisten gebrauchen?

Michaela Hofmann: Für die Therapien, die aufgrund seiner Immunsuppression in Form von Hausbesuchen erfolgen sollen, Therapiematerial für zu Hause, aber es sind auch bauliche Maßnahmen wie getrennte Zimmer für die Kinder, ein Zubau mit Garderobe, Waschbecken und Dusche, um weniger Keime in den Wohnbereich zu bringen, sowie die Sanierung unseres älteren Hauses erforderlich, um vor allem Schimmel zu vermeiden.

Tips: Was ist für Sie aktuell der sehnlichste Wunsch?

Hofmann: Im Moment, dass Veit die leider aufgetretenen Komplikationen im Sinn von Virusinfekten überwinden kann. Während der Akutzeit auf der Intensivstation, wie es derzeit wieder der Fall ist, haben wir uns abgewöhnt, nach vorne zu denken und versuchen, von Tag zu Tag zu hoffen. Wenn ich mich jetzt ein wenig in die Zukunft denken traue, dann wünschen wir uns, dass er wieder zu Hause bei seinen Geschwistern sein kann und sich alles wieder ein bisschen normaler anfühlt. Alle sind total glücklich, wenn Veit wieder lacht und mit uns spielt.

Tips: Inwieweit hat Veits Erkrankung auch das Leben der ganzen Familie verändert?

Hofmann: Alles ist anders. Gleich nach der Angst und Sorge um Veit ist das voneinander getrennt sein für uns alle das Schlimmste – die anderen vier Geschwister sind ja auch noch nicht so groß. Da Veit zur Infektvermeidung nicht unter Leute kommen soll und außerhalb des familiären Umfeldes einen Mundschutz trägt, dürfen die anderen derzeit ihre Freunde nicht zu uns einladen und gemeinsames Einkaufen, Schwimmbad oder Ausflüge sind momentan nicht möglich. Auch was die Ernährung anbelangt erfordert Veits Erkrankung Umstellungen, aber das machen wir alle gerne mit, denn die Hauptsache ist, dass Veit bei uns ist.

 

Spendenkonto für Veit:

Verein Herzkinder Österreich

IBAN: AT13 2011 1890 8909 8000

Verwendungszweck:Tips-Glücksstern Veit

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Auto in Friedburg von Zug erfasst

LENGAU. Bei einem unbeschrankten Bahnübergangn in Friedburg wurde ein Auto von einem Zug erfasst. Zum Glück blieben die beiden Insassen unverletzt.

Leistungsabzeichen in der Blasmusik

BEZIRK BRAUNAU/BURGKIRCHEN. Der Oberösterreichische Blasmusikverband verleiht gemeinsam mit dem Landesmusikschulwerk auch heuer wieder die begehrten Leistungsabzeichen an junge Musiker aus dem Bezirk ...

Lehrstellen Infoabend in Altheim

ALTHEIM. Bereits zum sechsten Mal findet in Altheim ein Lehrstellen Infoabend statt.

Mensch und Zukunft – ein Unternehmensziel

LOCHEN. Erneut wurde der Grömer GmbH das ineo-Zertifikat für vorbildliche Lehrbetriebe durch die WKO verliehen. Dies unterstreicht einmal mehr die zukunftsorientierte und nachhaltige Ausrichtung ...

Mehr Kirchenaustritte: „Ein Verlust, der schmerzt und herausfordert“

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Wie auch im Bezirk Braunau stieg die Zahl der Austritte aus der Katholischen Kirche in Oberösterreich im Jahr 2019 erneut an. Auch die beiden Evangelischen Pfarren im Bezirk ...

Tag der offenen Tür

BRAUNAU. Am Gymnasium Braunau findet am Freitag, 24. Jänner, von 8 bis 12 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.

Stadtmeisterschaft im Ski Alpin

BRAUNAU/GROSSARL. Der Schiclub Ranshofen hat zusammen mit der Stadtgemeinde Braunau in Großarl auf der Piste Finstergrube seine diesjährigen Stadtmeisterschaften für Ski Alpin und Snowboard ...

Fahrverbot auf der B156: Salzburg stellt sich gegen Mautflüchtlinge

BEZIRK BRAUNAU/SALZBURG. Um Mautflüchtlingen einen Riegel vorzuschieben, plant das Bundesland Salzburg ein Fahrverbot für von Deutschland kommende LKWs, die auf der B156 über Lamprechtshausen ...