Der deutsche Gastronom mit Leidenschaft mitten in Bad Ischl

Hits: 5924
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 17.09.2019 12:37 Uhr

BAD ISCHL.  Geboren in Deutschland, gearbeitet in Russland, aber verschlagen nach Bad Ischl: Johannes Jungbluth ist Herzblut-Gastronom und fühlt sich in der Kaiserstadt pudelwohl.

Exakt vor zehn Jahren kam Johannes Jungbluth nach Bad Ischl. Kennen tut er das Salzkammergut aber schon länger. Viele Jahre kam er immer wieder mit seinen Eltern auf Sommerfrische in die Region und lernte diese zu lieben. Sein früherer Job verlangte dem gelernten Bäcker, Konditor und Koch einiges ab und so entschloss sich der heute 56-Jährige, etwas Neues zu machen. Zur Auswahl standen Deutschland, Russland oder eben das Salzkammergut, für welches sich Jungbluth dann auch entschied.

Ischler haben Konzept entschieden

Für ihn persönlich war es die richtige Entscheidung. „Ich fühle mich wohl und den Ischlern gefällt mein Konzept ja auch“, schwärmt der Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen. „Angefangen habe ich im Lokal mit österreichischen Spezialitäten, Snacks und feinsten Mehlspeisen. Vieles ist mir übergeblieben“, erzählt Jungbluth und ergänzt, „traditionelle Küche gibt es ohnehin genug. Ich habe dann testweise eine Thailänderin kochen lassen und die Ischler haben entschieden – seitdem gibt“s bei mir frische Thai-Küche.„

Jeden Freitag frisches Brot

Aber nicht nur die ist beliebt: Jeden Freitag gibt's im schmucken Lokal selbstgebackenes Brot und frische Mehlspeisen, aber nur bis Mittag – dann sind die Vitrinen leer gekauft. Außerdem hat Jungbluth eine tolle Ini­tiative für Hilfsbedürftige aus Bad Ischl ins Leben gerufen, bei der man Speisen oder Getränke im Voraus kaufen kann und die später an bei ihm “anklopfende Bedürftige„ weitergegeben werden. “Wenn am Ende des Jahres was übrig bleibt, lade ich meist eine regionale Organisation zum Essen bei mir ins Lokal ein„, sagt der Gastro-Profi.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wolfgangsee-Gemeinde unterstützt Betriebe und Tourismusmarketing

ST. WOLFGANG. Wolfgangsee-Gemeinde unterstützt Betriebe und Tourismusmarketing um Coronaeinbußen etwas abzufedern.

Parteiübergreifendes Vorzeigeprojekt realisiert

ALTMÜNSTER. Altbauobjekt wurde generalsaniert und leistbare Startwohnungen sowie Geschäftsflächen geschaffen.

Nordic: Ischler neuer Landestrainer

BAD ISCHL. Wachablöse bei den nordischen Sportlern in Oberösterreich. Daniel Keil wird neuer Landestrainer der Sparte Sprunglauf und Nordische-Kombination.

So optimistisch sind die Touristiker der Kaiserstadt

BAD ISCHL. Die Touristiker und Unternehmer der Kaiserstadt starten optimistisch in die kommende Sommersaison.

Grüne fordern: „Die Almtalbahn umgehend ausbauen“

ALMTAL. Die Grünen der Bezirke Gmunden und Wels Land fordern den umgehenden Ausbau der Almtalbahn und die Umsetzung der von der ARGE Almtalbahn vorgeschlagenen Maßnahmen ein.

„Wenn sich Bräuche nicht verändern würden, hätten wir sie nicht mehr“

GMUNDEN/SALZKAMMERGUT. Schon kurz nach seiner Veröffentlichung landete „Bräuche im Salzkammergut“ unter den zehn meistverkauften Sachbüchern Österreichs. Die Gmundnerin Sandra Galatz ...

Sensenmuseum erstrahlt in neuem Glanz

SCHARNSTEIN. Im Sensenschmiedemuseum Geyerhammer wurden der Winter und die Coronazeit für Sanierungsarbeiten genutzt. Ab Samstag, 6. Juni, erhalten Besucher hier wieder Einblicke in die 400-jährige ...

„Waldluft ist ein Heiltrunk zum Einatmen“

ALMTAL. Fritz Wolf, Waldbotschafter und Waldness.Meister, ist überzeugt von der heilenden Wirkung des Waldes. Der pensionierte Oberförster und Jäger hat viele Menschen - vom Kindergartenkind ...