„Gesunde Zukunft“ äußert Kritik an positivem UVP-Bescheid für Amag

Hits: 236
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 05.03.2021 15:06 Uhr

BRAUNAU-RANSHOFEN. Die Bürgerinitiative „Gesunde Zukunft“ hat Kritik am positiven UVP-Bescheid für die Ausbaupläne von Aluminiumhersteller Amag geäußert. Wichtige Einwendungen seien bei dem Verfahren nicht berücksichtigt worden, heißt es von Seiten der Bürgerinitiative.

Mit Unverständnis hat die Braunauer Bürgerinitiative „Gesunde Zukunft“ auf den positiven UVP-Bescheid für die Ausbaupläne von Aluminiumproduzent Amag reagiert. „Die wichtigen Einwendungen der Bürgerinitiative wurden dabei nicht berücksichtigt. Besonders enttäuscht sind wir vom Grünen-Landesrat Kaineder, der in letzter Instanz den Bescheid unterschrieben hat“, beklagt die Sprecherin der Bürgerinitiative, Angela Baumgartner. Ein humanmedizinischen Gutachten in Bezug auf den Dioxinausstoß und die Schwermetallbelastung hätte es letztendlich doch nicht gegeben.

Die Mitglieder der „Gesunden Zukunft“ befürchten durch die Expansion der Amag eine erhöhte Belastung mit Luftschadstoffen für Anrainer und die Umwelt. Eine weitere negative Auswirkung sieht die Bürgerinitiative auch in der erhöhten Lärm- und Verkehrsbelastung. Auch die hohe Grund- und Trinkwasserentnahme wird von den Aktivisten ins Feld geführt.Die Bürgerinitiative glaubt, dass bei einem großen Teil der Amag-Gutachten unrealistische Berechnungen oder Annahmen zugrunde gelegt wurden. „Wir gehen davon aus, dass die OÖ Landesregierung demnach zu Unrecht einen positiven Bescheid ausgestellt hat“, so Sprecherin Baumgartner.

Beschwerde gegen Bescheid wurde eingebracht

Als Konsequenz hat der Anwalt der Bürgerinitiative nun eine Beschwerde gegen den Bescheid des Landes Oberösterreich eingebracht und Anträge beim Bundesverwaltungsgericht gestellt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Vorankündigung Ortsreportage Eggelsberg

EGGELSBERG. Ende April erscheint in der Tips-Ausgabe Braunau eine Ortsreportage über Eggelsberg.

Aspach-Wildenau live: Bürgermeistergespräch geht in die dritte Runde

ASPACH. Bereits zum dritten Mal laden Aspachs Bürgermeister Georg Gattringer (ÖVP) und Vizebürgermeister Franz Schachinger (ÖVP) zu einem Online-Gespräch ein. Am Donnerstag, 15. ...

Lengau und Auerbach sind Bezirkssieger beim Sympathicus 2021

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Tips, ORF OÖ und Land OÖ suchen die sympathischste Gemeinde Oberösterreichs. Im Bezirk Braunau gewannen Lengau und Auerbach die Bezirkssiegerwahl und gehen damit ...

„Do raucht da Kopf“ - Bezirksentscheid 4er Cup der Landjugend Braunau

Sogar durch die Bildschirme konnte man die Rädchen in den Köpfen der 120 Teilnehmer beim diesjährigen 4er Cup rattern sehen.

Spende für Feuerwehr übergeben

SCHALCHEN. Das internationale Einzelhandelsunternehmen JYSK hat ihre Filiale in Schalchen umgebaut. Anlässlich der Neueröffnung wollte der Spezialist für skandinavische Bettwaren und Möbel ...

Schlagzeuger aus Braunau wurde durch Musik zum Weltenbummler

BRAUNAU. sVen KHABEGH aus Braunau ist Vollblutmusiker und stand schon auf unzähligen Bühnen auf der ganzen Welt. Sein Instrument und seine Passion ist das Schlagzeug. Durch die Corona-Pandemie ...

Ausreisekontrollen beendet aber weiter Kampf gegen hohe Infektionszahlen im Bezirk

BEZIRK BRAUNAU. Aufgrund der anhaltend hohen Corona-Infektions- und Inzidenzzahlen wurden in der vergangenen Woche im Bezirk Braunau Ausreisekontrollen durchgeführt. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im ...

Reh ausgewichen: Auto zweimal überschlagen

MINING. Als eine 24-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Sonntagnachmittag, 11. April, in Mining einem Reh ausweichen wollte, kam sie von der Fahrbahn ab und ihr Auto überschlug sich zwei Mal.