Wojak tritt für Neos an

Hits: 464
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 04.03.2021 14:58 Uhr

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Der ehemalige Braunauer Bezirkshauptmann Georg Wojak, der seinen Posten nach einem viel beachteten Amtsenthebungsverfahren räumen musste, tritt für die NEOS bei der anstehenden Landtagswahl an.

Der ehemalige Braunauer Bezirkshauptmann Georg Wojak kandidiert für die NEOS bei der diesjährigen Landtagswahl. „NEOS ist liberal, sozial und steht für Transparenz. Die christlich-sozialen Werte, die ich mit der Ratzenböck und Pühringer ÖVP aufgesogen habe, kann ich auch bei NEOS umsetzen“, meint Wojak auf Tips-Anfrage zu seiner Kandidatur.

Besonders die Bürgernähe, die zum Teil auch als Grund für seine Absetzung als Bezirkshauptmann gilt, will er künftig verstärkt einbringen: „Die Bürger sind nicht Bittsteller, sondern Partner. Ihre Anliegen müssen wir ernst nehmen. Gemeinsam muss es uns gelingen, das Leben noch lebenswerter zu machen“, so Wojak. Auch für die Ehrenamtlichen und Freiwilligen will er sich künftig weiter stark machen. Wojak stellt sich dem Vorwahlprozess für die Landtagswahlliste.

Eypteltauer begrüßt Wojaks Kandidatur

 NEOS-Landessprecher Felix Eypeltauer sieht Wojak in allen Belangen als eine Bereicherung für die Partei. Der ehemalige Bezirkshauptmann ist einer von 43 Kandidaten, die für den Landtag und den Linzer Gemeinderat antreten. Als seine politischen Anliegen nennt er unter anderem die Stärkung des Pflegebereiches, um ein Altern in Würde gewährleisten zu können sowie die Stärkung des Ehrenamts, um das Landleben neu zu beleben. Auch die weitere Entwicklung des Friedensbezirks Braunau nennt Wojak als weitere Motivation für seinen Schritt den NEOS beizutreten. „Es ist ein Privileg für unsere Braunauer arbeiten zu dürfen, als Bezirkshauptmann oder als NEOS-Kandidat.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. mitdabei
    mitdabei05.03.2021 12:57 Uhr

    Wenn es nur niemand bereut - Den in anderen entnommenen Kommentaren müssen Dr. Wojak, seine Familie und die NEOS gute Nerven haben, um die auf sie zukommenden Schlachten zu überstehen.

Kommentar verfassen



Bankraub in St. Pantaleon geklärt

ST. PANTALEON. Nach intensiven polizeilichen Ermittlungen konnte der Bankraub in St. Pantaleon am vergangenen Freitag, 16. April, nun aufgeklärt werden. Die Polizei konnte gestern einen 39-Jährigen ...

Autofahrer übersah Rennradfahrer

LENGAU. Ein 25-jähriger Autofahrer übersah am Mittwoch, 21. April, in Lengau einen 56-jährigen Radfahrer, wodurch es zu einem Zusammenstoß kam. Der Radfahrer verletzte sich dabei.

Plainer tritt bei Bürgermeisterwahl an

MUNDERFING. Mit 100-prozentiger Zustimmung wurde Daniela Plainer für die kommende Gemeinderats-Wahl zur Spitzenkandidatin der Munderfinger Bürgerinitiative (MBI) gewählt.

Kleinkind von Schulbus überrollt (UPDATE: 21. April,18 Uhr)

HÖHNHART. Bei einem tragischen Unfall im Ortschaftsbereich Hub wurde heute Mittag ein eineinhalb Jahre alter Bub von einem Schulbus überrollt und dabei tödlich verletzt.

Flurreinigungsaktion Maria Schmolln

Am 17. April 2021 fand in Maria Schmolln die alljährliche Flurreinigungsaktion statt.

Gebürtiger Braunauer komponiert Kinderlieder nach Morgensterns Gedichten

BRAUNAU/WIEN. Der aus Braunau stammende und in Wien lebende Komponist Joel Joseph Diermaier verfasste frei nach den Gedichten von Christian Morgenstern zwölf Kinderlieder. Das Musik-Hörspiel ...

In der Braunauer Innenstadt vom Tips-Glücksengerl überrascht

BRAUNAU. Trotz des schlechten Wetters drehte das Tips-Glücksengerl diese Woche seine Runden wieder in Braunau und beschenkte Susanne Mauthner aus Wernstein am Inn.

Gesenkschmiede Bernhofer: Ein Traditionsunternehmen ist gut aufgestellt für die Zukunft

HÖHNHART. Die Gesenkschmiede Bernhofer mit Sitz in Höhnhart ist ein Familienunternehmen mit mehr als 400 Jahren Tradition. Bereits seit der Gründung im Jahr 1603 wird am Standort in Höhnhart ...