1 Jahr Corona: Rotes Kreuz im Dauereinsatz

Hits: 146
Testen, telefonieren, transportieren: Seit 26. Februar 2020 stehen täglich die Mitarbeiter des Roten Kreuzes im Corona-Einsatz. Credit: OÖRK/Schönberger
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 25.02.2021 10:12 Uhr

BEZIRK GMUNDEN. Abstand halten. Hände waschen. Maske tragen. Zu Beginn des Jahres 2020 kam Corona. Um die Pandemie bestmöglich zu bewältigen, ist das Rote Kreuz da, um zu unterstützen. So wurden etwa allein im Bezirk Gmunden bisher rund 25.000 PCR-Tests durchgeführt.

Bereits am 26. Februar 2020 fuhr das OÖ. Rote Kreuz die Stäbe hoch, um effizient zu handeln und situationsbedingt auf eine sich ständig ändernde Lage zu reagieren. So wurde auch im Bezirk Gmunden die coronabedingte „Ausnahmesituation“ zum Alltag. Dank des überdurchschnittlichen Engagements der mehr als 1.000 Mitarbeitern bestehend aus Freiwilligen, Beruflichen und Zivildienern, stellt sich das Rote Kreuz ständig neuen Anforderungen und hält seine bisherigen Angebote aufrecht.

  • Neue Aufgaben sind hinzugekommen. So unterstützt das Rote Kreuz die Gesundheitsbehörde bei den PCR-Tests. Diese erfolgen im „Corona-Drive-In“ bzw. durch mobile Abnahmen. Bisher wurden ca. 25.000 Testungen alleine im Bezirk Gmunden durchgeführt.
  • Seit den bundesweiten Antigen-Massentestungen im Dezember des vergangenen Jahres, führt unter anderem auch das Rote Kreuz diese Testungen in einer Dauerteststraße im Toscana-Congress fort. Insgesamt bereits über 40.000 Tests.
  • Seit Anbeginn werden alle Leistungen unter größtmöglichen hygienischer Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt.
  • Rettungsautos wurden zu speziellen leicht zu desinfizierenden Covid-Transportfahrzeugen umgerüstet. Patienten dürfen nur mehr einzeln transportiert werden.
  • Einige Leistungsbereiche im Gesundheitsdienst, Kurswesen, Jugendrotkreuz können abhängig von den Infektionszahlen nach wie vor nur eingeschränkt angeboten werden.
  • Die Gesundheitshotline 1450 wird personell unterstützt.
  • Bei den Impfstraßen unterstützt das Rote Kreuz die Gesundheitsbehörde.

 

All diese Leistungen sind nur durch das Engagement aller unserer Mitarbeiter möglich. Gerade in solchen Ausnahmesituationen engagieren sich viele Menschen und ermöglichen somit zahlreiche zusätzliche Leistungen durch das Rote Kreuz.

Kommentar verfassen



Im Land der Forscher und Entdecker mit der Bücherei Roitham

ROITHAM. Das Ferienprogramm der Bücherei stand ganz unter dem Zeichen der Naturwissenschaften. 46 Kinder, aufgeteilt in sechs Gruppen, konnten bei 6 Stationen spielerisch vieles entdecken und erforschen.  ...

Künftiges Riesen-Teleskop in Chile tanzt nach ihrer Pfeife

KIRCHHAM/LINZ. Mit dem aktuell in Chile geplanten weltweit bislang größten Teleskop der Welt befasst sich die Doktorarbeit der Kirchhamerin Victoria Hutterer. Diese wurde nun im Rahmen des Erwin Wenzl ...

„Gesunde Gemeinde“ unterstützt tolle Projekte der Kindergärten

LAAKIRCHEN. Ein gesundes Aufwachsen im Einklang mit der Natur, mit viel Bewegung und bewusster Ernährung ist den Kinderbetreuungseinrichtungen und der Stadtgemeinde Laakirchen ein großes Anliegen. Tolle ...

Schwieriger Rettungseinsatz am Dachstein

OBERTRAUN/HALLSTATT. Ein herabfallender Stein verletzte am gestrigen 28. Juli eine Alpinistin bei einer Wanderung im Dachsteingebiet an der Wirbelsäule. Der notwendige Einsatz des Notarzthubschraubers ...

Sanierung fast abgeschlossen

GSCHWANDT. Nach knapp zehn Jahren wird die Sanierung der Volksschule im Sommer abgeschlossen. Derzeit ist der älteste Gebäudeteil an der Reihe.

Volkshilfe Salzkammergut startet Petition für eigene „Kindergrundsicherung“

BEZIRK GMUNDEN. Bei 350.000 Kindern und Jugendlichen, die aktuell in Armut leben müssen, ist es höchste Zeit zu handeln. Erfolgreicher Testlauf des Modellprojekts mit armutsbetroffenen Kindern.

Frontalzusammenstoß in Roitham fordert zwei Verletzte

ROITHAM. Zwei Verletzte forderte am heutigen 28. Juli ein Frontalzusammenstoß von zwei Autos um etwa 11.20 Uhr auf der B144 zwischen Traunfall und Steyrermühl im Bereich „Sandgasse“.

Ebensee hat in Sachen Schwemmholz wieder einmal den „Schwarzen Peter“

EBENSEE. Bedingt durch die Unwetter am vergangenen Wochenende hat die Traun in den letzten Tagen Unmengen Schwemmholz in den Traunsee befördert. Dieses Holz lagert sich im Bereich der Traunmündung und ...