Schulwart Josef „Blacky“ Friesenecker verabschiedet sich in die Pension

Hits: 158
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 28.02.2020 08:22 Uhr

GRÜNBACH. Josef „Blacky“ Friesenecker war fast 15 Jahre lang Schulwart in der Volksschule und in der Neuen Mittelschule Grünbach. Nun geht der beliebte Schulwart in Pension, sein Nachfolger ist Michael Berndl.

Josef Friesenecker hat in den letzten Wochen seinen Aufgabenbereich an seinen Nachfolger Michael Berndl übergeben und ist nun in der verdienten Pension.

Fast 15 Jahre hat Josef „Blacky“ Friesenecker mit viel Umsicht und Gewissenhaftigkeit das Schul- und Kindergartengebäude in Grünbach gepflegt, betreut und beaufsichtigt. Immer wieder waren positive Rückmeldungen über seine Schulwarttätigkeit zu hören.

Danke vom Bürgermeister 

Während seiner Dienstzeit wurde die Ausspeisungsküche im Schulgebäude um- bzw. neugebaut und auch das Kindergartengebäude wurde durch eine Aufstockung erweitert. „Bei diesen Baustellen im Schul- und Kindergartengebäude war Josef Friesenecker ein perfekter “Bauherr„ und begleitete die Bauabwicklung mit viel Umsicht und Überblick“, weiß Amtsleiter Johann Auer.

Darüber hinaus konnte Josef Friesenecker sein Fachwissen bei Arbeitsaufgaben im Gemeindebauhof sehr fachmännisch einbringen. Immer wieder konnte die Gemeinde auf seine Mithilfe bei Arbeitseinsätzen außerhalb des Schul- und Kindergartengebäudes zurückgreifen.

Bürgermeister Stefan Weißenböck dankte Josef Friesenecker für seine vielen Dienste für die Gemeinde Grünbach.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Mühlviertler Arzt nach abenteuerlicher Heimreise aus Peru in Corona-Quarantäne

LEOPOLDSCHLAG. Eine abenteuerliche Heimreise aus Peru liegt hinter Markus Durstberger. Der Arzt war in Südamerika von der Corona-Pandemie überrascht worden und schaffte es nur mit sehr viel Glück ...

Corona-Infektionsrisiko im eigenen Auto minimieren

OÖ. Wie minimiert man das Corona-Infektionsrisiko im eigenen Auto? Der Arbö Oberösterreich beantwortet häufig gestellte Fragen.

Vom Kampf für ein gutes Leben: Zweiter Roman von Heidi Lehmann

KÖNIGSWIESEN. Der zweite, gerade erschienene Roman der Autorin Heidi Lehmann handelt von einem Burschen, dem eine besondere Bürde auferlegt ist: Er ist Autist.

Was es für den Übertritt in eine höhere Schule braucht

NEUMARKT/BEZIRK FREISTADT. Auch wenn der Schulalltag durch das Corona-Virus ordentlich durcheinandergewirbelt worden ist, stellt sich vielen Eltern derzeit die Frage nach einem Übertritt ihres Kindes ...

Tipps aus dem Kindergarten: gemeinsam Cookies backen

NEUMARKT/BEZIRK FREISTADT. Der Kindergarten Neumarkt stellt für die Zeit zuhause ein Schoko-Cookie-Rezept zum nachbacken zur Verfügung. Der Tipp kommt dieses Mal von Kindergartenhelferin ...

Überleben der Ärmsten sichern

Sicherheit für alle und damit auch für die Schwächsten verlangt der Bezirksvorsitzende des Pensionistenverbandes Hans Affenzeller jetzt sofort von der Regierung. Ein Grundeinkommen für ...

Kefermarkter Kickerinnen nutzen die Corona-Zwangspause kreativ

KEFERMARKT. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sorgen für Stillstand - auch im Fußball. Die Damen-Fußballmannschaft der Union Kefermarkt sollte an diesem Wochenende ...

Tipps aus dem Kindergarten: Buntes Geräusche-Memory selbst basteln

NEUMARKT/BEZIRK FREISTADT. Den nächsten Tipp für die Zeit zuhause liefert Kindergartenhelferin Barbara Eder vom Kindergarten Neumarkt. Sie erklärt, wie man selbst ein Geräusche-Memory ...