Suchaktion nach jungem Laakirchner konnte abgeblasen werden

Hits: 109
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 27.02.2020 19:03 Uhr

LAAKIRCHEN. Nachdem gestern ein vermisster Altmünsterer tot aus dem Traunsee geborgen werden musste, wurde heute, am 27. Februar, ein junger Laakirchner vermisst. Ein Unfall in der Traun wurde befürchtet. Nach einer umfangreichen Suchaktion konnte jedoch Entwarnung gegeben werden: Der 21-Jährige ist wohlauf.

Der 21-Jährige wurde seit einer Faschingsfeier am Dienstagabend vermisst. Es startete eine umfangreiche Suchaktion. Auch die Wildwasserretter und Taucher der Wasserrettung sowie Feuerwehrtaucher und Suchhunde des Roten Kreuzes waren im Einsatz, ein Unfall in der Traun wurde befürchtet.

Handy war zwei Tage außer Betrieb

Gegen heute Mittag erfolgte das Einsatzstorno, der Gesuchte hatte sich wohlbehalten gemeldet, erst nach zwei Tagen, da er sein Handy nicht benutzen konnte.

Kopfschütteln bei den Rettern

Wenn eine gesuchte Person bei einer Vermisstensuche gesund gefunden wird, ist das natürlich der bestmögliche Ausgang eines derartigen Einsatzes. Die Freude darüber ist auch bei den Einsatzkräften groß, trotzdem bleibt ein leichtes Kopfschütteln über die Unvernunft, nachdem der junge Mann seine Freunde und Verwandten zwei Tage um sein Leben bangen lies. Die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer der beteiligten Einsatzorganisationen kehren zurück zu ihren Familien und ihrer Arbeit. Seitens der Wasserrettung waren sechs Wildwasserretter und zwei Taucher vor Ort, weitere waren am Weg zum Einsatzort.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Palmbuschenbinden war früher reine Männersache

ST. WOLFGANG. Von Generation zu Generation trägt Hermann Graf aus St. Wolfgang den Brauch des Palmbuschenbindens weiter.

Altstoffzentren im Bezirk öffnen mit „eingeschränktem Notbetrieb“

BEZIRK GMUNDEN. Einige Altstoffsammelzentren (ASZ) des Bezirks bieten nun wieder einen eingeschränkten Notbetrieb an. Für die Einfahrt ins ASZ ist jedoch ein Termin unbedingt erforderlich.

„Wir wollen derzeit optimistisch bleiben“

GMUNDEN/BAD ISCHL. Die Organisatoren von Lehár Festival und Salzkammergut Festwochen geben sich hoffnungsvoll und bereiten spannende Programme vor. Ob sie wie geplant stattfinden können, entscheiden ...

Polizei im Salzkammergut zeigt verstärkte Präsenz

GMUNDEN. Nach Verordnung der neuen Corona-Maßnahmen für das Salzkammergut zeigt die Polizei bereits verstärkte Präsenz, um den Tagestourismus zu unterbinden. 

Mit versetztem Arbeiten hält Linsinger die Lieferkette aufrecht

LAAKIRCHEN. Trotz Coronavirus wird bei Linsinger Maschinenbau in Steyrermühl weitergearbeitet. Konkret wird der Betrieb mit einem freiwillig begonnenen „versetzten Arbeiten“ aller Abteilungen ...

Kirchham startet „Masken-Aktion“

KIRCHHAM. Initiiert vom Sozialausschuss der Gemeinde werden unter dem Titel „Kirchhamer Schutzmasken“ derzeit Gesichtsmasken aus Stoff genäht. Wer mitmachen will, erhält kostenlosen Stoff ...

AMS Gmunden im vollen Einsatz

BEZIRK GMUNDEN. Mit 3.872 Arbeitslosen sind im Bezirk mit Ende März doppelt so Menschen ohne Beschäftigung wie zur selben Zeit des Vorjahres. Die Mitarbeiter des AMS Gmunden sind derzeit ...

Stadt Laakirchen setzt die Einhebung diverser Beiträge und Steuern aus

LAAKIRCHEN. Um die Bürger und Betriebe zu unterstützen, setzt Laakirchen Maßnahmen im Bereich der Kinderbetreuungsbeiträge, Kommunalsteuern und Mietzahlungen für Geschäftsräumlichkeiten ...