Miba startet 4. Durchgang ihrer berufsbegleitenden Facharbeiterausbildung

Hits: 312
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 16.10.2019 15:52 Uhr

LAAKIRCHEN. Mitarbeitern in der Produktion und in produktionsnahen Bereichen, die sich über eine Lehre zum Facharbeiter weiterentwickeln wollen, bietet die Miba seit 2015 eine Ausbildung zum Metallbearbeiter im zweiten Bildungsweg an. Vor kurzem ist der bereits vierte Durchgang gestartet.

12 Mitarbeiter aus vier Miba Produktionsstandorten in Oberösterreich nehmen teil – zwei Frauen und zehn Männer im Alter zwischen 20 und 38 Jahren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolvieren ihre Ausbildung neben ihrer regulären Berufstätigkeit.

Die Lehre im zweiten Bildungsweg wird von der Miba in Zusammenarbeit mit dem Wifi Linz organisiert. Die Ausbildung dauert vier Semester, also rund zwei Jahre. Sämtliche Kosten werden von der Miba übernommen. Seit ihrem Start im Jahr 2015 haben 26 Miba Mitarbeiter die Lehre im zweiten Bildungsweg erfolgreich abgeschlossen.„Mit ihren Fertigkeiten, ihrem Wissen und ihren Erfahrungen leisten unsere Mitarbeiter jeden Tag einen bedeutenden Beitrag zum Erfolg der Miba. Ihre Aus- und Weiterbildung ist uns daher besonders wichtig“, meint Miba CEO F. Peter Mitterbauer. Einen wichtigen Schwerpunkt setzt das Unternehmen in der dualen Ausbildung. Allein in Österreich werden 130 Lehrlinge an den Produktionsstandorten in Oberösterreich und in der Steiermark ausgebildet, weltweit sind es 300.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ohlsdorfer Sängerin veröffentlicht erste Single

OHLSDORF. Mit You Should Have Stayed hat Julia Putz alias July A soeben ihre erste Single herausgebracht. Die nächsten Songs warten schon in der Pipeline.

Spieletreffs gehen in Serie

GMUNDEN. Gleich zwei Initiativen lassen die Spieler-Herzen höher schlagen: Der Verein „support“ und die Initiative FiB (Frauen in Bewegung) organisieren Spieletreffs.

Salzkammergut Radio: Neue Sende-Anlage in Betrieb genommen

ST. WOLFGANG. Nach dreijähriger Planungs- und Entwicklungsphase sendet das Freie Radio Salzkammergut (FRS) seit kurzem auch auf der Frequenz von 94,0 MHz.

Bad Ischl ist Kulturhauptstadt 2024
 VIDEO

Bad Ischl ist Kulturhauptstadt 2024

BAD ISCHL. Am Wochenende präsentierte sich das Salzkammergut vor der Kulturhauptstadt-Jury. Nun ist das große Zittern vorbei und die Entscheidung gefallen.

Solvay verkauft Wohnanlage in Salinengemeinde

EBENSEE. Das Familienunternehmen Steinkogler aus Ebensee am Traunsee wird mit Jahreswechsel drei Wohnhäuser mit 56 Wohnungen von der Solvay Österreich GmbH übernehmen.

AMS: Lehrlingsmesse und geringe Arbeitslosenzahlen

BEZIRK GMUNDEN. Morgen, am Mittwoch, 13. November, lädt das AMS Gmunden wieder zur Lehrlingsmesse. Die Arbeitslosenquote im Bezirk ist weiterhin niedrig.

Landesinnovationspreis für Gmundner Start-Up

GMUNDEN. Tetan hat sich als innovativer Maschinenbauer in einer Marktnische etabliert. Für die Entwicklung eines völlig neuen Verfahrens wurde das Gmundner Unternehmen mit dem Landespreis für ...

Almtal-Kleinwasserkraftwerke werden bald zu Stromtankstellen

ALMTAL. Sein E-Bike oder Elektroauto kann man schon bald mit Strom „direkt aus der Alm“ betreiben. Neue Stromtankstellen sind Teil eines umfassenden Verkehrskonzepts, das das Almtal zur mobilen ...