Kogler: „Klimawahl, Zukunftswahl, Verantwortungswahl“

Hits: 36
Spitzenkandidat Stefan Kaineder und Vizekanzler Werner Kogler in Linz (Foto: Grüne OÖ)
Spitzenkandidat Stefan Kaineder und Vizekanzler Werner Kogler in Linz (Foto: Grüne OÖ)
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 15.09.2021 00:13 Uhr

OÖ/LINZ. Unterstützung von Vizekanzler Werner Kogler holt sich der Grüne Spitzenkandidat für die Landtagswahlen Stefan Kaineder. Am Dienstag fand Kogler in Linz vor Presse klare Worte zum Umgang der FPÖ mit der Pandemiebekämpfung. Er spricht von einer anstehenden „Klimawahl, Zukunftswahl, Verantwortungswahl.“

„Der 26. September ist richtungsentscheidend: weitere sechs Jahre mit einer Regierung, die im alten Denken das Land verwalten wird? Oder haben wir die nächsten sechs Jahre eine Zukunftsregierung mit den Grünen als Taktgeberin“, so Kaineder.

Kogler spricht von einer „Klimawahl, Zukunftswahl, Verantwortungswahl. Vieles geht in OÖ in die richtige Richtung, momentan geht manches aber nicht in die richtige Richtung, es wird darum gehen: Wer übernimmt für die enormen Chancen, die das Land hat, die Verantwortung.“ Es sei relativ klar: Landeshauptmann Stelzer und die ÖVP werde die meisten Stimmen bekommen, die relevante Frage sei daher: Welche Regierungskonstellation werde gewählt, „die relevante Frage ist: Grün oder Blau?“

Kritik an FPÖ

Kein Verständnis hat Kogler für das Verhalten der FPÖ bei der Frage der Covid-Impfung. „Aber Hallo! Da sieht man: geht es um Verantwortung oder Verunsicherung? Und Verunsicherung ist noch ein harmloser Ausdruck“, so Kogler. „Es geht nicht darum, die Impfpflicht durchsetzen zu wollen – aber es geht um Impfverantwortung.“ In störe die mittlerweile fehlende Abgrenzung der FPÖ OÖ zur Bundes-FPÖ, eine Verunsicherungskampagne zu fahren, aus einer aktiven Regierungsrolle heraus, sei unverantwortlich.

Auch Kaineder findet harte Worte: „Die Situation in OÖ ist sehr eindeutig: Wir haben eine Koalitionsregierung, wo der eine Partner die Bemühungen des anderen in der Pandemiebekämpfung untergräbt. Wir haben auch eine Verantwortung für Kinder unter 12. Die sind davon abhängig, dass sich Erwachsene impfen lassen.“

Klima: „Chancen in OÖ enorm“

Mindestens so wichtig, und die größere Herausforderung auf lange Sicht, sei die Bekämpfung der Auswirkungen des Klimawandels, das Hintanhalten der Klimakatastrophe. „Das werden wir in Linz, in Oberösterreich, in Österreich, in Europa nicht alleine schaffen. Aber die Chancen in Oberösterreich sind enorm. Wer jetzt Maßnahmen setzt, ist vorne mit dabei, auch wirtschaftlich“, so Kogler. Man müsse sich nur mehr trauen und mehr anstrengen als bislang.

Kaineder: „Im Sommer haben wir eindrucksvoll gesehen: 50 Grad in Kanada, Waldbrände in Griechenland – Feuerwehrleute aus Oberösterreich mussten dort helfen -, Hagelstürme in Oberösterreich. Die Klimakrise ist da. Europa hat die Digitalisierung verschlafen, jetzt liegt das in einem kleinen Dorf, im Silicon Valley. Warum Oberösterreich nicht zum Silicon Valley der Klimaneutralität machen.“

Angesprochen auf die hitzige Debatte um das Wahlplakat der Grünen mit dem Slogan „Bio oder Gift?“ meint Kaineder: „Ich finde das spannend, das wurde emotional diskutiert. Aber jetzt reden wir auch darüber, einen wichtigen Inhalt. Wie schaffen wir, das Essen gesund ist, nicht um die halbe Welt fliegt und massiv auf Industrieplantagen gespritzt wird?“

Für ihn ist klar: Oberösterreich hätte die Chance, als erste Region der Welt klimaneutral zu werden. „Mehr Klimaschutz wiederum bedeute mehr Wohlstand zu generieren und eine gute Zukunft für unser Kinder und Enkelkinder.“ Die Leute hätten das verstanden, darauf zähle er bei der Wahl.

Wahlziel: Klarer Auftrag der Menschen

Für beide gehe es darum, bei der Wahl den klaren Auftrag der Menschen zu bekommen, um Verantwortung in einer Zukunftsregierung zu übernehmen, erhofft sie sich genug Stimmen, um in Regierungsverhandlungen treten zu können.

 

Kommentar verfassen



77.000 Unterschriften für Bedingungsloses Grundeinkommen

LINZ/OÖ. In Österreich werden derzeit Unterschriften für ein Volksbegehren gesammelt, das ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) fordert. Ungefähr 77.000 Menschen haben bisher unterschrieben, berichten ...

FH Gesundheitsberufe startet mit Neuerungen ins Wintersemester

OÖ. Mit dem aktuellen Wintersemester starten an der FH Gesundheitsberufe OÖ knapp 700 Studierende. Dieses Wintersemester wird zwar von Coronamaßnahmen begleitet sein, es warten aber auch Neuerungen. ...

Land OÖ schnürt Feuerwehr-Paket

OÖ. Um die Schlagkraft der Freiwilligen Feuerwehr in OÖ auch für die Zukunft zu erhalten, und angesichts der zahlreichen Einsätze im Unwettersommer 2021, haben das Land OÖ und der OÖ Landes-Feuerwehrverband ...

Gutscheine für armutsgefährdete Familien mit Kleinkindern

OÖ. Die Kinder- und Jugendhilfe OÖ unterstützt Familien mit Kleinkindern, die von ihr betreut werden, mit insgesamt 2.000 Gutscheinen zu je 40 Euro, die in Drogerien eingelöst werden können. Sie werden ...

Felix Eypeltauer: „Jetzt ist mal der Punkt, an dem wir solidarisch sein müssen mit den Jungen“

LINZ/OÖ. In den vergangenen Wochen haben die beiden Tips-Jungredakteurinnen Magdalena Hronek und Katharina Wurzer mit jungen Menschen gesprochen, welche Anliegen und Wünsche sie an die Politik haben. ...

Sexpodcast made in Oberösterreich: Wie alles begann

OÖ/BRAUNAU. Der Sex- und Dating-Podcast „Couchgeflüster“ von Journalistin Sinah Edhofer und Influencerin Leonie-Rachel Soyel zählt mittlerweile zu den größten Pod­casts des Landes. Sie wollen ...

Energy Academy: Weiterbildung für die Energiewende

OÖ. Das neue Kursprogramm der Energy Academy des OÖ Energiesparverbandes ist da: In diesem Jahr gibt es - im Sinne der schnellen Weiterentwicklungen im Bereich der Energie - viele Trainingsseminare ...

Internationaler Tag der Demokratie: wählen gehen, Zukunft gestalten

OÖ. Heute, am 15. September, ist der Internationale Tag der Demokratie. Bei den Landtagswahlen am 26. September haben alle Oberösterreicher ab 16 Jahren das Recht, ihre Stimme abzugeben und so ...