Nikolaus und Krampus: Truppe aus Pergkirchen hält Tradition hoch

Hits: 383
Michaela Primessnig Michaela Primessnig, Tips Redaktion, 02.12.2019 14:15 Uhr

PERG. In dieser Woche sind im ganzen Bezirk wieder Nikoläuse und Kramperl unterwegs, um den Familien einen Besuch abzustatten. Eine der sehr aktiven Gruppen stammt aus Pergkirchen. Am vergangenen Wochenende hatte sie bereits ihre ersten Einsätze.

Samstagabend, 18 Uhr. In einer Siedlung im südlichen Teil der Stadt Perg riecht es schon nach Punsch und Bratwürstel. Vor einem der Häuser haben sich die Nachbarn zusammengefunden. Alle schmausen und lassen sich die feinen Köstlichkeiten schmecken. Die Kinder sind schon ziemlich aufgeregt, denn bald ist es wieder so weit. Im Unterfeld Süd steht bereits seit einigen Jahren ein Besuch des Nikolaus mit seinen wilden Gesellen fix auf dem Programm. Kurz nach 18 Uhr fährt am Ende der Straße ein Wagen vor und die besonderen Gäste starten ihren Auftritt.

Kramperl legen Masken ab, Nikolaus bleibt in Montur

Die kleineren aber auch die größeren Kinder fangen jetzt schon an zu laufen, denn auch wenn sie gerade noch so mutig waren, Angst haben sie schon vor den fürchterlichen Gestalten mit ihren Glocken und Ruten. Aber die Freude über den Nikolaus lässt die Kids das aushalten. Nach ein bisschen Show finden sich dann alle in einer Garage ein. Zwei Kinder trauen sich ein Liedchen singen und dann bekommen alle ihre heiß ersehnten Nikolaussackerl. Alles ist gut. Der Nikolaus ist ein guter Mann.

Die Kramperl nehmen im Anschluss ihre Masken ab und somit verlieren auch die Kleinsten ihre Scheu. Der Nikolaus bleibt natürlich der Nikolaus. „Und wo wohnst du?“, fragt ein dreijähriges Mädchen den Heiligen. „In Pergkirchen.“ Somit wäre auch das geklärt. Für die Pergkirchner war es der letzte Hausbesuch an diesem Tag. Doch in dieser Woche ist die Gruppe wieder voll ausgebucht und noch bis 7. Dezember voll im Einsatz.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Spiel-Abstandsfeld ermöglicht Münzbacher Kindern in außergewöhnlichen Zeiten Spaß und Bewegung

MÜNZBACH. Spezielle Zeiten brauchen kreative Lösungen – so hat die Sportunion Münzbach in Zusammenarbeit mit der Volksschule ein „Corona“ Spiel-Abstandsfeld gestaltet.

Curhäuser der Marienschwestern starten nach Zwangspause mit viel Motivation

BAD KREUZEN. Die beiden Curhäuser der Marienschwestern freuen sich nach zweimonatiger Zwangspause wieder auf die Öffnung am 31. Mai. 

Landtagspräsident Wolfgang Stanek machte sich ein Bild vom Machlanddamm

BEZIRK PERG. Nach dem Spatenstich beim Interspar in Perg besuchte Landtagspräsident Wolfgang Stanek noch die Gemeine Naarn. Dort ließ es sich von der Komplexität des Machlanddamms ...

Mit neuem Perg-Journal einen Schritt nach vorne

PERG. Das Stadtmarketing Perg hat das neue Perg-Journal veröffentlicht - es liegt einem Teil der aktuellen Tips-Ausgabe bei. Wegen der Coronapandemie kommt das Journal zwei Monat später als geplant ...

„Weg mit dem Dreck“: Perger JVP-Mitglieder bei Müllsammelaktion im Einsatz

PERG. „Weg mit dem Dreck“ hieß es vergangene Woche für die Mitglieder der JVP-Stadtgruppe Perg. Im Bereich der Machlandstraße und entlang der Naarn wurden innerhalb kurzer Zeit fünf ...

„Auch im Bezirk Perg waren viele Kriminelle im Home Office aktiv“

BEZIRK PERG. Die Anfang Mai präsentierte Kriminalstatistik für Oberösterreich zeigt, das die Zahl der Anzeigen 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 4,7 Prozent auf 64.779 gestiegen ist. Ebenso ...

Schauspieler Martin Dreiling: „Entscheiden bis Mitte Juni über Bühnen-Rückkehr“

Bezirk Perg. Die Anfang der Woche von der Regierung bekanntgewordenen Lockerungen bezüglich Veranstaltungen lassen bei Kulturschaffenden allmählich wieder Lichtstreifen am zuletzt so dunklen ...

Interspar empfängt ab Frühjahr 2021 seine Kunden in Perg

PERG. Wie Tips berichtete, bekommt die Bezirksstadt einen Interspar-Hypermarkt. 18,5 Millionen Euro investiert das Unternehmen in den Standort, der nördlich des aktuellen Eurospars entstehen wird. ...