Spange 3: Gutachten geben grünes Licht

Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 13.08.2019 15:48 Uhr

RIED. Nach der Bauverhandlung über die Umfahrungsspange 3 sind vor allem Gegner des Projekts an die Öffentlichkeit getreten. Die Gutachten geben grünes Licht für das Projekt.

Schon vor der Bauverhandlung hatten einige Kritiker schriftliche Einwendungen an das Amt der Oberösterreichischen Landesregierung abgegeben. Diese Einwendungen werden nun geprüft – ein Bescheid soll im Herbst vorliegen.

Während der Bauverhandlung präsentierten Sachverständige aus den Bereichen Verkehrsprognose, Luftimmission, Schall- und Lärmschutz ihre Gutachten. Diese besagen, dass die Umfahrungsspange allen Richtlinien entspricht und daher „mit allen Fahrzeugen“ befahren werden kann.

Geschätzt wird, dass die Spange dann täglich von 5.500 bis 6.000 Kfz befahren wird. Die Innenstadt soll dadurch um etwa 20 Prozent des Verkehrs entlastet werden, der bisher durch die fehlende Süd-Umfahrung in die Stadt gelenkt wurde.

Baubeginn verschoben

Ursprünglich war ein Baubeginn schon heuer geplant. Mittlerweile wurde dieser Termin auf 2020 verschoben – unter der Voraussetzung, dass alle Bescheide rechtskräftig sind.

Otmar Stadler von der Direktion Straßenbau und Verkehr vom Amt der Oberösterreichischen Landesregierung meint dazu: „Dieser Termin ist realistisch, wenn es zu keinen Einsprüchen kommt. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass Betroffene oft bis in die letzte Instanz gehen. Das verzögert den Baubeginn natürlich.“

Kosten

Die etwa 1,5 Kilometer lange Strecke soll mit allem Drum und Dran etwa 16 Millionen Euro kosten. Ein großer Teil der Ausgaben fällt für die Bahnunterführung am Ostende der Spange an. Wenn bei den Grundeinlöseverhandlungen höhere Preise als geplant zu bezahlen sind, können die Kosten noch steigen. Für die Umfahrungsstraße werden insgesamt rund 40.000 Quadratmeter Grundfläche benötigt.

Gegner des Projekts veröffentlichen auf Facebook („Spange 3 – Ried im Innkreis“) Argumente gegen die Spange und haben auch eine Petition „Stoppt Spange 3“ gestartet.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Beide Bezirksmeistertitel gingen an die LAG

RIED. Rund 550 Starter bei den Erwachsenen und etwa 100 Kinder nahmen am Samstag an den Bewerben des 36 Weberzeile Rieder Stadtlaufes teil. Für die meisten waren die Passagen durch das Einkaufszentrum ...

Beim Ausfahren aus Hauszufahrt Motorradlenker übersehen: 58-Jähriger schwer verletzt

OBERNBERG AM INN. Beim Ausfahren aus einer Hauseinfahrt am 24. August um 14.10 Uhr dürfte eine 65-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis einen auf der L1100 fahrenden Motorradlenker übersehen ...

Boogie in the Fields: Benefizkonzert im Irghof

ST. GEORGEN/O. Zum siebten Mal lädt der Irghof zu „Boogie in the Fields“ in den romantischen Vierseithof. Das Benefiz-Festival findet am Freitag, 30. August statt.

Star Movie setzt auf Sonne

TUMELTSHAM. Star Movie forciert den Klimaschutz und setzt voll auf erneuerbare Energielösungen für seine Kinocenter.

Heimniederlage trotz Pausenführung

RIED/INNKREIS. Die zweite Niederlage in der noch jungen Meisterschaft fasste die SV Guntamatic Ried aus. Trotz Pausenführung mussten sich die Innviertler Aufsteiger GAK auf heimischer Wiese 1:2 geschlagen ...

Caritas Erholungstage für pflegende Angehörige

BEZIRK RIED. Die Caritas bietet von 12. bis 16. Oktober Menschen, die ihre Familienmitglieder zu Hause pflegen und betreuen, Erholungstage an. Um Abstand zum Alltag zu gewinnen, geht es ins Hotel Lavendel ...

Feierliche Kräutersegnung

KIRCHDORF/INN. Zu Maria Himmelfahrt feiert die katholische Kirche die Aufnahme Mariens in den Himmel verbunden mit der Kräuterweihe, so auch in der Pfarre Kirchdorf am Inn. Das Hochfest Maria Himmelfahrt ...

Defibrillator im Loryhof installiert

WIPPENHAM. Die Initiative Gesunde Gemeinde Wippenham, die Raiffeisenbank Gurten und der Loryhof haben gemeinsam einen Defibrillator für Wippenham angeschafft, der nun am Loryhof stationiert ist.