Bio-Produkte kommen als nachhaltige Werbegeschenke unter die Leute

Hits: 134
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 03.03.2021 18:16 Uhr

ST. MARTIN/ALTENFELDEN. Bio-Produzenten, die in weiteren Dimensionen denken und in größeren Mengen nach außen gehen wollen, finden in dem St. Martiner Unternehmen Green Trade den richtigen Partner. Denn dieser bereitet die Waren für den Werbemittelmarkt auf – in nachhaltiger Verpackung und mitsamt aussagekräftiger Botschaft. Als einer der ersten Partner nutzt Juliberg diese Möglichkeit.

Der Frühling ist noch nicht mal so richtig in Schwung gekommen, und Thomas Hagenauer von Green Trade und Juliberg-Chef Thomas Schauer denken schon an das nächste Weihnachten. Denn dann sollen die hochwertigen Bio-Chilisalze in nachhaltiger Verpackung verschenkt werden. „Wir können Lebensmittel produzieren und auch über unseren Onlineshop oder im Handel verkaufen, aber in den Firmengeschenkemarkt reinzukommen, ist eine andere Welt“, erklärt Schauer, warum er auf Green Trade setzt. Seine Mühlen werden etwa im Stiftehalter verpackt, in der Runddose aus Karton oder in der Holzbox mit Laserkontur und so für Unternehmen als Firmengeschenk interessant gemacht. Wieder andere Produkte – etwa das Fruchtsaftkonzentrat Green-Bag – werden in Jausenboxen oder im Netzbeutel verschenkt.

Botschaften vermitteln

Gleich ist allen, dass ausreichend Platz für individuelle Botschaften der jeweiligen Firma vorhanden ist. „Es gibt vielfältige Branding-Möglichkeiten. So können Unternehmenswerte mit nachhaltig hergestellten Werbemitteln vermittelt werden“, berichtet Hagenauer und fügt hinzu: „Alle Verpackungen sind später wieder verwendbar und somit nachhaltig nutzbar.“ Der St. Martiner würde sich freuen, wenn noch mehr Partner mit ihren biozertifizierten Produkten Teil der zukunftsweisenden Bewegung werden.

Nicht nur für Weihnachten

Wobei es nicht nur um Weihnachtsgeschenke geht – Werbemittel passen schließlich das ganze Jahr über, weiß Hagenauer nach 28 Jahren Erfahrung in der Branche.

Bei Juliberg jedenfalls geht es hauptsächlich ums Weihnachtsgeschäft. „10.000 Geschenke würden mich freuen“, sagt Thomas Schauer. Anfragen gibt es bereits, geplant ist außerdem eine Kooperation mit BioAustria, mit der die Chili-Salze in ganz Österreich verteilt werden könnten, verrät der Altenfeldner.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rohrbacher Destillerie zählt zu den weltbesten mit „Höchster Qualität“

BEZIRK ROHRBACH. Die weltbesten Edelbrände werden alljährlich bei der „Destillata“ ausgezeichnet. Die Destillerie Honky von Helmut Gumpenberger aus Rohrbach-Berg hat dabei eine ganz besondere ...

Wahlen im Herbst: Stadtbürgermeister Andreas Lindorfer einstimmig zum Spitzenkandidat gewählt

ROHRBACH-BERG. Die ÖVP Rohrbach-Berg stellt die Weichen für die Zukunft und gibt Änderungen innerhalb der Partei sowie Ziele für die Wahlen im Herbst bekannt.

Solidaritätsaktion für MAN-Mitarbeiter

BEZIRK ROHRBACH. Mit einer Taferlaktion machte die SPÖ des Bezirkes Rohrbach auf ihren Einsatz für Arbeitsplätze und gegen die Schließung von Betrieben aus Profitgier aufmerksam. ...

Bevölkerung und Experten erarbeiten Zukunftsvisionen für St. Stefan-Afiesl

ST. STEFAN-AFIESL. Wo soll sich die Gemeinde St. Stefan-Afiesl in den nächsten Jahren im Bereich Wohnen und Leben hinentwickeln? Eine Antwort auf diese Frage soll das Projekt „Masterplan 2030“ ...

23-jähriger Rohrbacher prallte mit Auto gegen Baum

NIEDERWALDKIRCHEN. Ein 23-jähriger Rohrbacher kam heute Dienstag mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. 

Da werden alte Sachen kreativ wiederverwendet

OEPPING/PEILSTEIN. „Verwenden statt Verschwenden“ haben sich Lukas Gabriel und Jasmin Keinberger von der Landjugend Oepping-Peilstein als Motto für ihr Projekt anlässlich der JUMP-Ausbildung ...

Martin Mairhofer und Michaela Märzinger führen Rohrbachs Bauernschaft in die Zukunft

BEZIRK ROHRBACH. Rohrbachs Bauern und Bäuerinnen, welche die knapp 2.000 landwirtschaftlichen Betriebe im Bezirk führen, haben ein neues Sprachrohr: Martin Mairhofer aus Hofkirchen und Michaela ...

Frisch geimpft zum Gewinn

ROHRBACH-BERG. Zuerst zum Impfen, dann zum Gewinn ging es für Maria und Fritz Peinbauer vergangene Woche. Das Tips-Glücksengerl bescherte ihnen Fussl-Gutscheine im Wert von 300 Euro.