Kleine Leistungsschau in der HTL

Hits: 536
Stefan Bramel und David Gahleitner haben ein Miniatur-Hochregallager entwickelt. (Foto: Gahleitner)
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 19.06.2021 11:05 Uhr

NEUFELDEN. Auch wenn es heuer wieder keine große Leistungsschau in der Schule geben konnte, haben die HTL-Absolventen ihre Diplomarbeiten in kleinem, aber dennoch würdigem Rahmen präsentiert. Dabei wurden auch die schulinternen Sieger prämiert.

30 Diplomarbeiten, je 15 in Automatisierungstechnik und Betriebsinformatik, zeugen von dem in den vergangenen fünf Jahren erworbenen Wissen der 80 Absolventen. Auch in dem denkwürdigen Schuljahr 2020/21 seien ausgezeichnete Projekte entstanden, lobt Direktor Walter Jungwirth und fügt hinzu: „Die Matura hat sicher keinen geringeren Stellenwert, als in den vorhergehenden Jahren, allein die Umstände haben sich verändert. Alle haben viel für ihren Abschluss getan.“

Preisgekrönte Arbeiten

Die Schüler selbst können das nur bestätigen: „In unser Projekt ist viel Zeit und Herzblut reingeflossen“, meinen etwa Stefan Bramel und David Gahleitner, die ein Miniatur-Hochregallager für die Schule gebaut haben. „HTL-Schüler können hier SPS-Programmieren lernen. Die Steuerung, die bei unserem Modell dahintersteckt, ist dieselbe, wie bei großen“, erklären sie. Mit ihrer Arbeit haben die beiden Absolventen der 5AAT einen der schulinternen Preise gewonnen.

In der 5BAT überzeugte die Harzmischanlage für Drosselspulen, die Jonas Hörmann, Daniel Mühlböck und Tobias Pointner für die Eferdinger Firma Coil Innovation entwickelt haben.

Gleich zwei Preise wurden in der Betriebsinformatikklasse vergeben: Prämiert wurden die Alexa unterstützte Sprachsteuerung für SAP-Systeme von Florian Donaubauer und Tobias Rothbauer für Projektpartner scc EDV-Beratung, sowie die Digitale Unterrichtsplanung und Anwesenheitskontrolle von Christa Gattringer und Miriam Liedl. Ihr Auftraggeber war die Montessori-Schule Passau, deren Schulsystem die beiden HTL-Absolventinnen erstmal kennenlernen mussten. „Unser Ziel war es, die Schulorganisation zu digitalisieren und dabei eine möglichst nutzerfreundliche Bedienung zu schaffen“, erzählen sie.

Generell sind wieder vielfältige Diplomarbeiten, zumeist in Kooperation mit Unternehmen, entstanden – von der Estrichfräse bis zur Entastungsmaschine; von der Brenn- und Plasmaschneideanlage bis zum Zutrittsystem für den Kletterturm.

Kommentar verfassen



Reitclub Böhmerwald im Turnierfieber

AIGEN-SCHLÄGL. Zum alljährlichen zweitägigen Dressurturnier lädt der Reitclub Böhmerwald am Wochenende.

Ulli Wall tritt in Helfenberg als Bürgermeister-Kandidatin an

HELFENBERG. Nach ihrem Ausscheiden aus dem Landtag im Herbst, will sich FPÖ-LAbg. Ulli Wall noch mehr auf kommunaler Ebene engagieren. Sie stellt sich deshalb erneut der Wahl zum Bürgermeister.

Primar Stumpner nimmt Abschied nach 27 Jahren, 15.000 Geburten und vielen Veränderungen

ROHRBACH-BERG. 27 Jahre leitete Primar Peter Stumpner die Gynäkologie und Geburtshilfe am Rohrbacher Krankenhaus. Die ersten Babys, denen er auf die Welt geholfen hat, sind selbst schon Mütter. Mit 1. ...

Mittelschule Peilstein rüstet sich für das digitale Zeitalter

PEILSTEIN. Eine ständige Herausforderung für die Gemeinde ist die zeitgemäße Ausstattung der Schulen.

Gold für den kirchlichen Baumeister

PEILSTEIN. Als tüchtiger, verlässlicher Baumeister hat sich Pfarrer Florian Sonnleitner in den vergangenen Jahren erwiesen und nicht nur die Pfarrkirche erstrahlt dank seines Einsatzes in neuem Glanz. ...

Umfahrung Peilstein wird noch vor dem Winter fertig

PEILSTEIN. Ganz nach Plan laufen die Arbeiten an der Ortsumfahrung von Peilstein. Rechtzeitig vor dem Winter soll diese befahrbar sein.

Hotel Aviva eröffnet eigenes Reisebüro für Singles

ST. STEFAN-AFIESL. Das Hotel Aviva eröffnet ein eigenes Reisebüro und bietet vielseitige Reisen für Singles und Alleinreisende quer durch Europa an.

Impfquote von 61 Prozent ist nicht schlecht, aber ausbaufähig

BEZIRK ROHRBACH. Experten sagen bereits die vierte Corona-Welle im Oktober voraus und es ist vorhersehbar, dass die Infektionszahlen im Herbst wieder deutlich steigen werden. Dagegen hilft nur eine ordentliche ...