Schärding setzt auf 3D-Technologie

Hits: 197
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 12.10.2021 08:58 Uhr

SCHÄRDING. Schärding denkt und handelt beispielgebend zukunftsorientiert. Ab sofort präsentiert sich die Barockstadt in 3D-Technologie. Damit können verschiedene Stadtteile, Gasthäuser, Geschäfte, Ämter, Banken und Sehenswürdigkeiten jederzeit und von überall aus virtuell betreten werden.

Digitalisierung ist in aller Munde. So auch in Schärding. „Alle reden von Digitalisierung, wir in Schärding handeln. Ab sofort laden wir die heimische Bevölkerung sowie unsere vielen Gäste zu einem einzigartigen virtuellen 3D-Durchgang durch unsere schöne Stadt ein“, berichtet Cornelia Lechner vom Stadtmarketing der Stadtgemeinde Schärding.

Stadtrundgang auf der Couch

Stadtrundgang auf der Couch Von zu Hause aus, mit dem PC, Tablet oder Smartphone bummelt der Besucher durch die Silberzeile, geht von dort weiter auf dem Oberen und Unteren Stadtplatz. Vor den einzelnen Geschäften, Banken, Behörden und Sehenswürdigkeiten sieht der User eine Vielzahl an Informationen – inklusive digitaler Amtstafel. Weil so ein Spaziergang durch die herrliche Schärdinger Barockstadt hungrig macht, kehrt der User in einen der vielen Schärdinger Gastronomiebetriebe ein.

3D-Innviertel

Der virtuelle Rundgang durch Schärding ist eingebunden in das Projekt „3D-Innviertel“. Dabei wurden in den vergangenen Monaten bereits mehr als 30 Innviertler Städte und Gemeinden digitalisiert, ergänzend dazu gibt„s 3D-Rundgänge durch Handels- und Gewerbebetriebe, Gasthäuser, Ämter, Museen und von Ausflugszielen. So werden die Vielfalt und die Stärken des Innviertels auf völlig neue Weise vernetzt und präsentiert. Dies bequem und einfach auf nur einer Website: www.3d-innviertel.at.

Kommentar verfassen



Innviertler ist Trainer des Jahres

TAUFKIRCHEN. Kommunikationsexperte Jürgen Eisserer aus Taukirchen an der Pram wurde vom Fachmagazin „Trainings“ als Trainer des Jahres ausgezeichnet.

Goldhauben verkaufen Weihnachtskekse

SCHÄRDING. In Schärding verkaufen die Goldhauben Weihnachtskekse. Der Erlös wird gespendet.

Maximilian Mader ist neues Mitglied des Schärdinger Tips-Teams

SCHÄRDING. Die Tips-Geschäftsstelle in Schärding freut sich über einen neuen Mitarbeiter: Maximilian Mader vervollständigt seit 1. Dezember das Team als Verkäufer im Außendienst. Er tritt die Nachfolge ...

Leiterwechsel im Pflichtschulcluster Schärding

SCHÄRDING. Clusterleiter Matthias Zauner verabschiedete sich in den Ruhestand. Daniela Pöschl übernimmt provisorisch die Clusterleitung.

Arbö-Nikolausauffahrt in Schärding abgesagt

SCHÄRDING. Der ARBÖ-Nikolaus kommt am Samstag, 4. Dezember nicht nach Schärding.

Digitaloffensive an der Bilger Breustedt Mittelschule

TAUFKIRCHEN. Die Bilger Breustedt Mittelschule in Taufkirchen an der Pram nutzte die Digitaloffensive des Bildungsministeriums und bestellte für die Schüler der ersten und zweiten Klasse iPads. Nun wurden ...

Krebshilfe: Beratung in Schärding

BEZIRK SCHÄRDING. Diagnose Krebs. Viele Gedanken gehen durch den Kopf und oft fehlen Antworten. Bei den Beratungsgesprächen können alle Fragen, Anliegen und Gefühle Thema sein.

Florian Grünberger: „Die Zeiten des Zögerns und Zauderns sind vorbei“

BEZIRK SCHÄRDING. Unternehmer müssen den mittlerweile vierten Lockdown überstehen. Wie es den Firmen des Bezirkes dabei geht und wie er das Corona-Krisenmanagement der Regierung bewertet, verrät Florian ...