Bauarbeiten am Halsgraben: Totalsperre ab 18. Februar

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 11.02.2019 11:49 Uhr

SCHARNSTEIN/ST. KONRAD. Kommenden Montag, 18. Februar 2919,  wird die B 120 Scharnsteiner Straße im Bereich Halsgraben voraussichtlich bis Ende September 2019 komplett für den Verkehr gesperrt. Pkw bis 3,5 Tonnen werden kleinräumig umgeleitet, größere Fahrzeuge müssen über Vorchdorf und Pettenbach ausweichen (siehe Grafik).

 

Die B 120 Scharnsteiner Straße weist im Bereich „Halsgraben“ eine ungünstige Linienführung und schlechte Sichtweiten auf. Der Streckenabschnitt liegt in starker Hanglage (im sogenannten „Halsgraben“ steigt die Straße um 40 bis 50 Höhenmeter an). Auf Grund der schwierigen geologischen Bodenverhältnisse und dem fehlenden Entwässerungssystem traten in der Vergangenheit immer wieder Rutschungen im Bereich der Böschungen bzw. in weiterer Folge Setzungen und Verformungen der Fahrbahn auf. Um dies zu beheben, wird die wichtige Verkehrsverbindung nun ausgebaut.

 

Umleitung über Vorchdorf und Pettenbach

Die Umleitung für Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen erfolgt großräumig über Vorchdorf und Pettenbach. Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen werden über eine lokale Umleitung (Gemeindestraße) im Einbahnsystem mit verkehrsabhängiger Ampelregelung umgeleitet. Die für die kleinräumige Umleitung der PKW erforderlichen Straßen samt Leitungsumlegungen wurden bereits im Jahr 2018 errichtet

Bessere Sicht und breitere Fahrbahn

Der Ausbau erfolgt - bis auf den Bereich in dem ein verkehrstechnisch ungünstiger Kurvenabschnitt entschärft wird – ausschließlich am Bestand. Durch die neue Trassierung kann die Linienführung abschnittsweise gestreckt werden, sodass sich insbesondere die Sichtweiten wesentlich verbessern. Zusätzlich wird durch die Schaffung einer durchgängigen Fahrbahnbreite von sieben Metern eine deutliche Verbesserung für den Begegnungsverkehr von Lastfahrzeugen in den Kurvenbereichen erreicht.

Bessere Ableitung der Hangwässer

Weiters wird über den gesamten Projektabschnitt ein funktionierendes Entwässerungssystem errichtet (getrennt nach Hangwässern und Straßenwässern). Besonders die kontrollierte Fassung und Ableitung der Hangwässer wird zukünftig für eine großräumige Stabilität des Geländes sorgen.

Zufahrten werden gebündelt

Im Zuge des Ausbaus werden auch einige aus verkehrstechnischer Sicht äußerst ungünstige Grundstückszufahrten, welche bisher direkt in die B 120 eingebunden waren geschlossen und gebündelt über zentrale Knotenpunkte wieder an die B 120 angebunden. Auch die beiden betroffenen Güterwege Dürnberg und Halsgraben werden neu an die Bundesstraße angebunden.

8,9 Millionen Euro teures Projekt

„Die Kosten des Bestandsausbaus belaufen sich inklusive Grundeinlöse auf 8,9 Millionen Euro. Dadurch wird die Verkehrssicherheit auf einem weiteren oberösterreichischen Straßenabschnitt spürbar erhöht“, hält Landesrat Steinkellner fest.

Artikel weiterempfehlen:
PDF Download

Kommentar verfassen



Gartenarbeit: Pfarrer packen an

ALTMÜNSTER. Die beiden Pfarrer Franz Trinkfass und Thomas Adamu zeigen, dass ein Pfarrer nicht nur seelsorgerische Tätigkeiten zu verrichten hat.

Schwindelfrei beim „Kampf“ mit der Kugel

GMUNDEN. Am Turm der Gmundner Stadtpfarrkirche wird gerade fleißig gearbeitet: Nachdem bereits das Kreuz entfernt wurde - es soll neu vergoldet und im Herbst wieder aufgesteckt werden - wurde nun ...

Miba als „Leading Employer“ ausgezeichnet

LAAKIRCHEN. Die Miba AG wurde kürzlich zum „Leading Employer“ gekürt und gehört im Sinne dieser Auszeichnung zu Österreichs Top 1 Prozent der Arbeitgeber. 

Laakirchen Papier setzt auf nachhaltige Publikationspapiere

LAAKIRCHEN. Die Papier AG investierte rund vier Millionen Euro in die Prozessoptimierung ihrer Papiermaschine 11 (PM11) zur Produktion von nachhaltigen Publikationspapieren.

Revolutionen durch Rechenleistung: von Kryptowährung bis zu Künstlicher Intelligenz

TRAUNKIRCHEN. Die enorme Rechenkraft von Computern, die mittlerweile weltweit verfügbar ist, hat im letzten Jahrzehnt zu einer Reihe bahnbrechender Entwicklungen geführt. Zwei davon beschrieb ...

Neuer Unimog für Laakirchen

LAAKIRCHEN. Um die Erhaltungsarbeiten im Stadtgebiet Laakirchen noch besser bewältigen zu können, wurde nun der 16 Jahre alte Unimog mit über 14.000 Betriebsstunden durch einen neuen Mercedes ...

Jugendliche handelten mit gefälschten Ausweisen

BAD ISCHL. 19 Anzeigen hagelte es, nachdem Polizisten drei jugendliche Ausweisfälscher ausgeforscht hatten. Sie und 16 „Kunden“ wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Fahrzeugbrand sorgte für Sperre der B145

GMUNDEN. Die B145 musste am gestrigen 16. Juli wegen eines Fahrzeugbrandes für eine halbe Stunde gesperrt werden. Die drei Insassen konnten den Pkw vor Brandausbruch verlassen und blieben unverletzt. ...