NÖ Gemeinderatswahlen 2020: Der Bezirk Scheibbs sorgt für eine große Überraschung

Hits: 5637
Michael Hairer Online Redaktion, 26.01.2020 19:03 Uhr

BEZIRK SCHEIBBS. In 18 Gemeinden des Bezirks Scheibbs wurden die Gemeinderäte neu gewählt. Die ÖVP geht mit ihren Listen als großer Gewinner hervor – lediglich der Wahlsieg in Gresten blieb den Schwarzen (erneut) verwehrt. Die SPÖ und ihre Listen haben im Bezirk, trotz Zugewinne in Wieselburg, Gaming und Gresten, weiter an Boden verloren und mit dem „Verlust“ von Puchenstuben für die wohl größte Überraschung des Wahltags gesorgt.

Das Wahlergebnis aller 18 ausgezählten Gemeinden im Detail: 

Gaming (Einwohner: 3.125; Wahlberechtigt: 3.265, abgegebene Stimmen: 2.296)

  • SPÖ: 50,24 Prozent, 12 Mandate (0*)
  • ÖVP: 44,17 Prozent, 10 Mandate (+1*)
  • FPÖ: 5,59 Prozent, 1 Mandat (-1*)

 

Göstling an der Ybbs (Einwohner: 2.058; Wahlberechtigt: 2.271, abgegebene Stimmen: 1.643)

  • ÖVP: 73,31 Prozent, 16 Mandate (+4*)
  • SPÖ: 22,82 Prozent, 5 Mandate (-4*)
  • FPÖ: 3,87 Prozent, kein Mandat (0*)

 

Gresten (Einwohner: 1.989; Wahlberechtigt: 1.986, abgegebene Stimmen: 1.435)

  • SPÖ: 57,33 Prozent, 11 Mandate (+1*)
  • ÖVP: 39,33 Prozent, 8 Mandate (-1*)
  • FPÖ: 3,34 Prozent, kein Mandat (0*)

 

Gresten-Land (Einwohner: 1.519; Wahlberechtigt: 1.324, abgegebene Stimmen: 1.019)

  • ÖVP: 81,05 Prozent, 16 Mandate (0*)
  • SPÖ: 15,97 Prozent, 3 Mandate (0*)
  • FPÖ: 2,98 Prozent, kein Mandat (0*)

 

Lunz am See (Einwohner: 1.809; Wahlberechtigt: 2.035, abgegebene Stimmen: 1.547)

  • ÖVP: 57,04 Prozent, 11 Mandate (+1*)
  • SPÖ: 38,01 Prozent, 7 Mandate (-2*)
  • FPÖ: 4,95 Prozent, 1 Mandat (+1*)

 

Oberndorf an der Melk (Einwohner: 2.961; Wahlberechtigt: 2.683, abgegebene Stimmen: 1.940)

  • ÖVP: 73,81 Prozent, 16 Mandate (+1*)
  • SPÖ: 21,48 Prozent, 4 Mandate (0*)
  • FPÖ: 4,71 Prozent, 1 Mandat (-1*)

 

Puchenstuben (Einwohner: 315; Wahlberechtigt: 431, abgegebene Stimmen: 308)

  • SPÖ-LUP: 43,89 Prozent, 6 Mandate (-3*)
  • ÖVP: 52,48 Prozent, 7 Mandate (+3*)
  • FPÖ: 3,63 Prozent, kein Mandat (0*)

 

Purgstall an der Erlauf (Einwohner: 5.367; Wahlberechtigt: 5.024, abgegebene Stimmen: 3.261)

  • ÖVP: 60,72 Prozent, 19 Mandate (+1*)
  • SPÖ: 14,36 Prozent, 4 Mandate (-2*)
  • Grüne: 12,34 Prozent, 3 Mandate (0*)
  • FPÖ: 12,59 Prozent, 3 Mandate (+1*)

 

Randegg (Einwohner: 1.883; Wahlberechtigt: 1.697, abgegebene Stimmen: 1.305)

  • ÖVP: 82,39 Prozent, 17 Mandate (+2*)
  • SPÖ: 12,94 Prozent, 2 Mandate (-1*)
  • FPÖ: 4,68 Prozent, kein Mandat (-1*)

 

Reinsberg (Einwohner: 1.030; Wahlberechtigt: 871, abgegebene Stimmen: 671)

  • ÖVP: 81,68 Prozent, 16 Mandate (+3*)
  • SPÖ: 18,32 Prozent, 3 Mandate (+1*)

 

Scheibbs (Einwohner: 4.202; Wahlberechtigt: 4.077, abgegebene Stimmen: 2.709)

  • ÖVP: 57,87 Prozent, 15 Mandate (-1*)
  • SPÖ: 25,49 Prozent, 7 Mandate (0*)
  • BUGS: 14,48 Prozent, 3 Mandate (+3*)
  • FPÖ: 2,16 Prozent, kein Mandat (0*)

 

St. Anton an der Jeßnitz (Einwohner: 1.203; Wahlberechtigt: 1.143, abgegebene Stimmen: 781)

  • ÖVP: 83,03 Prozent, 16 Mandate (+1*)
  • SPÖ/UA: 16,97 Prozent, 3 Mandate (-1*)

 

St. Georgen an der Leys (Einwohner: 1.341; Wahlberechtigt: 1.146, abgegebene Stimmen: 907)

  • ÖVP: 91,57 Prozent, 18 Mandate (+1*)
  • SPÖ: 8,43 Prozent, 1 Mandat (-1*)

 

Steinakirchen am Forst (Einwohner: 2.272; Wahlberechtigt: 1.961, abgegebene Stimmen: 1.476)

  • ÖVP: 65,13 Prozent, 14 Mandate (-2*)
  • LUST: 27,66 Prozent, 6 Mandate (+2*)
  • FPÖ: 7,21 Prozent, 1 Mandat (0*)

 

Wang (Einwohner: 1.360; Wahlberechtigt: 1.140, abgegebene Stimmen: 877)

  • ÖVP: 84,05 Prozent, 16 Mandate (0*)
  • SPÖ: 9,90 Prozent, 2 Mandate (0*)
  • FPÖ: 6,05 Prozent, 1 Mandat (0*)

 

Wieselburg (Einwohner: 4.079; Wahlberechtigt: 4.026, abgegebene Stimmen: 2.248)

  • SPÖ: 69,58 Prozent, 16 Mandate (+1*)
  • ÖVP: 26,12 Prozent, 6 Mandate (0*)
  • FPÖ: 4,30 Prozent, 1 Mandat (+1*)

 

Wieselburg-Land (Einwohner: 3.324; Wahlberechtigt: 3.161, abgegebene Stimmen: 2.246)

  • ÖVP: 69,26 Prozent, 17 Mandate (+1*)
  • SPÖ: 19,83 Prozent, 4 Mandate (-1*)
  • FPÖ: 10,91 Prozent, 2 Mandate (0*)

 

Wolfpassing (Einwohner: 1.609; Wahlberechtigt: 1.316, abgegebene Stimmen: 1.052)

  • ÖVP: 73,19 Prozent, 14 Mandate (0*)
  • FPÖ: 14,75 Prozent, 3 Mandate (0*)
  • SPÖ: 12,05 Prozent, 3 Mandate (0*)

 

* im Vergleich zum Mandats-Ergebnis der Gemeinderatswahl 2015

 

Alle Gemeinden und Parteien/Listen mit ihren jeweiligen Spitzenkandidaten: HIER.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Dix
    Dix27.01.2020 12:18 Uhr

    Relevanz - Bei aller Begeisterung, ob des Gewinns in Puchenstuben möchte ich doch die Relevanz des Ergebnisses hinterfragen. Puchenstuben hat 300 Einwohner , Tendenz stagnierend. Wieselburg hat derzeit über 4000 Einwohner Tendenz in den letzten Jahren stark steigend. Wirtschaft, Bildungseinrichtungen und ord. Haushalt lassen sich auch schwerlich vergleichen...

Kommentar verfassen



ESV Union Wang 1 schafft den Halbfinal Einzug des NÖ CUP 2020

Nach Turbulenzen vorm Spiel bzw. fehlerhaften Spiel doch noch das Viertelfinalspiel gewonnen

NÖ Cup Viertelfinal Auslosung brachte für beide Wanger Teams Heimspiele und lösbare Aufgaben.

  Esv Union Wang 1 spielt gegen Esv D`Eisbären Grafenbach und Esv Union Wang 2 gegen Askö Stadt Haag

Wanger Hobby Turnier war ein voller Erfolg

Internationale Stocksportler beehrten den ESV Union Wang beim Solo und Duo Bewerb

Deutscher Sieger beim Wanger Duo Turnier am Freitag Abend

18 Teams spielten um die begehrten Sachpreise in der Wanger Veranstaltungshalle.

Beide Wanger Stocksport Mannschaften im NÖ CUP Viertelfinale

ESV Union Wang steigt mit 8-0 Auswärtssiege mit beiden Mannschaften auf und steht unter den ersten 8 in Cup

Patrick auf erfolgreicher Stocksport Duo Tour unterwegs

2 Siege und 1 zweiter Platz in Neunkirchen und Kleinboden mit Duo Partnerin Verena erreicht

Nochmals Edelmetall bei seiner letzten U19 Meisterschaft

Jakob Solböck gewinnt Silber bei der Österreichischen Meisterschaft Ziel im Stocksport

2 Turniere - 2 Siege ohne Punkterverlust für ESV Union Wang

Erfolgslauf bei den Wildschützen und Nibelungen für die Wanger Stockschützen