Volksschul-Sanierung ist endlich fix

Hits: 100
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 25.02.2020 17:12 Uhr

STADL-PAURA. Die dringend notwendige Sanierung der Volksschule schien in der Gemeinde ein Endlos-Thema zu sein. Jetzt hat sich etwas getan. Nach jahrelangen Diskussionen wird die Schule mit Baubeginn Sommer 2021 endlich saniert.

„Der fertige Finanzierungsplan ist vom Land bewilligt“, berichtet Bürgermeister Christian Popp (FP). Mit Ende des Schuljahres 2021 wird die Volksschule, die Franz Keim-Schule, ausgeräumt, komplett saniert und um einen Zubau erweitert. Über drei Etagen erstreckt, soll eine sogenannte Marktplatzschule entstehen. Aus dem Turnsaal soll ein für Veranstaltungen nutzbarer Multifunktionssaal werden. Er wird um ein Foyer, ein Sessellager, einen Küchenbereich und zeitgemäße Sanitäranlagen erweitert. 314 Personen werden bei Bestuhlung Platz haben.

Ausweichquartier NMS

Die Bauzeit wird rund 14 Monate betragen – ein ganzes Schuljahr plus zwei Sommerferien. Die 13 Klassen werden in der Zeit in die Neue Mittelschule übersiedeln. Dort können zum Beispiel die Räume des ehemaligen Mädchen-Internats adaptiert werden. Das Ausweichquartier wurde für zwei Jahre bewilligt. 5,5 Millionen Euro werden die Gesamtbaukosten betragen. 2,7 Millionen kommen als Zuschüsse vom Land Oberösterreich.

Zukunft Volksheim

Mit dem neuen Multifunktionssaal im Zusammenhang steht die Zukunft des Volksheimes. Nach Fertigstellung des Saales ist es für Popp nicht notwendig, das sanierungsbedürftige Gebäude weiter zu erhalten oder zu sanieren.

Froh, dass endlich etwas passiert, ist auch SP-Gemeindevorständin Renate Schöberl: „Wir haben uns seit 2009 um eine Sanierung der Volksschule bemüht. Das wird eine Schule für die Zukunft“, sagt sie. Ihr wäre es zwar lieber, das Volksheim weiter zu erhalten – wenn die Rahmenbedingungen für die Vereine passen, ist sie aber auch mit einem Multifunktionssaal zufrieden.

„Wir haben in Sachen Volksschul-Sanierung viel Zeit verloren“, sagt VP-Gemeindevorstand Thomas Brindl und begrüßt das Konzept, den Turnsaal für große Veranstaltungen nutzbar zu machen. Auch für Brindl ist es nicht sinnvoll, noch allzuviel Geld ins Volksheim zu stecken.

Mit der Adaptierung der Räume der Landesausstellung im Pferdezentrum als Seminar- und Veranstaltungszentrum hat die Gemeinde in einigen Monaten auch Räume für mittelgroße Veranstaltungen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Eine Bus-Chauffeurin die für die Kinder eine Vertrauensperson war

GUNSKIRCHEN/WELS. Vor 25 Jahren war eine Frau hinter dem Steuer eines Linienbusses eine Seltenheit. Regina Hüttmayr war die erste Frau in Wels die für ihre Firma sabtours Bus gefahren ist. Mehr ...

Agraria Wels auf 2022 verschoben

WELS. Die Messe Wels und der Club Landtechnik Austria haben beschlossen, die Agraria Wels von November 2020 auf 23. bis 26. November 2022 zu verschieben.

Goldhaubenfrauen unterstützen OÖ. Tafel

LAMBACH/WELS. Die Frauen der Goldhaubengruppe Lambach möchten die OÖ. Tafel tatkräftig unterstützen und selbst für bedürftige Menschen in der Welser Tafel kochen. Wegen der ...

Thalheim ist seit fünf Jahren Fairtrade-Gemeinde

THALHEIM. Am 25. September 2014 hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Thalheim einstimmig eine Resolution verabschiedet, dass die engagierten Aktivitäten des weltweiten fairen Handels (Fairtrade) ...

„Unser Ziel ist es, auch persönliche Entwicklung zu ermöglichen“

MARCHTRENK. „Wir wollen mehr bieten als andere Vereine und durch die gute Ausbildung unserer Trainer hochqualitativen Wettkampfsport und Nachwuchsarbeit auf höchsten Niveau bieten“, sagt Christine ...

Coronakrise: Soldaten starten Assistenzeinsatz in Oberösterreich

OÖ. Mit Mittwoch, 8. Juli starten 25 Soldaten des Österreichischen Bundesheeres ihren Assistenzeinsatz in Oberösterreich. Bereits am Montag wurde das Bundesheer, aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen ...

Maschinenring: Extra viel Pflege für den Garten

WELS. Je nach Jahreszeit präsentieren sich Gärten in unterschiedlicher Weise. Damit der Garten ganzjährig ein besonderer Hingucker ist, bedarf es nicht nur einer professionellen Planung, ...

Bürgerinnen und Bürger im Zukunftsgespräch

Ihre Ideen sind gefragt – unter diesem Motto gibt die Gemeindevertretung den Bürgerinnen und Bürgern seit Jahresbeginn viel Raum, um ein bindendes Zukunftsprofil zu erstellen. Künftige ...