Ein tolles und echtes „schwowisches“ Fest

Hits: 288
Viele freiwillige Helfer machten das diesjährige Grillfest der Donauschwaben zu einem freundschaftlichen Fest der Generationen. Foto: Junge Generation
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 25.07.2019 09:48 Uhr

MARCHTRENK. Die Stadt ist ja  ein bisschen das Zentrum der Donauschwaben in Oberösterreich geworden. Und so kamen 400 Gäste aus Nah und Fern zum Grillfest, das echt „schwowisch“ zelebriert wurde.

Das Zelt stand beim Hort 2 in der Roseggerstraße in Sichtweite  die „Donauschwäbische Bibliothek“ befindet. Neben Getränken und einem klassisch-schmackhaften Grillangebot brutzelten traditionell donauschwäbischen Spezialitäten wie die original Banater Bratworscht über dem Feuer. Das Süße kam nicht so kurz. So kredenzten die Helfer verschiedene landestypische Mehlspeisen. Doch nicht nur kulinarisch, sondern auch kulturell wurden die zahlreichen Besucher verwöhnt: So sorgte ein deutsch-ungarisches Jugendharmonika-Orchester, das direkt aus Budapest angereist war, für zünftige Stimmung und die ideale musikalische Umrahmung. Zudem begeisterte Tamara Reisinger mit vorgetragenen Gedichten in schwäbischer Mundart.

Eine Besonderheit stellte in diesem Jahr die augenscheinlich generationenübergreifende Zusammenarbeit dar: Denn nicht nur der Marchtrenker Siedlerverein, sondern auch der Jugendverein „JG – Junge Generation“ unterstützte die Landsmannschaft der Donauschwaben mit voller Kraft bei der Umsetzung des diesjährigen Grillfestes und bescherte der Veranstaltung spürbar frischen Esprit und Schwung.

Kommentar verfassen



Jugend ackert um den Bezirkssieg

SATTLEDT/WELS-LAND. 26 Landjugend-Mitglieder von Ortsgruppen im ganzen Bezirk haben sich im sauberen Umpflügen eines Ackers gemessen.

Minister-Besuch: Diskussion rund um Regeln, Impfen und Veranstaltungen

WELS. Es sind keine guten Zeiten für Veranstalter, egal ob Kultur, Sport oder Freizeitbetriebe. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) machte auf seinem Oberösterreich-Tag Halt bei der Tanzschule ...

Fußball: Enttäuschung zum Auftakt

WELS. So war der Auftakt in die Regionalliga Mitte Saison nicht geplant. WSC Hogo Hertha musste sich zuhause 2:3 Gurten geschlagen geben. Der FC Wels verlor auswärts in Vöcklamarkt mit 0:1.

Schwimmen: Edl-Zwillinge ganz stark

WELS. Bei den österreichischen Nachwuchsmeisterschaften zeigten sich die die Zwillinge Lena und Lukas Edl (Welser Turnverein) ganz stark. Im Jahrgang 2006 gewannen sie acht Mal Gold, ein Mal Silber und ...

Soroptimistinnen: Eine Wanderung zum 100. Geburtstag

WELS. Vor 100 gründeten sich die Soroptimistinnen: „Das Motto der Geburtstagsveranstaltung lautet „100 Jahre – 100 Tage – 100.000 Frauen,“ erklärt die Incoming Präsidentin des Welser Damenserviceclubs, ...

Schmidinger Giraffendame übersiedelt nach Riga

KRENGLBACH. Wakilia, die 2019 im Zoo Schmiding geborene Giraffendame, übersiedelt in den Zoo Riga in  Lettland. Dort soll sie mit einem blutsfremden Männchen bald ihre eigene Familie ...

E-Ladestationen: Wels als Standort-Primus

WELS. E-Mobilität ist weiter im Vormarsch. Eine europaweite Analyse zeigt, dass die Stadt mit 49 Ladestationen das dichteste E-Tankstellennetz aller österreichischen Städte hat.

Projekt: Breitband-Ausbau geht weiter

BUCHKIRCHEN. Im vergangenen Herbst konnte das Breitband-Projekt für Niederlaab fertig gestellt werden. Mit dem Serviceprovider LinzNet erfolgt der Ausbau für weitere Ortsteile.