Krenglbacher Zentrum wird für die kommenden Monate kunterbunt

Hits: 404
„Mit dem Kunterbunt wollen wir zeigen, wie man den Ortskern beleben kann und was gemeinsam alles möglich ist“ Mitinitiatorin Karin Musch (Foto: privat)
„Mit dem Kunterbunt wollen wir zeigen, wie man den Ortskern beleben kann und was gemeinsam alles möglich ist“ Mitinitiatorin Karin Musch (Foto: privat)
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 21.07.2021 08:51 Uhr

KRENGLBACH. Pop-up-Stores liegen im Trend. Für die Sommermonate öffnet auch im Zentrum ein solcher. Unter dem Titel „Kunterbunt“ haben sich engagierte Bürger zusammengeschlossen. Seit Jahren stehen im Ortszentrum Geschäftsräumlichkeiten leer und einige Bürger wollen sich damit nicht abfinden, dass es hier immer trostloser wird.

Mitinitiatorin Karin Musch erzählt über das Projekt: „Mit dem Kunterbunt wollen wir zeigen, wie man den Ortskern beleben kann und was gemeinsam alles möglich ist.“ Der neue Verein Krenglbach Gemeinsam hat daher kurzerhand für drei Monate eine leerstehende Geschäftsfläche im Ortszentrum angemietet. Dieses Lokal steht nun der ganzen Bevölkerung offen. Zwei Krenglbacher Künstlerinnen präsentieren ihre Malereien und Metall-Skulpturen. In einer Ecke gibt es von der Vorratskammer biologische und regionale Lebensmittel. Ein offenes Bücherregal lädt zum Schmökern ein und der Tischtennistisch kann von Alt und Jung genutzt werden.

Luftaufnahmen

Die ausgestellten alten Luftaufnahmen von Krenglbach zeigen die Entwicklung des Ortes seit dem letzten Jahrhundert. Bis Ende September ist ein buntes Programm von Kleidertausch und Repaircafe über Vorträge zur Gesundheit oder Reiseberichte bis zum Zeichnen mit Kindern und Erwachsenen oder Kerzenziehen geplant. Ebenso wird es ein Generationen-Cafe und einen Stammtisch geben. Das Programm findet sich unter  www.Krenglbach-Gemeinsam.at. Es sind immer noch helfende Hände herzlich willkommen. 

 

Kommentar verfassen



Photovoltaik-Anlage und Radpark eröffnet

NEUKIRCHEN BEI LAMBACH. Beim Einstieg in den zukünftigen Haager Lies-Radweg und nahe dem Bahnhof sind ein Fahrtechnik-Radpark und eine Photovoltaikanlage entstanden.

Attraktion: Großes Römerfest mitten im Welser Zentrum

WELS. Das Stadtmuseum Wels und der Verein Römerweg Ovilava laden zum großen Römerfest in und um das Stadtmuseum Minoriten ein. Im Mittelpunkt stehen das Militärlager und die Kampfvorführungen der ...

Kleinkraftwerk an der Alm eröffnet

FISCHLHAM. Eröffnet wurde das neue Kleinwasserkraftwerk in der Ortschaft Hafeld. In eineinhalb Jahren Bauzeit wurde das Drei-Millionen-Euro-Projekt der Kraftwerk Hafeld GmbH an der Alm umgesetzt.

Bewegungsfreiheit“ heißt das Motto der Welser Abonnementkonzerte

WELS. Es ist wieder ein interessantes und facettenreiches Programm, das Helmut Schmidinger für die Abonnementkonzerte zusammengestellt hat. Das Motto Bewegungsfreiheit zeigt, dass zwischen den Genres ...

TGW investiert 200 Millionen Euro in den Standort Oberösterreich

MARCHTRENK. Das Projekt ist angelegt auf fünf Jahre. In Oberösterreich entstehen Büroarbeitsplätze für 800 Mitarbeiter sowie eine Produktionshalle inklusive hochautomatisiertem Lager mit einer Gesamtfläche ...

Panzerbataillon 14: Neue Tarnuniformen

WELS. Die Soldaten des Panzerbataillon 14 haben neue Tarnuniformen bekommen. Bei der Übergabe betonte Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr die Bedeutung des Standortes Wels und der Panzertruppe für ...

Lauf für den guten Zweck

PENNEWANG. Über 100 erwachsene Läufer, über 40 Walker und über 60 Kinder waren bei der vierten Auflage des penneRun am Start.

Tischtennis: Aufstieg nach hartem Kampf

WELS. Das Ziel vor dem Champions League Turnier in eigener Halle war für die SPG Felbermayr Wels Truppe klar. Der zweite Platz musste her. Und die Spieler hielten sich auch an die Vorgabe.