A25: Lärmschutz in Sicht

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 25.02.2019 13:12 Uhr

MARCHTRENK. Die Änderung eines Stichtages macht Hoffnung auf besseren Lärmschutz entlang der A25. Das Infrastrukturministerium hat die Dienstanweisung „Lärmschutz an bestehenden Bundesstraßen“ geändert. Autobahnbetreiber Asfinag muss seit Jahresbeginn auch jene Wohnhäuser vor Verkehrslärm schützen, deren Bau vor dem 1. Jänner 2007 bewilligt worden ist. Bislang galt der Stichtag 1. Jänner 1996.

Ein kritischer Bürger gab die Information an das Rathaus weiter: „Christian Weber setzt sich unermüdlich für besseren Lärmschutz ein. Ihm gilt der Dank“, sagt Bürgermeister Paul Mahr (SP). Bevor jetzt aber die Sektkorken knallen, geht es auch um die Finanzierung. Hier kann sich Mahr vorstellen, dass sich die Stadt neben der Asfinag daran beteiligt. Wie auch Verkehrsreferent Michael Fischer (FP). Beide haben nur eine Bedingung: „Der Lärmschutz muss sofort errichtet werden und nicht irgendwann“, so die einhellige Meinung. Rechnet man die Vorlaufzeiten mit ein, wäre 2020 ein möglicher Termin.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hör-Tipp: Zehn von zehn Testpersonen würden wieder zum Akku greifen

WELS. Entspannt aufladen, während Sie schlafen. Hörgeräte mit Lithium-Ionen-Akku und Bluetooth®.

Musik und viel Spaß vor den Sommerferien

WELS. Das Sommerfest der Neuen Mittelschule 2 Pernau war eine perfekte Mischung zwischen Sport und Musik. Eine Tänzerinnengruppe eröffnete den Tag mit einer grandiosen Einlage.

Verletzter Nachtschwärmer mit Erinnerungslücken

EBERSTALZELL. Am Nachhauseweg fanden Partygäste in der Nacht auf Sonntag auf einer Wiese einen Verletzten. 

Obmann des Vereines Kroatisches Heim geehrt

PENNEWANG/WELS. Mit der Verdienstmedaille des Landes Oberösterreich wurde der Pennewanger Stipo Matanov-Stiki belohnt und gewürdigt. Landeshauptmann Thomas Stelzer überreichte persönlich ...

Welser Judokas sind auf der Erfolgswelle

WELS. „Wir motivieren uns gegenseitig“, lautet das Erfolgsgeheimnis des Judo-Quartetts von Multikraft . Sabrina Filzmoser, Wachid, Shamil und Kimran Borchashvili wurden vom ÖJV auch für den ...

Fluss Traun als das verbindende Element

WELS/THALHEIM. Entscheidend ist ob die eingereichten Projekte bei der Fördervergabe des Programms „Investition in Wachstum und Beschäftigung Österreich“ auch zum Zug kommen. Im Herbst ...

Hoch zu Ross in neuen Westen

THALHEIM/WELS. Voltigieren ist wie Fliegen ohne Flügel, meinen manche, wenn sie über das Ausführen von turnerisch-gymnastischen Übungen auf einem galoppierenden Pferd sprechen. Voltigieren ...

Geschafft: Lebensrettung in der Pernau

WELS. Vier Beamte der Polizeiinspektion Pernau konnten einer 18-Jährigen das Leben retten. Sie lag bewusstlos im versperrten Badezimmer. Eine Gastherme war defekt.