„Diskutiert wird nur über Hallen, aber nicht über inhaltliche Konzepte“

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 15.07.2019 11:26 Uhr

WELS. Der Obmann der Wirtschaftskammer Franz Edlbauer zieht eine Halbjahresbilanz. In seiner Analyse geht es vorrangig um zwei Dinge: Um die Messe Wels die Forderung nach einem Gesamtverkehrskonzept für die Stadt.

Aus Sicht der WKO Wels muss alles daran gesetzt werden, den Messestandort für die Zukunft abzusichern, um vor allem die sehr Gewinn bringenden Messen wie beispielsweise die Energiesparmesse sowie die Agraria nicht an andere Messestandorte zu verlieren. Derzeit wird an einem Zukunftskonzept gearbeitet doch „diskutiert wird nur über Hallen, aber nicht über inhaltliche Konzepte“, sagt Edlbauer. Welche Messen, Kongresse und so weiter, will man nach Wels holen. „Die inhaltliche Komponente fehlt mir völlig. Wie geht es weiter mit dem Masterplan Messe“.

Das ist für ihn eine essentielle Frage, die nun geklärt werden muss: „Wenn hier Geld investiert wird, dann nur in Bereichen, die in die Zukunft gerichtet sind“. Das Land gehört auch vermehrt ins Boot geholt. An anderen Standorten beteiligen sich die Bundesländer großzügig. „Die Stadt und das Land  haben zwei Möglichkeiten. Entweder man investiert in die Messe Wels und sorgt dafür, dass der Standort fit für die Zukunft gemacht wird, oder man nimmt in Kauf, dass die Messe Wels langfristig unter die Räder kommt“, bringt es Edlbauer deutlich auf den Punkt.

Gesamtverkehrskonzept

Das Verkehrssystem nicht nur in der Innenstadt bedarf einer Verbesserung und Überarbeitung, hierüber sind sich alle Beteiligten grundsätzlich einig. „Als WKO Wels fordern wir nachdrücklich rasche Entscheidungen, die zum Wohle aller Welser getroffen werden müssen“, ist Edlbauer überzeugt. Die West-Ost Verbindung gehört rasch verbessert. Der Individualverkehr aber auch Radverkehr und so weiter gehört besser vernetzt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gasthaus feierte 20 Jahre

STEINERKIRCHEN. Seit 20 Jahren besteht das Gasthaus D„Sunn Leitn schon und das wurde mit einem Straßenfest gefeiert.

Bei Bauvorhaben Rücksicht auf Grünflächen nehmen

WELS. Im Auftrag vom zuständigen Stadtrat Peter Lehner erarbeitet die Dienststelle Stadtentwicklung eine Grünflächen-Richtlinie. Demnach müssen künftig sämtliche Bauvorhaben ...

Doppeldecker, der vergangene Woche in Wels startete, erlitt Bruchlandung

WELS. Jener Doppeldecker der am letzten Wochenende bei Flugtagen in Wels startete, erlitt am Freitag, 23. August am Flugplatz Laakirchen-Gmunden eine Bruchlandung. Die vier Insassen blieben glücklicherweise ...

Arkadenhof Kultur Sommer hatte 30.000 Besucher in 14 Jahren

WELS. Zum großen Finale des Welser Arkadenhof Kultur Sommers konnte Peter Kowatsch die 30.000ste Besucherin in 14 Jahren begrüßen. Der Intendant zieht über die heurige Saison Bilanz. ...

Gewaltschutzzentrum verzeichnete 156 Betretungsverbote im Raum Wels

WELS/WELS-LAND/OÖ. Insgesamt 1.175 Betretungsverbote musste die Polizei 2018 aussprechen – 121 davon in Wels. In Wels-Land waren es hingegen 35. Das Gewaltschutzzentrum Oberösterreich zieht ...

Drei Hunde vor Feuer gerettet

WELS. Die Freiwillige Feuerwehr Wels wurde am 29. August 2019 Nachmittag zu einem Brandverdacht in den Stadtteil Lichtenegg gerufen.  

Zwei Nachtspiele brachten zwei Siege für die Welser Centurions

WELS. Den Sonnenuntergang im Rücken der Spieler und Baseball auf dem Spielfeld – die Besucher der beiden Baseball-Nightgames hatten zwei Abende lang einen herrlichen Ausblick von der Tribüne ...

Dudelsack-Festival auch in Wels

WELS/KREMSMÜNSTER. Das „sunnseitn bordun Dudelsack Festival“ kommt nach Wels. Dabei handelt es sich um ein modernes Festival der Bordunmusik, der Musik unserer Urahnen. Am 23. und 24. August kann ...