Gregor Gysi zu Gast beim Politischen Aschermittwoch

Hits: 115
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 17.02.2020 08:26 Uhr

WELS. Beim Politischen Aschermittwoch (26. Februar, 20 Uhr, Bildungshaus Schloss Puchberg) der Welser Initiative gegen Faschismus ist der Politiker, Anwalt und Autor Gregor Gysi zu Gast.

Mit dem Bundestagsabgeordneten und ehemaligem Vorsitzenden der deutschen Linkspartei, Gregor Gysi, wird einer der profiliertesten Politiker Europas in Wels zu Gast sein.

Im Gespräch mit Wilhelm Achleitner wird er über sein Leben, seine Erfahrungen in der DDR und in der Zeit der Wiedervereinigung berichten, Analysen zur politischen Lage und zum Zustand der Sozialdemokratie erörtern und seine Vorstellungen für eine demokratische Zukunft Europas präsentieren.

Das Bildungshaus Schloss Puchberg als Mitveranstalter freut sich über den prominenten Gast. „Der große Feierraum bietet zwar Platz für 480 Personen, trotzdem werden wir Vorkehrungen treffen, dass Interessierte auch vor dem Saal das Gespräch mitverfolgen können“, erwartet Bildungshaus-Leiter Helmut Außerwöger ein außergewöhnliches Interesse aus dem gesamten Bundesland.

Seit 2011

Der politische Aschermittwoch in Wels wurde 2011 von der Initiative gegen Faschismus als Impuls für eine fortschrittliche Politik, für Menschlichkeit, Demokratie und Menschenrechte begründet.

Alljährlich diskutieren prominente Persönlichkeiten wie Ute Bock, Susanne Scholl, Paul Lendvai, Armin Thurnher oder Sigi Maurer über Politik und Menschenrechte. Die Veranstalter sind die Welser Initiative gegen Faschismus, das Bildungshaus Schloss Puchberg und das OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus.

Politischer Aschermittwoch

mit Gregor Gysi

Mittwoch, 26. Februar 2020, 20 Uhr

Bildungshaus Schloss Puchberg/Wels

Eintritt frei, um freiwillige Spenden wird gebeten

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



ÖAMTC hilft Rotem Kreuz

MARCHTRENK. Ein Team aus zehn Instruktoren und Mitarbeitern des derzeit geschlossenen ÖAMTC-Fahrtechnikzentrums unterstützt während des Corona-Einsatzes das Rote Kreuz.

Betrug: Seniorin zahlte an falsche Polizisten

WELS. Es geht um einen hohen sechsstelligen Betrag. Betrüger gaukelten am Telefon vor, dass bei Einbrechern ihre Adresse gefunden wurde. Beamten kommen vorbei, um Wertgegenstände abzuholen und ...

Corona-Maßnahmen: Die Menschen haben sich daran gewöhnt und die Vernunft ist groß

WELS/WELS-LAND. Das Wetter war schön und es blieb ruhig. In der Stadt gab es am Wochenende 23 Anzeigen wegen der Nicht-Einhaltung des Abstands. In Wels-Land war es im einstelligen Bereich.

Wels blüht auf: 65.000 Blumen für Frühling und 45.000 Sommerblumen

WELS. Aufgrund der milden Witterung Anfang März wurde die Stadtgärtnerei bereits vor Ausbruch der Coronavirus-Krise mit dem Einpflanzen der Frühjahrsblumen fast fertig. Wenn der Normalbetrieb ...

Verein hält zusammen, auch wenn Situation klarerweise schwierig ist

WELS. Die Sportwelt ruht und keiner weiß wie es weitergeht. Für die Judokas vom LZ Multikraft, ist die Situation besonders bitter. Vier Kämpfer hätten bei der EM in Tschechien antreten ...

Fachhochschule: „Flexibilität gezeigt“

WELS. Der Geschäftsführer der Fachhochschule Oberösterreich streut den Mitarbeitern, Lehrenden und Studierenden Rosen: „In Krisensituationen muss man eine gewisse Flexibilität zeigen, ...

Bauernschaft: Neuwahl des Teams

WEISSKIRCHEN. Noch vor der Corona-Krise wurde in Weißkirchen die Bauernbundversammlung abgehalten und der Bäuerinnenausschuss samt Ortsbäuerin sowie der Bauernbund-Vorstand neu gewählt. ...

Polit-Streit über Verteilaktion am Wochenmarkt ohne Maske

WELS. Stadtsenatsmitglieder und Gemeinderäte der FPÖ, allen voran FP-Bürgermeister Andreas Rabl, verteilten ohne Maske am Wochenmarkt Schokolade. Die SPÖ sieht darin ein „verheerendes ...