Biathlet Landertinger landet Bronze-Coup im Einzel in Antholz

Hits: 108
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 21.02.2020 15:11 Uhr

WENG/ANTHOLZ. Biathlet Dominik Landertinger, der in Braunau geboren wurde und die ersten Jahre seines Lebens in Weng verbrachte, holte sich im Einzel-Bewerb über 20 Kilometer bei der Weltmeisterschaft in Antholz völlig überraschend die Bronzemedaille.

In einer Saison, die bisher vor allem von Rückschlägen und schlechten Ergebnissen geprägt war, holte sich Biathlet Dominik Landertinger, der gebürtig aus Braunau stammt und die ersten Jahre seines Lebens in Weng lebte, sensationell die Bronzemedaille in der 20 Kilometer Einzeldistanz im italienischen Antholz. „Die Freude ist riesengroß, es ist ein Wahnsinn, dass die Leistung gerade am Tag X genau gepasst hat, ich hätte mich nicht mehr über die Medaille freuen können“, meinte der 31-jährige Landertinger, der mittlerweile in Hochfilzen lebt und trainiert zu seiner mittlerweile fünften WM-Medaille. Der Österreicher musste sich dabei nur den beiden Ausnahme-Athleten Martin Fouurcade (Frankreich) und Johannes Thingnes Bö (Norwegen) geschlagen geben. „Das war eine sehr hart erarbeitete Medaille, gerade weil im Vorfeld sehr wenig funktioniert hat, sowohl gesundheitlich als auch formtechnisch und somit ist das schon die Medaille für die ich mich am meisten anstrengen musste“, meinte Landertinger gegenüber Tips.

Sogar schon an Karriereende gedacht

Aufgrund der Nachwehen einer Bandscheibenoperation dachte der 31-Jährige vor kurzem gar schon über ein vorzeitiges Karriereende nach. Ins Innviertel nach Weng hat Landertinger mittlerweile nur noch wenig Kontakt. „Ich habe noch Verwandtschaft in Weng und auch Freunde der Familie, ich komme aber nur noch sehr, sehr selten hin“, erklärt der Medaillengewinner.

Auch in der morgigen Herrenstaffel und dem Massenstart am Sonntag rechnet sich Landertinger noch gute Chancen, vielleicht sogar auf erneutes Edelmetall, aus.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Ortsbäuerin

HANDENBERG. Am 6. März wählten die Bäuerinnen und Frauen von Handenberg bei ihrer Vollversammlung eine neue Ortsbäuerin.

Schakal rappt über Covid-19: Ein Appell zur Menschlichkeit

MATTIGHOFEN. Als Schakal rappt der Mattighofner Maximilian Gann seit neun Jahren über alltägliche Themen. Mit seiner Musik möchte er die Menschen bewegen. So auch mit seinem neuen Song über ...

Coronakrise: Auch Amag stellt auf Kurzarbeit um

AMAG. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise haben nun auch die Amag voll getroffen. Vor allem die Aufträge aus der Automobilindustrie gingen stark zurück. Das Unternehmen führt ...

Kinderfreunde liefern viele Spielideen für die Zeit zu Hause

INNVIERTEL. Die nächsten Wochen werden für viele Familien eine Herausforderung. Geschlossene Schulen, verunsicherte Kinder und tägliche neue Veränderungen im sozialen Leben. Die Kinderfreunde ...

Corona-Testungen in Burgkirchen: Drive-In nahm Betrieb auf

BEZIRK BRAUNAU. Seit heute werden im Bezirk Braunau Testungen auf den Covid-19 Virus auch per Drive-In durchgeführt. Dies entlastet die Einsatzteams des Roten Kreuzes.

Corona: Bezirkshauptmann ruft zur Einhaltung der Maßnahmen auf

BEZIRK BRAUNAU. Zwar steigen die Zahlen der Neuinfektionen mit Covid-19 derzeit in Oberösterreich nicht mehr so rasant, sie steigen aber weiterhin, wie Bezirkshauptmann Gerald Kronberger erklärt. ...

„Die Feuerwehr im Bezirk ist weiter zu 100 Prozent einsatzbereit“

BEZIRK BRAUNAU. Um auch in Krisenzeiten voll einsatzbereit zu bleiben, trafen natürlich auch die Feuerwehren des Bezirks einige Vorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen, wie Bezirksfeuerwehrkommandant ...

Viele offene Fragen: Telefone der Arbeiterkammer laufen derzeit heiß

BEZIRK BRAUNAU. Kurzarbeit, Kündigung, Home Office, Hygienevorschriften – viele Arbeitnehmer im Bezirk sind angesichts der derzeitigen Lage verunsichert. Das merken besonders die Mitarbeiter ...