Online-Datingbörsen: Betroffene können Geld zurückfordern

AK-Konsumentenberater Österreich AK-Konsumentenberater Österreich, Tips Redaktion, 28.01.2019 08:40 Uhr

Die Online-Datingbörsen Parship und ElitePartner zahlten bei Vertragsrücktritt innerhalb der gesetzlichen Frist (14 Tage) nicht den gesamten Preis für die Mitgliedschaft zurück, sondern behielten oft einen Großteil als sogenannten „Wertersatz“ ein.

Diese Praktik ist rechtswidrig, entschied nun der Oberste Gerichtshof (OGH) und gab damit der Arbeiterkammer Recht. Die Datingbörsen dürfen als „Wertersatz“ nur mehr einen zeitlich aliquoten Betrag verlangen – einen Bruchteil der bisher verrechneten Kosten. Kunden/-innen können den überhöhten „Wertersatz“ jetzt zurückfordern.

Beispiel: Frau M. hat bei Parship eine Jahresmitgliedschaft zum Preis von 598,80 Euro abgeschlossen. Nach 10 Tagen macht sie von ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch. Parship darf ab sofort nur mehr einen „Wertersatz“ in Höhe von 16,40 Euro verrechnen. Bisher wurden bis zu 449,10 Euro verlangt.

Alle Kunden/-innen, die einen überhöhten „Wertersatz“ bezahlt haben, können diesen jetzt von Parship und ElitePartner zurückfordern. Die AK bietet Betroffenen einen Musterbrief zum Herunterladen an.

Diesen Musterbrief und weiter Infos finden Sie unter ooe.konsumentenschutz.at.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Urlaub im Schneechaos - Ihre Rechte als Konsument

Aufgrund der anhaltenden Schneefälle sind derzeit viele Urlaubsorte von Straßensperren, Stromausfällen und zugeschneiten Pisten betroffen. Die Telefone der Konsumentenschützer der ...

Richtig buchen

Kaltes, graues Winterwetter und Frühbucheraktionen animieren viele Konsumenten/-innen, schon jetzt ihren Urlaub zu buchen. Doch bei aller Vorfreude sollten Reisevermittler und Veranstalter gut ausgewählt ...

Was gibt es Neues 2019?

Neues für 2019

Umtausch von Weihnachtsgeschenken

Laut Umfragen zählen Socken, Werkzeuge und Haushaltsgeräte in Österreich zu den unbeliebtesten Weihnachtsgeschenken. Was können Konsumenten/-innen tun, wenn sie mit einem Geschenk nicht ...

Spielzeug oft zu laut für Kinderohren

Autos mit Motorengeräuschen und sprechende Kuscheltiere sind bei unseren Kindern beliebt. Für Eltern sind die Geräusche auf Dauer nervig und für die Kinder selbst entpuppen sich lärmende ...

Wohnbauanleihe gekündigt – Was kann ich tun?

Ich habe eine Wohnbauanleihe mit einer Laufzeit bis 20. Juni 2023 und einer Verzinsung von 4,4 Prozent. Die Bank hat diese Anleihe nun gekündigt. Darf Sie das und was kann ich tun?

Gesundheitsrisiko für Kinder durch Spielzeugschleim

Aufgrund großer Beliebtheit bei Kindern hat der Konsumentenschutz der AK OÖ Spielzeugschleime und sogenannte „intelligente“ Knete testen lassen. Das Ergebnis ist beunruhigend: Ein ernstes ...

Der Handwerker arbeitet mangelhaft – muss ich trotzdem bezahlen?

Beim Hausbau, einer Sanierung oder auch kleineren Aufträgen gilt: Wo gearbeitet wird, können Fehler passieren und für diese muss der Handwerker geradestehen. Oft verlangt der Unternehmer ...