Gute Saugleistung muss nicht teuer sein

AK-Konsumentenberater Österreich AK-Konsumentenberater Österreich, Tips Redaktion, 21.05.2020 08:02 Uhr

Welcher Staubsauger ist der Beste? Welcher kommt mit Tierhaaren gut zurecht? Ist ein Gerät mit Staubbox oder mit Staubbeutel die bessere Wahl? Damit Ihnen die Entscheidung etwas leichter fällt, hat KONSUMENT 11 Bodenstaubsauger mit Staubbeutel oder Staubbox getestet. Eines gleich vorweg: Eine gute Saugleistung ist nicht unbedingt eine Frage des Preises. Der AEG VX7-2-IW-S hat beim Testurteil ein „gut“ und nur um zwei Prozentpunkte weniger als der Testsieger Vorwerk Kobold VT300. Dieser kostet aber um 333 Prozent mehr.

Von den 11 getesteten Geräten hatten 8 einen Staubbeutel und 3 eine Staubbox ohne Beutel. Bei den Saugern mit Staubbeutel gab es 5-mal das Testurteil „gut“. Testsieger mit den meisten Prozentpunkten war der Staubsauger von Vorwerk Kobold VT300. Ein Gerät erhielt ein „durchschnittlich“ und 2 bekamen nur ein „weniger zufriedenstellen“. Von den 3 Bodenstaubsaugern ohne Beutel wurde nur das Gerät von Bosch BGS5FMLY2 Relaxx'x mit einem „gut“ bewertet. Die restlichen 2 Sauger erhielten ein „durchschnittlich“.

Wer einen vierbeinigen Freund zu Hause hat, weiß einen leistungsfähigen Staubsauger zu schätzen. Drei von elf Geräten beweisen: Es ist sehr wohl möglich, Tierhaare effizient zu beseitigen. Ein „gut“ bei der Saugleistung von Tierhaaren erhielten die Geräte Vorwerk Kobold VT300, Bosch BGS5FMLY2 Relaxx'x und Sebo Airbelt D4 Premium 890 RD.

Der Sebo-Sauger saugte die Tierhaare aber nur mit der Elektrobürste gut. Beim Gesamturteil reichte es nur für ein „weniger zufriedenstellend“, da die Saugleistung in Ritzen zu wünschen übrigließ. Hinzu kamen die unangenehme Lautstärke und das höhere Gewicht.

Vor Kauf sollten Sie auch entscheiden, ob Sie ein Gerät mit Staubbox oder Staubbeutel möchten. Das Entleeren der Box ist unhygienischer als das Entnehmen des Beutels, weil dabei mehr Staub entweichen kann. Wer das Einatmen von Staub möglichst vermeiden möchte, sollte ein Gerät mit Beutel wählen. Die sind heutzutage in der Regel verschließbar. Ermittelt wurde auch, wie oft die Beutel getauscht bzw. die Boxen geleert werden müssen. Ausgehend von 1,9 Kilo Schmutz pro Jahr kommt man mit zwei bis drei Beuteln aus. Die Staubboxen müssen definitiv öfter entleert werden. Dafür entfallen aber die Kosten für die Beutel.   

Den gesamten Test aus der Zeitschrift KONSUMENT stellt die AK OÖ in Kooperation als Gratis-Download unter ooe.konsumentenschutz.at zur Verfügung.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Viele Freizeitaktivitäten in Oberösterreich öffnen am 15. Mai!

Die Konsumentenschützer der AK OÖ haben rechtzeitig zur Eröffnung vieler Freizeitaktivitäten recherchiert, ab wann Familien diese wieder besuchen können und wie hoch die Preise ...

Deos ohne Alu im Test: Über die Hälfte der Produkte ist empfehlenswert!

Viele Konsumentinnen und Konsumenten greifen inzwischen bewusst zu Deos, die ohne Aluminiumsalze wirken. Ökotest hat daher 50 alufreie Sprays und Zerstäuber ins Labor geschickt und auf bedenkliche ...

Was kann ich in der Krise mit meiner Lebensversicherung tun?

Viele Menschen können derzeit aufgrund von Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit ihre Fixkosten nicht mehr oder nur schwer abdecken. Monatliche Lebensversicherungsprämien belasten das Budget oft erheblich. ...

Elektriker – Preise vergleichen lohnt sich!

Konsumenten/-innen wenden sich regelmäßig an den AK-Konsumentenschutz und erkundigen sich nach den Kosten für Handwerker-Leistungen. Damit die Rechnung keine böse Überraschung ...

AK OÖ hilft: Geld zurück nach abgesagtem Flug!

Die Fluglinie hat Ihren geplanten Flug wegen Covid-19 abgesagt und bietet Ihnen nur eine Umbuchung oder einen Gutschein an? Rechtlich ist klar: Sie müssen weder einen Gutschein annehmen noch eine ...

Leihgeräte aus dem Baumarkt: Sehr große Preis- und Qualitätsunterschiede!

Nicht nur aus Kostengründen, sondern auch um Ressourcen zu schonen wird „Leihen statt Kaufen“ immer beliebter. Werkzeug, das nur selten gebraucht wird, kann zum Beispiel in einem Baumarkt ausgeliehen ...

Pfandleihe – Eine sehr teure Lösung für kurzfristigen Geldbedarf!

Viele Menschen kämpfen derzeit mit großen Einkommensverlusten und vereinzelt erkundigen sich Betroffene beim Konsumentenschutz der AK OÖ über die Möglichkeiten etwas zu verpfänden. ...

Hochzeiten in Coronazeiten – Stornokosten oft nicht gerechtfertigt!

Viele junge Paare haben sich auf Ihre Hochzeit im Mai oder Juni gefreut und viele Vorbereitungen wurden getroffen. Nun können coronabedingt bis Ende Juni keine großen Feiern stattfinden.