Paket kommt nicht an!

AK-Konsumentenberater Österreich AK-Konsumentenberater Österreich, Tips Redaktion, 22.12.2020 12:39 Uhr

Die Vorweihnachtszeit ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Transportunternehmen eine große Herausforderung. Oftmals sind die Konsumentinnen und Konsumenten die Leidtragenden. In den letzten Wochen wenden sich vermehrt Betroffene an den Konsumentenschutz der AK OÖ, weil Sie bei Online-Händlern bestellte Ware nicht geliefert bekommen.

Empfänger/-innen müssen die Lieferung in Händen halten, damit sie in ihren Besitz übergeht. Geht das Paket verloren, trägt das Unternehmen das Risiko. Sie können von diesem die erneute Lieferung verlangen. Bei Verlust des Pakets müssen nicht Sie sich auf die Suche machen.

Kommt bestellte Ware nicht an, können Konsumenten/-innen die Erfüllung des Vertrages verlangen, indem sie dem Unternehmen eine angemessene Nachfrist setzen und gleichzeitig für den Fall der Nichterfüllung innerhalb dieser Frist den Rücktritt erklären. Ist diese Frist ergebnislos verstrichen, müssen Konsumenten/-innen die spätere Erfüllung nicht mehr akzeptieren, sondern sie können den bereits bezahlten Kaufpreis zurückverlangen.

Wie lange eine „angemessene Nachfrist“ sein soll ist gesetzlich nicht geregelt. Sie hängt von den Umständen des Einzelfalls ab und soll dem Unternehmen eine reale Chance zur Nachholung der Leistung geben. Oft wird eine Nachfrist von zwei Wochen ausreichend sein.

Aus Beweisgründen sollte der Rücktritt wegen Verzug per Einschreiben mit Rückschein mitgeteilt werden. Kopie des Einschreibens, Einschreibezettel und Rückschein unbedingt aufheben.

Einen Musterbrief dazu und weitere Infos finden Sie auf ooe.konsumentenschutz.at.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Handytarife mit Datenflatrate

Homeoffice, Homeschooling und die persönliche Kontaktvermeidung lassen die Telefonkosten und den Datenverbrauch in unseren Haushalten in die Höhe schnellen. Konsumenten/-innen, bei denen kein ...

So erkennen Sie sicheres und nachhaltiges Spielzeug!

Weihnachten steht vor der Tür und Familie und Freunde wollen den Kindern gutes und sicheres Spielzeug schenken. Aber woran erkennen Sie das? Die Konsumentenschützer der AK OÖ haben eine ...

Spielzeug - Zu laut für Kinderohren!

Autos mit Motorengeräuschen und sprechende Kuscheltiere sind bei unseren Kindern beliebt. Für Eltern sind die Geräusche auf Dauer nervig und für die Kinder selbst entpuppen sich lärmende ...

Christkind auf Pump – Geschenke in Raten bezahlen kann teuer kommen!

Viele Konsumenten/-innen müssen heuer mit finanziellen Einschränkungen durch die Covid-19-Krise leben. Warum also nicht Weihnachtsgeschenke oder lang ersehnte Wünsche in kleinen monatlichen ...

Probleme beim Zahlen mit Klarna?

Weihnachten steht bevor und aufgrund des Lockdowns erledigen viele Konsumenten/-innen ihre Einkäufe online. Schon in den letzten Jahren sind bei Online-Bestellungen viele Beschwerden von Konsumenten/-innen ...

Frankfurter Würstel im AK OÖ-Test großteils einwandfrei

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat Geschmack, Keim- und Phosphatgehalt der beliebtesten Würstelsorte Österreichs getestet. Die Konsumentenschützer kauften dazu elf Frankfurter aus ...

Kinder-Vorlesebücher im Praxistest

Gerade für die langen Abende in der kalten Jahreszeit sind Bücher eine tolle Abwechslung und Kinder genießen beim Vorlesen die volle Aufmerksamkeit der Eltern. Die Konsumentenschützer ...

Bio-Haferflocken schneiden im AKOÖ-Test sehr gut ab!

Haferflocken sind gesund und liefern viel Eiweiß, Eisen sowie B-Vitamine. Zudem reduziert das enthaltene Hafer Beta-Glucan nachweislich den Cholesterinspiegel im Blut. Um auch sicherzustellen, dass ...