Sonnencremes im Test – 3 Produkte fallen durch!

AK-Konsumentenberater Österreich Tips Redaktion AK-Konsumentenberater Österreich, 14.06.2021 10:29 Uhr

Sonnencreme ist wichtig, denn sie schützt vor Sonnenbrand und beugt so Hautkrebs vor. Aber mit manchen Cremes schmieren wir uns Problemstoffe auf die Haut. Ökotest hat 22 Sonnencremes mit einem hohen Lichtschutzfaktor von 30 auf bedenkliche UV-Filter gecheckt und im Labor auf problematische Inhaltsstoffe untersuchen lassen.

4 Sonnencremes im Test erhielten die Gesamtnote „sehr gut“. Sie schnitten nicht nur bei den Inhaltsstoffen mit Bestnote ab, sondern punkteten mit umfassenden Anwendungs- und Warnhinweisen. Dazu enthält ihre Verpackung recyceltes Plastik und keine chlorierten Verbindungen.

Zu den 4 Testsiegern gehören die konventionellen Eigenmarken Cien Sun Sonnenmilch LSF 30 von Lidl um 3,19 Euro, die Today Sonnenmilch 30 von Rewe um 3,97 Euro, die Sun Dance Green Sonnenmilch LSF 30 von dm um 8,90 Euro und die Naturkosmetik Alverde Sensitiv Sonnenmilch LSF 30 um 7,95 Euro im österreichischen Handel erhältlich.

10 weitere Sonnencremes schnitten bei den Inhaltsstoffen sehr gut ab, darunter alle Naturkosmetikprodukte mit mineralischen Filtern und bei den konventionellen Sonnencremes bekannte Namen wie Annemarie Börlind, Eucerin und Nivea.

Im Piz Buin Moisturising Ultra Light Sun Spray SPF 30 wurde eine deutliche Menge Benzophenon gefunden. Der Spray enthält dazu PEG/PEG-Derivate, die die Haut durchlässiger für köperfremde Stoffe machen können. Das Gesamturteil lautete daher „ungenügend“.

2 weitere Sonnencremes - Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz-Milch LSF 30 und Cetaphil Sun Daylong Liposomale Lotion SPF 30 – fielen wegen bedenklicher Inhaltsstoffe mit „ungenügend“ durch.

In allen zertifizierten Naturkosmetikprodukten sind die mineralischen Filter Titandioxid und Zinkoxid zu finden, die sich auf die Haut legen und die UV-Strahlung absorbieren, reflektieren und streuen. Titandioxid ist inzwischen als vermutlich krebserregend eingestuft, wenn man es einatmet. Die chemischen Filter in konventionellen Sonnencremes legen sich dagegen nicht auf die Haut, sondern dringen ein und absorbieren dort die UV-Strahlung. Einige dieser chemischen Filter stehen in Verdacht, wie ein Hormon zu wirken.

Den gesamten Beitrag aus dem Magazin Ökotest stellt die AK OÖ in Kooperation als Gratisdownload zur Verfügung auf www.ooe.konsumentenschutz.at

Kommentar verfassen

Radlergetränke – nicht zu unterschätzende Zucker- und Kalorienquelle

Radler, also Mischgetränke aus Bier und Limonade, gelten gerade bei sommerlichen Temperaturen als beliebte Durstlöscher. Doch was konkret in den Flaschen steckt, weiß man meist nicht so ...

Preissteigerungen am Bau – Was tun?

Viele Konsumentinnen und Konsumenten, die gerade Haus bauen oder Sanierungsarbeiten durchführen lassen, wenden sich an den Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich. Die Preise verschiedener ...

Welchen Reiseschutz bieten Kreditkarten?

Wer auf Reisen geht, sollte auch auf einen ausreichenden Versicherungsschutz achten. Eine gewisse Absicherung bietet hier bereits eine Kreditkarte. Die AK-Konsumentenschützer haben bei Kreditkarten ...

Urlaub am Bauernhof in OÖ – Erholung ohne lange Anreise!

Viele Österreicher/-innen verbringen ihren Urlaub derzeit lieber in Österreich und Ferienwohnung stehen hoch im Kurs. Gerade mit Kindern darf das Abenteuer und der Spaß nicht zu kurz kommen. ...

AK-Brunnenwassertest zeigen Wirkung: Positive Entwicklung bei Nitrat-Werten

Ein Fünftel aller Haushalte in Oberösterreich versorgen sich mittels eigenem Hausbrunnen mit Wasser. Als kostenloses Service bietet die AK OÖ seit mehr als 20 Jahren in ausgewählten ...

Fertig-Liptauer: Ob mild oder scharf – kaum einer kann mit dem Original mithalten!

Liptauer – der wohl bekannteste Heurigen-Aufstrich Österreichs. Wer ihn nicht nur beim Heurigen, sondern auch zu Hause genießen möchte, kann auch Fertigzubereitungen aus dem Supermarkt ...

Große Preisunterschiede bei Moped- und Motorrad-Pickerl-Preise

Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ erhob bei 94 oberösterreichischen Betrieben die Preise für ein Moped- bzw. Motorradpickerl inklusive Plakette und die Kosten für eine Mechanikerstunde. ...

Große Preis- und Qualitätsunterschiede bei Blumenerde

Der Frühling ist da und damit die Gartensaison. Der Konsumentenschutz der AK OÖ hat rechtzeitig zum Saisonstart die Blumenerden-Eigenmarken von Supermärkten, Gartencentren sowie Bauhäuser ...