Möbellieferungen – So vermeiden Sie böse Überraschungen!

AK-Konsumentenberater Österreich Tips Redaktion AK-Konsumentenberater Österreich, 04.08.2021 10:29 Uhr

Viele Konsumentinnen und Konsumenten bestellen seit den Lockdowns auch Möbel und Einrichtungsgegenstände vermehrt online. Doch die günstigen Möbelpreise können täuschen – wenn man die Kosten für Lieferung und Montage nicht berücksichtigt!

Wie die aktuelle Erhebung der AK-Konsumentenschützer zeigt, kommen da schnell mehrere hundert Euro zum Warenwert dazu und die Preisunterschiede sind erheblich. Und aus der Beratungserfahrung wissen die AK-Konsumentenschützer, dass es häufig zu verspäteten Lieferungen kommt.

Zwischen 49 und 169 Euro kostet die Lieferung einer Gartengarnitur im Wert von etwa 800 Euro an die Bordsteinkante. Die Lieferkosten von Möbelix und Mömax liegen hier um 245 Prozent über jenen von Kika, Leiner und XXLutz. Ikea liegt mit 79 Euro dazwischen. Beispielsweise Badezimmermöbel lassen sich viele Konsumenten/-innen nicht nur liefern, sondern auch montieren und Strom und Wasser anschließen. Dafür fallen bei den heimischen Möbelhäusern zwischen 278 (Ikea) und 709 Euro (Möbelix) an. Ein Badezimmer um ursprünglich 800 Euro kommt dadurch auf über 1.500 Euro Gesamtkosten.

Erkundigen Sie sich immer vorab genau nach den Preisen für Lieferung, Montage und notwendige Anschlusskosten. Holen Sie alle Preisauskünfte schriftlich ein. Bei größeren Anschaffungen sollten Sie mehrere Kostenvoranschläge einholen und immer die Gesamtkosten vergleichen. Bei den Anschlusskosten können Fachbetriebe in Ihrer Nähe durchaus günstiger sein!

Wenn die Ware nicht zum vereinbarten Zeitpunkt oder in der vereinbarten Weise (z.B. Qualität) geliefert wird, ist das Unternehmen im Verzug. Sie können entweder die Erfüllung des Vertrags verlangen oder unter Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten.

Weitere Informationen und einen Musterbrief zur Nachfrist-Setzung finden Sie auf ooe.konsumentenschutz.at.

Kommentar verfassen

Tipps zum Reisen 2021

Die Urlaubssaison ist voll im Gang und Flugreisen innerhalb Europas sind begehrt. Was jedoch, wenn Ihr Flug kurzfristig storniert wird oder die Reise verschoben wird? Welche Einschränkungen muss ich ...

Augen auf beim Olivenkauf: Hinweis auf Schwarzfärbung oft im Kleingedruckten

Bei geschwärzten Oliven handelt es sich um nicht vollständig ausgereifte Früchte, welche nachträglich durch Zugabe von Eisengluconat oder Eisenlaktat geschwärzt werden. Auch wenn ...

Fahrschulen in OÖ: Preisunterschiede bis zu 661 Euro!

Wie die aktuelle Preiserhebung des Konsumentenschutzes der AK OÖ zeigt, kostet der B-Führerschein im Durchschnitt 1.511 Euro, der L-17 Kurs 1.510 Euro und die duale Ausbildung 1.179 Euro. Die ...

Unwetter-Schäden – Was zahlt die Versicherung?

Heftige Unwetter verursachten in den letzten Tagen Schäden in Millionenhöhe. Die Folgen waren abgedeckte Dächer, Überflutungen in Kellern, schwere Hagelschäden an Autos und Häusern ...

Musterverfahren erfolgreich: Geld zurück von CleverFit!

Einer Konsumentin aus Linz hatte im September 2019 einen Vertrag mit CleverFit in Steyr abgeschlossen. Während der Lockdown-Monate buchte das Studio weiterhin die monatlichen Beiträge von 29,90 ...

AK-Test macht Lust aufs Grillen

In regelmäßigen Abständen testet die AK Oberösterreich wie es um die Qualität von fertig mariniertem Grillfleisch aus dem Handel steht. Gab es in den Jahren zuvor immer wieder ...

Wanderrucksäcke im Test: Fast alle sind „sehr gut“ oder „gut“

Wandern wird immer beliebter. Die Pandemie mit verhinderten Reisezielen im Ausland verstärkt diesen Trend. Beim Urlaub in Österreich bietet sich Wandern natürlich an. Konsument hat 17 Wanderrucksäcke ...

AK-Test: Sandspielzeug ist sicher!

Ob am Strand, auf Spielplätzen oder in der privaten Sandkiste – im Sand zu spielen gehört zu einer der Lieblingsbeschäftigungen von Kindern. Besonders großen Spaß macht ...