Ein transportables Haus am Teich

Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 08.03.2019 09:30 Uhr

GRAMASTETTEN. Mit einer speziellen Besonderheit hat der Architekt Dietmar Hammerschmid von der Firma hpsa das Haus am Teich in Gramastetten geplant.

Die Grundlage auf der das Haus gebaut werden sollte war da: Ein großzügiges, grünes Grundstück aus den 70er-Jahren, mit einem idyllischen Schwimmteich. Dementsprechend stand bei der Planung des Hauses am Teich in Gramastetten eine Regel ganz klar im Vordergrund: Das Gebäude sollte sich nach den Gegebenheiten des Grundstücks richten und nicht umgekehrt.

Transportfähigkeit

Weil das Haus nur temporär genutzt werden soll, entschied man sich hier für eine spezielle Lösung: die Dimensionen und die Statik wurden so ausgeführt, dass es möglich ist, das Haus abzutransportieren und an einem anderen Ort wieder aufzu-bauen.

Holz im Vordergrund

Bei dem Gebäude, das mit einer Nutzfläche von 50 Quadratmetern ausgestattet ist, steht der Baustoff Holz klar im Vordergrund: sowohl als Konstruktions-, als auch als Gestaltungsmaterial. So besteht die Fassade beispielsweise aus sägerauhen Fichtenbrettern, die schließlich mit schwarzer schwedischer Schlammfarbe gestrichen wurde. Der Grund für die Farbauswahl war, dass sich das Gebäude durch die dunklen Töne der Fassade in den Grünraum einfügt, ohne aufdringlich zu wirken.

Bei der Gestaltung des Innenraums setzte der Architekt auf Boden-, Decken-, Wand- und Möbeloberflächen mit weiß-geöltem Birkensperrholz. Davon ausgenommen ist allerdings der Sanitär- und Technikraum: Hier wurden graue Faserzementplatten verwendet. Weiters wurde in dem Bereich auch ein Kachelofen eingebaut. Um sowohl den Warmwasserspeicher als auch die Wandheizungen zu erwärmen, wurden Kupfer-Heizleitungen in den Speichersteinen des Ofens eingefräst. Angeordnet wurden die Wandheizungen dann an den Wänden im Wohn- und Schlafraum.

Über einen vier Zentimeter dicken Lehmputz erfolgt die Wärmeabgabe. Auch der Platz unter dem Wohnhaus wurde verwertet: Als Parkplatz für PKWs und für Brennholz.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Baumediation: richtige Beratung vorab verhindert Streitigkeiten

OÖ. Als Baumediatorin hat es sich Angela Precht zur Aufgabe gemacht, Häuslbauer oder -käufer schon vorab zu beraten und zu vermitteln, wenn es zu Konflikten zwischen den jeweiligen Betroffenen ...

Versteckte Kosten und rechtliche Fallen bei gebrauchten Immobilien beachten

OÖ. Eine gebrauchte Immobilie ist meist günstiger als ein Neubau. Wenn man das Wunschobjekt gefunden hat, sollte man aber nicht vorschnell den Kaufvertrag unterschreiben.

Grundstückspreise: Hier findet man günstiges Bauland

OÖ. Die Preisspanne für Grundstückspreise ist in Oberösterreich groß. Ein Vergleich lohnt sich.

Maulwurf im Garten – so wird man den unbeliebten Nützling wieder los

OÖ. Eine Wiese voller kleiner Erdhügel verdirbt vielen Gartenbesitzern die Freude am grünen Rasen. Auch wenn der Maulwurf ein äußerst nützliches Tier ist, will man ihn einfach ...

Nützliche Tipps rund um die Suche nach dem perfekten Grundstück

OÖ. Bevor man mit dem Hausbau beginnt, braucht man natürlich auch einen passenden Baugrund. Auf der Suche danach gibt es viele Dinge zu beachten.

Umfrage: Suche nach dem passenden Zuhause ist mühsam und dauert oft Jahre

OÖ. Neun von zehn Österreichern sind in ihrem Leben bereits umgezogen. Die Suche nach dem passenden Zuhause wird aber als mühsam und aufwändig empfunden und dauert manchmal mehrere ...

Alarmanlagen bieten zuverlässigen Schutz vor ungebetenen Gästen

OÖ. Die Zahl der Einbrüche stieg vergangenes Jahr in Oberösterreich massiv an. Eine Alarmanlage erhöht das Sicherheitsgefühl und schreckt die ungebetenen Gäste ab.

Mehr als nur Thujen – von der Eibe bis zur großen, blühenden Hecke

OÖ. Zur Begrenzung des eigenen Gartens gibt es viele Möglichkeiten. Neben Zäunen sind auch Hecken eine Option. Hier gilt es jedoch einiges zu beachten. Tips hat mit Profi Wolfgang Meier ...