Grundstückspreise: Hier findet man günstiges Bauland

Grundstückspreise: Hier findet man günstiges Bauland

Romana Schibany Romana Schibany, Tips Redaktion, 04.03.2019 12:32 Uhr

OÖ. Die Preisspanne für Grundstückspreise ist in Oberösterreich groß. Ein Vergleich lohnt sich.

Die Quadratmeter-Grundstückspreise für ganz Österreich findet man im Internet unter www.bodenpreise.at. Jeder kann sich dort kostenlos informieren. Die Plattform gibt Auskunft über den mittleren Bauland-, und Grünlandpreis pro Quadratmeter und Gemeinde. Außerdem findet man Infos über die Gemeinde wie Einwohnerzahl und Fläche.

In der Schnellansicht der Website ist deutlich zu erkennen, dass in Oberösterreich die Grundstückspreise im Raum Linz und im Seengebiet am höchsten sind. 302,33 Euro kostet der Quadratmeter Bauland in der Gemeinde Leonding, in Linz ist er durchschnittlich etwas billiger mit 250,01 Euro pro Quadratmeter. Fast so hoch wie in der Landeshauptstadt ist der Baugrund in der Gemeinde Unterach am Attersee (Bezirk Vöcklabruck) mit durchschnittlich 245,87 Euro pro Quadratmeter. Wer sich etwa in Gmunden einen Baugrund kaufen will, zahlt dort durchschnittlich 210,13 Euro pro Quadratmeter.

Deutlich billiger ist Bauland in den Bezirken Rohrbach, Grieskirchen und Schärding. In der Gemeinde Enzenkirchen im Bezirk Schärding ist ein Quadratmeter Bauland um preiswerte 17,14 Euro zu haben.

Günstiger Baugrund

Ein Vergleich: Kauft man in Enzenkirchen ein Grundstück mit großzügigen 1.000 Quadratmeter, so erhält man zum selben Preis in Leonding nur rund 57 Quadratmeter. Günstigen Baugrund gibt es auch im benachbarten Waldviertel. So zahlt man in Bärnkopf (Bezirk Zwettl) einen Quadratmeterpreis von rund 16,75 Euro.

Infos zu Grundstückspreisen: www.bodenpreise.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern