So werden Gärten wieder frühlingsfit

Laura Voggeneder Online Redaktion, 05.03.2020 11:05 Uhr

OÖ. Wenn Kälte, Schnee und Eis sich rar machen, wird es Zeit, den Garten aus dem Winterschlaf zu wecken.Die Arbeiten starten, wenn die Nächte dauerhaft frostfrei sind. Andernfalls riskiert man, mehr Schaden als Nutzen anzurichten.

Als Erstes sollten die Gartenhelfer auf Vordermann gebracht, Akkus geladen und Klingen geschärft werden. Da Hecken zum Schutz brütender Vögel nur bis zum 1. März zurückgeschnitten werden sollten, startet die Arbeit am besten damit. Auch vielen anderen Sträuchern und Bäumen tut ein Rückschnitt im Frühjahr gut, weil er den Austrieb fördert.

Bodenarbeit

Anschließend wird der Boden aufgelockert, um die anschließende Aussaat zu erleichtern. Bei großen Blumen- und Gemüsebeeten empfiehlt sich dafür der Einsatz einer Motorhacke, das spart Kraft und schont den Rücken. Anschließend folgt das Düngen, das Blumen, Beeten und Rasenflächen eine Extraportion Energie verschafft. Letztere sollten zuvor von Laub befreit, gemäht und mit einem Vertikutierer behandelt werden.

Danach sind Terrassen, Wege und Gartenmöbel an der Reihe. Grobe Verunreinigungen auf allen befestigten Flächen lassen sich zum Beispiel mit Handkehrmaschinen schnell und mühelos entfernen. Dank intelligenter Mechanik kommen sie ganz ohne Motorkraft aus.

Wasserkraft einsetzen

Anschließend kann je nach Verschmutzungsgrad und Materialbeschaffenheit mit Grünbelagentferner oder dem Hochdruckreiniger weitergearbeitet werden. Auch Gartenmöbel aus Alu oder Kunststoff werden durch die Kraft des Wassers blitzblank. Ist alles wieder trocken, sind die wichtigsten Arbeiten auch schon erledigt – dem Start in die neue Freiluftsaison steht nun nichts mehr im Wege.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen

Soul-Food für die Wand

OÖ. Fotos wecken Erinnerungen, begeistern und inspirieren. Verstärken kann man die Wirkung, indem man sie im XXL-Format an die Wand bringt.

Fertighaus: Ausbaustufen sind klar definiert

OÖ. Vor dem Kauf eines Fertigteilhauses wird die Ausbaustufe definiert. Die Önorm B 2310 definiert in Österreich den Leistungsumfang der Ausbaustufen.

Mehr Förderung für Jungfamilien und um die Orstkerne zu erhalten

NÖ. Die Niederösterreichische Landesregierung hat 2019 wesentliche Punkte zur Wohnbaustrategie und die dazugehörigen Umsetzungsmaßnahmen beschlossen. Dazu gehören unter anderem ...

Fliesen garantieren Langlebigkeit mit Wohlfühlfaktor

OÖ. Bodenbelag aus Keramik ist robust und belastbar, er bleibt trotz geringen Pflegeaufwands für Jahrzehnte attraktiv und ist gesundheitlich absolut unbedenklich. Keramische Fliesen sorgen für ...

Top 5 DIY-Kühlschrank-Reparatur-Tipps für Hausbesitzer

Eine Reparatur am Kühlschrank ist ärgerlich und kann teuer sein. Hier kann man nachlesen, welche Reparaturen man selbst durchführen kann und wann man sich an einen Reparaturdienst wenden ...

Das Schlafzimmer als Backstage-Bereich

OÖ. Während Kochen, Essen und Wohnen immer stärker zusammenwachsen und einen großen Gemeinschaftsbereich bilden, gewinnt das Schlafzimmer als Rückzugsort zunehmend an Bedeutung. ...

Perfektes Licht für die eigenen vier Wände und den Außenbereich

OÖ. Häuslbauer sind in der Planungsphase mit vielen Dingen konfrontiert, die zu koordinieren und erledigen sind. Bisher gehörte das Thema Licht eher in den Bereich der Inneneinrichtung, ...

Beim Wohnen darf man Farbe bekennen

OÖ. Nicht nur bei den vom Art déco inspirierten Wohnwelten springt die neue Farbenfreude ins Auge: Das Wohnen wird insgesamt bunter.