Mehr Förderung für Jungfamilien und um die Orstkerne zu erhalten

Seit dem Vorjahr gelten neue Wohnbauförderrungsrichtlinien.  Foto: Wodicka
Seit dem Vorjahr gelten neue Wohnbauförderrungsrichtlinien. Foto: Wodicka
Otto Normal, Leserartikel, 04.03.2020 08:27 Uhr

NÖ. Die Niederösterreichische Landesregierung hat 2019 wesentliche Punkte zur Wohnbaustrategie und die dazugehörigen Umsetzungsmaßnahmen beschlossen. Dazu gehören unter anderem das neue Fördermodell für die Neuerrichtung von Eigenheimen, der Ersterwerb eines Reihenhauses und für den Ersterwerb einer Wohnung im Geschoßwohnbau.

Die neue Förderung ist - wie schon die bestehende Eigenheimförderung - ein Darlehen des Landes Niederösterreich mit einem garantierten Zinssatz von einem Prozent auf die gesamte Laufzeit, welche 27,5 Jahre beträgt.

Gestaffelte Rückzahlung

Dies hat den Vorteil, dass das Darlehen keinen Zinsschwankungen ausgesetzt ist. Darüber hinaus ist die Rückzahlung gestaffelt. Somit zahlt man in den ersten Jahren weniger, wenn das Budget ohnehin durch den Hausbau belastet ist. Die Rückzahlungsraten werden erst über die Jahre höher.

Verdoppelung für Jungfamilien

Bei der Eigenheimförderung wurde der Satz für Jungfamilien verdoppelt und die Fördersumme für Kinder einheitlich auf 10.000 Euro erhöht. Um die Ortskerne zu erhalten und der Abwanderung im ländlichen Raum entgegen zu wirken, wurde ein gezieltes Förderprogramm geschaffen und der einzelne Häuslbauer kann nun je nach Projekt und Lage ein zusätzliches Förderdarlehen bis zu 12.000 Euro erhalten.

Finanzieller Bonus

„Im Rahmen der Wohnbauförderung werden für den Neubau und für die Sanierung ein finanzieller Bonus eingeführt, um ländliche Regionen als Wohnraum attraktiv zu halten. Im Durchschnitt soll es für ländliche Regionen – egal ob Wald- und Weinviertel oder Most- und Industrieviertel – bis zu 20 Prozent mehr Förderung seitens des Landes geben, um somit einen regionalen Ausgleich und Anreiz sicherzustellen. Darüber hinaus werden auch zur Belebung der Ortskerne zusätzliche und neue Anreize gesetzt“, erklärt dazu Landesrat Martin Eichtinger.

Kommentar verfassen

Fliesen garantieren Langlebigkeit mit Wohlfühlfaktor

OÖ. Bodenbelag aus Keramik ist robust und belastbar, er bleibt trotz geringen Pflegeaufwands für Jahrzehnte attraktiv und ist gesundheitlich absolut unbedenklich. Keramische Fliesen sorgen für ...

Top 5 DIY-Kühlschrank-Reparatur-Tipps für Hausbesitzer

Eine Reparatur am Kühlschrank ist ärgerlich und kann teuer sein. Hier kann man nachlesen, welche Reparaturen man selbst durchführen kann und wann man sich an einen Reparaturdienst wenden ...

Das Schlafzimmer als Backstage-Bereich

OÖ. Während Kochen, Essen und Wohnen immer stärker zusammenwachsen und einen großen Gemeinschaftsbereich bilden, gewinnt das Schlafzimmer als Rückzugsort zunehmend an Bedeutung. ...

Perfektes Licht für die eigenen vier Wände und den Außenbereich

OÖ. Häuslbauer sind in der Planungsphase mit vielen Dingen konfrontiert, die zu koordinieren und erledigen sind. Bisher gehörte das Thema Licht eher in den Bereich der Inneneinrichtung, ...

Beim Wohnen darf man Farbe bekennen

OÖ. Nicht nur bei den vom Art déco inspirierten Wohnwelten springt die neue Farbenfreude ins Auge: Das Wohnen wird insgesamt bunter.

Matte Fronten, weiche Farben im Mix mit unterschiedlichen Materialien

OÖ. Küchen bilden als Ort des Kochens, Essens und Genießens oft den zentralen Treffpunkt für die gesamte Familie und sind somit Mittelpunkt des Zuhauses. Die Küche 2020 lässt ...

Bedachter Umgang mit Regenwasser

OÖ. Je mehr gebaut wird, desto mehr Flächen werden versiegelt und desto weniger Wasser kann versickern. Retentionsbecken sollen den Kanal entlasten. Regenwasser kann man zur Bewässerung ...

Tipps, um nichts anbrennen zu lassen

STEINBACH AN DER STEYR. Kleine Unachtsamkeiten im Haushalt können katastrophal enden. Wie ein geringer Aufwand für große Sicherheit sorgt, weiß Roland Hieslmayr. Der 38-Jährige ...