Hoffnung für Makula-Patienten auch bei Erkrankung der Netzhaut

Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 27.09.2018 11:28 Uhr

Linz/OÖ. Mit 5400 Katarakt-Operationen ist das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder führend in Oberösterreich. Auch eine Makuladegeneration ist schon lange kein Grund mehr, auf die OP zu verzichten.

„Bei mir kann man den grauen Star nicht operieren, denn ich habe eine Makuladegeneration“, hört man häufig von Patienten, die von beiden Leiden betroffen sind. Doch das ist nicht richtig, wie Oberarzt Balázs Gyöngyössy von der Abteilung für Augenheilkunde bei den Barmherzigen Brüdern in Linz weiß: „Mittlerweile können wir die Augenlinse bei fortgeschrittenem grauen Star auch austauschen, wenn der Patient an einer freuchten Makuladegeneration leidet. Voraussetzung ist, dass der Befund stabil ist und die entsprechende Therapie gewährleistet wird. Früher musste der Patient zum Teil so lange warten, bis die feuchte wieder in die trockene Form überging.“

Kostenlose Beratung

Die durch Makuladegeneration bedingte Verminderung der Lesefähigkeit wird allerdings nicht verbessert. „Im Institut für klinische Sehhilfen bieten wir jedoch einen kostenlosen Beratungstermin, der über spezielle Lesegeräte informiert“, so Gyöngyössy. Die beiden Krankheiten bedingen sich nicht gegenseitig, doch gelten für beide ähnliche Ursachen, vor allem das Alter.

Verzerrtes Sehfeld

In der Regel eine altersabhängige Erkrankung der Netzhaut, bei der die zentrale Sehkraft verloren geht, wird die Makuladegeneration in zwei Formen eingeteilt: Bei der trockenen Form entstehen gelbliche Ablagerungen unter der Netzhaut, die Drusen.

Mit der Zeit kommt es zu einem teilweisen Absterben des Pigment-epithels der Netzhaut und dadurch zu einer Verminderung der Sehkraft. Bei der feuchten Form wuchern kleinste Gefäße unter die Netzhaut ein, die Mitte des Sehfelds erscheint verzerrt oder enthält einen dunklen Fleck.

Kommentar verfassen

Wundtag am 21.September

OÖ. Während kleine Wunden meist problemlos verheilen, gibt es auch Verletzungen, wo der Heilungsprozess nur langsam vonstatten geht.

Hörbeeinträchtigungen erkennen

OÖ. Schwerhörigkeit ist auch in Österreich weit verbreitet. Um dem entgegen zu wirken, müssen die Anzeichen rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

WKOÖ: Tipps für gesunde Füße

OÖ. Obwohl die menschlichen Füße an sich nicht besonders groß sind, tragen sie täglich das gesamte körperliche Gewicht. Deswegen ist es auch so wichtig, nicht auf deren ...

Sport trotz künstlichem Gelenk

OÖ/LINZ. Schnell wieder fit und mobil trotz Knie- oder Hüftprothese: Die Behandlungen im Endoprothetik-Zentrum in Linz sollen das möglich machen.

Gesunde Ernährung gegen Demenz

OÖ. Studien aus England, Amerika und Skandinavien zeigen, dass gesunde Ernährung ein wesentlicher Schlüsselfaktor ist, wenn es um die Vorbeugung von Demenzerkrankungen geht.

Neue App sorgt für mehr Bedienerfreundlichkeit

OÖ. Rund 100 Millionen Menschen in der EU sind über 65 Jahre alt und haben eines gemeinsam: Der Großteil nutzt kein Smartphone. Mithilfe einer App und eines Smartcovers soll sich das ändern. ...

Training fürs Gehirn

PETTENBACH. Konzentration ist die Grundvoraussetzung für jedes erfolgreiche Lernen. Wie diese verbessert werden kann, weiß Tanja Thalhuber aus Pettenbach.

Früherer Start der Wechseljahre: Was Diabetes-Patientinnen wissen müssen

Linz/OÖ. Frauen mit Diabetes kommen frühzeitiger in die Wechseljahre als Frauen ohne Diabetes. Zudem steigt durch das sogenannte Klimakterium das Risiko für Herz-Kreislauf-erkrankungen bei ...