Mozzarella-Auberginen-Zucchini-Auflauf

Tips Blogger Tips Blogger, Tips Redaktion, 02.10.2020 07:47 Uhr

Mit Auberginen ist es nicht immer ganz einfach ein Rezept zu finden, das der ganzen Familie schmeckt. Mit diesem Auberginenauflauf habe ich Alle überzeugt.

Zutaten für 2 Personen:

  •  1 Aubergine
  • 1 Zucchini mittlere Größe
  • 2 Mozzarellakugeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • Kräuter nach Wahl
  • Salz 

Zubereitung:

  1. Die Aubergine und Zucchini werden in dünne Scheiben geschnitten und mit Salz bestreut. Mindestens 30 Minuten stehen lassen, damit das Wasser entzogen wird.
  2. In der Zwischenzeit schält man die Knoblauchzehe und schneidet sie in ganz kleine Stücke. Nun kommen die Tomaten und der Knoblauch in einen kleinen Topf, werden mit Salz und Kräutern (Basilikum, Thymian, Rosmarin) abgeschmeckt und für 10 Minuten geköchelt. Danach püriert man die Mischung grob.
  3. Der Mozzarella wird in Scheiben geschnitten und beiseite gestellt. Danach nimmt man eine kleine Auflaufform und pinselt sie dünn mit Olivenöl aus.
  4. Wenn die Aubergine und Zucchini gerastet haben, tupft man die ausgetretene Flüssigkeit mit einer Küchenrolle ab. Die Gemüsescheiben werden jetzt von jeder Seite braun angebraten. Dann schichtet man abwechselnd Auberginen, eine dünne Schicht Tomatensauce, und dann Zucchini in die Auflaufform. Zuletzt kommt eine Schicht Mozzarella.
  5. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis alle Zutaten in der Auflaufform gelandet sind. Oben schließt man mit Mozzarella ab.
  6. Der Auberginenauflauf wird für 30 min bei 200 °C gebacken.

Eingesendet von:

Martina Enthammer

Website | Instagram | Facebook  

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Parmigiana

Wer Melanzani mag, wird dieses Gericht lieben! Parmigiana ist ein Melanzani-Auflauf aus Süditalien. Das Gemüse wird mit Tomatensauce und frischem Basilikum in eine Ofenform geschichtet, mit reichlich ...

gebackener Ricotta

Wenn einem der Sinn nach einer ordentlichen Portion Eiweiß steht, kommt dieses einfache Ricottagericht genau recht. Als Beilage, oder Hauptgericht, zum eintauchen und schlemmen.

Kräuterdressing

Mit frischen Kräutern macht man sehr gute Dressings. Und das tolle daran ist, man macht sich einmal in der Woche an die Arbeit und kann dann einfach in den Kühlschrank greifen und sein Dressing ...

Linseneintopf mit Tofuwürstchen

Linsengerichte sollten für Veganer und Vegetarier regelmäßig auf dem Speiseplan stehen, weil sie eine hervorragende Eiweißquelle darstellen. Außerdem schmeckt so ein Eintopf ...

Salbeinudeln

Oft sind es die einfachen Gerichte die zu den absoluten Lieblingen am Mittagstisch zählen. Mit diesen Salbeinudeln macht man mich eindeutig glücklich.

Brokkoli-Karfiol Gratin

Zutaten: 1/2 Brokkoli 1/2 Karfiol 2 Kartoffeln Schinken (nach Belieben) 1 Zwiebel 250ml Rama Cremefine Ei Bergkäse Salz Pfeffer Zubereitung: Die Kartoffeln weich kochen. Die Brokkoli ...

Ravioli mit Schafkäse-Füllung und Zitronen-Salbeibutter

Zutaten Teig (ergibt ca. 6 Riesenravioli) 1 Ei 100 g Mehl 2 EL Olivenöl Füllung: 100 g Frischkäse 2 EL Feta 1/2 Paprika etwas Olivenöl Salz, Pfeffer 1 EL Zitronensaft 50 ...

Zwetschgen Schoko Kuchen

Zutaten:  6 Eier 150g Zucker 250g Sauerrahm 50g Butter (zimmerwarm) 200g Schokolade (geschmolzen) 250g Mehl 1/2 Packung Backpulver Ca. 1 kg Zwetschgen  Zubereitung: Die Eier mit ...