Penne mit Pesto-Obers-Sauce und Frühlingsgemüse

Tips Blogger Tips Blogger, Tips Redaktion, 03.06.2021 10:51 Uhr

Pesto ist nach klassischer Tomatensauce wohl die beliebteste Pasta-Sauce. Pesto wird aus sehr würzigen Zutaten gemacht, auch reichlich Knoblauch ist dabei im Spiel. Eine tolle Variante ist es, das Pesto nicht pur zu verwenden, sondern eine milde, cremige Pesto-Obers-Sauce zu kochen.

Wer ein würziges Pastagericht in herrlich sämiger Sauce essen möchte, findet hier genau die passende Rezeptidee. Einige Vitamine und grüne Frühlingsboten gibt es obendrein auf dem Teller!

Zutaten (2 Portionen):

  • 200 g Penne
  • 120 ml Schlagobers
  • 100 g Tomatenpesto
  • 1 Stange Frühlingszwiebel
  • 4 Handvoll frischer Spinat (ersatzweise 2 Handvoll TK-Spinat)
  • 1 Tomatenrispe mit ca. 10-12 Kirschtomaten
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Olivenöl zum Braten
  • frische Sprossen

Zubereitung:

  1. Die Pasta in kochendem Salzwasser bissfest garen.
  2. In der Zwischenzeit den Lauch in Ringe schneiden und in einer Pfanne kurz anrösten.
  3. Herausnehmen und beiseite stellen. In der selben Pfanne die Kirschtomaten anschmoren. Dazu die Tomatenrispe halbieren und unter Schwenken und größerer Hitze anbraten.
  4. Kurz bevor die Nudeln gar und bereit zum abseihen sind, den Spinat für etwa 1/2 Minute mitköcheln. Wer TK-Spinat verwendet, gibt ihn etwas früher bei, damit er auftauen kann. Die Nudeln mit dem Spinat abseihen und im Nudelsieb beiseite stellen.
  5. Das Obers im Topf erwärmen und das Pesto einrühren – gut durchmischen. Die Pasta dazugeben und 1-2 Minuten bei kleiner Hitze gut durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen.Die Pasta in Pesto-Obers-Sauce in tiefen Tellern anrichten. Etwas gerösteten Lauch und die Rispentomaten daraufsetzen. Mit Sprossen garnieren.Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Eingesendet von:

Bernadette Wurzinger

Website | Facebook | Instagram  

Kommentar verfassen

Kartoffel-Sellerie Stampf mit fleischlos Knusper und Talern

So ein Stampf geht einfach uns lässt uns an ursprüngliches bodenständiges Essen denken. Hier habe ich Kartoffeln und Sellerie in einem Stampf vereint. Eine ansprechende Kombination für ...

Salat Nicoise Art

Salate sind DIE Frühlingsküche schlechthin. Einfache rohköstliche Zutaten werden verwendet, und rein kommt ganz einfach, was schmeckt und was der Kühlschrank gerade hergibt.

Nudeln mit getrockneten Tomaten und Knoblauch

Heute gibt es Nudeln mit Tomaten und Knoblauch. Gewisse Lebensmittel habe ich immer im Glas zu Hause. Dann kann es mir auch nicht passieren, dass ich nichts zum Essen im Haus habe.

gebratene Champignons mit Kräutern und Knoblauch

Gebratene Champignons mit Kräutern und Knoblauch - hört sich nicht nur gut an, schmeckt fantastisch und bringt Abwechslung auf den Teller.   

Salzburger Schottsuppe

Ich liebe es alte traditionelle Rezepte wieder neu zu entdecken. Und diesmal habe ich mich an die Salzburger Schottsuppe gewagt. Geht ganz einfach und schmeckt so unglaublich fein.

Kiwi-Basilikum-Smash

Mocktails sind nicht nur in der Fastenzeit sehr beliebt. Die alkoholfreie Cocktail-Variante steht den spiritousenhaltigen Originalen im Geschmack jedenfalls um nichts nach – eine tolle Alternative ...

Panierter Sesamtofu mit Brokkoli und Dinkelreis

Ein veganes Gericht das einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Panierter Sesamtofu mit Brokkoli und Gemüse. So sieht Soulfood am Teller aus.

Fenchel-Zitronen Pasta

Zutaten: 150 g Vollkornnudeln 1 Fenchelknolle 1/2 Zitrone 2 EL Olivenöl Salz & Pfeffer Optional für die Cremigkeit: 100 ml Soja Cuisine Und so geht`s: Nudeln in reichlich Salzwasser ...