Mehr als 24.000 Einsätze für den Ordnungsdienst

Hits: 48
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 21.01.2020 15:17 Uhr

LINZ. Im Jahr 2019 hatten die Mitarbeiter des Linzer Ordnungsdienstes (OSL) viel zu tun. Über 24.000 Mal traten sie in Aktion.

Exakt 24.324 Einsätze verzeichnete der Linzer Ordnungsdienst 2019. „Die mehr als 24.000 Einsätze im Jahr 2019 bedeuten im Schnitt 67 Handlungen pro Tag“, rechnet Sicherheitsstadtrat Raml vor. Das Einsatzvolumen 2019 bedeutet eine Steigerung von 9,5 Prozent gegenüber 2018, wo knapp 22.221 Fälle bearbeitet wurden. An erster Stelle standen dabei die Überwachung der gebührenfreien Kurzparkzonen sowie Service und Information für die Bevölkerung.  

Parkraumüberwachung auf Platz 1

Mehr als die Hälfte der Einsätze betraf mit 14.015 beanstandeten Fällen die Kontrolle der Kurzparkzonen, 1.682 Mal wurden Halte- und Parkverbote nicht eingehalten.

Bei den Kontrollgängen durch die Stadt stehen vor allem Prävention und Aufklärung im Mittelpunkt. 4.852 Mal stand das Team des Ordnungsdienstes den Bürgern als Ansprechpartner für Anliegen und Beschwerden zur Verfügung.

Undisziplinierte Hundehaltung beschäftigte die Ordnungsdienst-Teams im Vorjahr 1.302 Mal. Hauptsächlich musste Aufklärungsarbeit aufgrund von Verstößen gegen die Leinen- und Beißkorbpflicht geleistet werden.

Weniger Bettelei im 2. Halbjahr

920 Vorgänge betrafen die Bettelei. Hier zeichnete sich im 2. Halbjahr 2019 eine Entspannung ab: Waren es vorher im Schnitt 100 Vorfälle pro Monat und mehr, sank diese Zahl auf zuletzt 79 im Dezember, obwohl in der Vorweihnachtszeit erfahrungsgemäß sonst eine höhere Zahl an Personen bettelnd angetroffen wird. 

„Hier machen sich die verstärkten Kontrollen auf den Weihnachtsmärkten und die konsequente Räumung illegaler Bettlerlager bezahlt“, begründet Stadtrat Raml den Rückgang.

50.000 Stunden im Einsatz

In 421 Fällen wurde die Anrainerverpflichtung zur Reinhaltung bzw. Streuung von Straßen und Gehsteigen sowie in Bezug auf Strauchschnitt eingemahnt, 254 Mal wurden Straßenkünstler in Bezug auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften laut StVO überprüft. In 198 Fällen wurden ortspolizeiliche Verordnungen nicht eingehalten. Weiters wurden 185 Einschreitungen als Folge illegaler Müllablagerung verzeichnet. Unter „Sonstiges“ wurden 495 Vorfälle eingestuft, die keiner der genannten Kategorien zugeordnet werden können.

„Bis zu 50.000 Stunden sind die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes im Außendienst jährlich unterwegs. Ich bedanke mich bei allen Teams des OSL ebenso wie bei den aufmerksamen Bürgern, die uns bei der Arbeit für ein sicheres und sauberes Linz helfen“, schließt Stadtrat Michael Raml. 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Punktgewinn bei Tabellenschlusslicht

LINZ/PASCHING. Sieglos blieben die Zweitligisten aus dem Linzer Zentralraum am ersten Spieltag des neuen Jahres.

Landtagspräsident Stanek auf Antrittsbesuch bei Salzburger Landtagspräsidentin

LINZ/SALZBURG. Bei dem Antrittsbesuch von Landtagspräsident Wolfgang Stanek bei seiner Salzburger Kollegin Landtagspräsidenten Brigitta Pallauf wurde die Zusammenarbeit der beiden Länder in den Vordergrund ...

Ohrenschmaus-Gewinnerin Cornelia Pfeiffer liest im Café Carla

LINZ. Anlässlich des Weltfrauentages holt die Caritas Cornelia Pfeiffer vor den Vorhang: Die 58-Jährige, die in einer Wohnung der Caritas für Menschen mit Beeinträchtigungen wohnt, liest am Mittwoch, ...

Haberlander auf Antrittsbesuch bei Bundesministerin Raab

LINZ/WIEN. Bei dem Antrittsbesuch von Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander bei Bundesministerin Susanne Raab standen vor allem frauenpolitische Themen auf der Agenda.

20-Jähriger vor dem Volkshaus von Männergruppe niedergeschlagen

LINZ. Ein 20 Jähriger wurde am Abend des 20. Februars in Linz von mehreren Männern niedergeschlagen. Er trug unter anderem deutliche Verletzungen im Gesicht davon. Eine sofortige Fahndung nach ...

Linzer Schüler meistern Finanzführerschein

LINZ. Schon junge Menschen, die noch nicht lange im Erwerbsleben stehen, haben oft so große finanzielle Schwierigkeiten, dass sie eine Schuldnerberatung aufsuchen. Häufig liegt die Ursache darin, ...

Landestheater bringt Jelinek-Stück ins Schauspielhaus

LINZ. „Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte oder Stützen der Gesellschaft“ - dieses Drama von Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek feiert am Samstag, 22. Februar, 19.30 Uhr, ...

Polizei und Land OÖ besiegeln Kooperation für gemeinsame Sport- und Leichtathletikanlage

LINZ. Bund und Land OÖ gaben mit der Unterzeichnung eines Letter of Intent den Startschuss für eine Kooperation für eine gemeinsame Polizeisport- und Leichtathletikanlage in der Derfflingerstraße in ...