Mehr als 24.000 Einsätze für den Ordnungsdienst

Hits: 72
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 21.01.2020 15:17 Uhr

LINZ. Im Jahr 2019 hatten die Mitarbeiter des Linzer Ordnungsdienstes (OSL) viel zu tun. Über 24.000 Mal traten sie in Aktion.

Exakt 24.324 Einsätze verzeichnete der Linzer Ordnungsdienst 2019. „Die mehr als 24.000 Einsätze im Jahr 2019 bedeuten im Schnitt 67 Handlungen pro Tag“, rechnet Sicherheitsstadtrat Raml vor. Das Einsatzvolumen 2019 bedeutet eine Steigerung von 9,5 Prozent gegenüber 2018, wo knapp 22.221 Fälle bearbeitet wurden. An erster Stelle standen dabei die Überwachung der gebührenfreien Kurzparkzonen sowie Service und Information für die Bevölkerung.  

Parkraumüberwachung auf Platz 1

Mehr als die Hälfte der Einsätze betraf mit 14.015 beanstandeten Fällen die Kontrolle der Kurzparkzonen, 1.682 Mal wurden Halte- und Parkverbote nicht eingehalten.

Bei den Kontrollgängen durch die Stadt stehen vor allem Prävention und Aufklärung im Mittelpunkt. 4.852 Mal stand das Team des Ordnungsdienstes den Bürgern als Ansprechpartner für Anliegen und Beschwerden zur Verfügung.

Undisziplinierte Hundehaltung beschäftigte die Ordnungsdienst-Teams im Vorjahr 1.302 Mal. Hauptsächlich musste Aufklärungsarbeit aufgrund von Verstößen gegen die Leinen- und Beißkorbpflicht geleistet werden.

Weniger Bettelei im 2. Halbjahr

920 Vorgänge betrafen die Bettelei. Hier zeichnete sich im 2. Halbjahr 2019 eine Entspannung ab: Waren es vorher im Schnitt 100 Vorfälle pro Monat und mehr, sank diese Zahl auf zuletzt 79 im Dezember, obwohl in der Vorweihnachtszeit erfahrungsgemäß sonst eine höhere Zahl an Personen bettelnd angetroffen wird. 

„Hier machen sich die verstärkten Kontrollen auf den Weihnachtsmärkten und die konsequente Räumung illegaler Bettlerlager bezahlt“, begründet Stadtrat Raml den Rückgang.

50.000 Stunden im Einsatz

In 421 Fällen wurde die Anrainerverpflichtung zur Reinhaltung bzw. Streuung von Straßen und Gehsteigen sowie in Bezug auf Strauchschnitt eingemahnt, 254 Mal wurden Straßenkünstler in Bezug auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften laut StVO überprüft. In 198 Fällen wurden ortspolizeiliche Verordnungen nicht eingehalten. Weiters wurden 185 Einschreitungen als Folge illegaler Müllablagerung verzeichnet. Unter „Sonstiges“ wurden 495 Vorfälle eingestuft, die keiner der genannten Kategorien zugeordnet werden können.

„Bis zu 50.000 Stunden sind die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes im Außendienst jährlich unterwegs. Ich bedanke mich bei allen Teams des OSL ebenso wie bei den aufmerksamen Bürgern, die uns bei der Arbeit für ein sicheres und sauberes Linz helfen“, schließt Stadtrat Michael Raml. 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: 95 Neuinfektionen, neuer Cluster bei Fleischbetrieb im Bezirk Wels-Land (Stand 26. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 26. September, 17 Uhr, bei 763, nach 751 am Vortag um 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 25. auf 26. September mittags 95 gemeldete ...

Ausstellung „Thats new – and needed!“: Werkankäufe im Zeichen von Corona

LINZ. „Thats new – and needed!“: Die Kunstsammlung des Landes OÖ zeigt in ihrer Brückengalerie im Ursulinenhof in einer Ausstellung die Werkankäufe des Landes OÖ, die zur Unterstützung heimischer ...

Themenführungen machen Lust auf Linz

LINZ. Mit den Themenrundgängen von Stilkunde über Jüdisches Leben hin zu Linzer Frauen- und Liebesgeschichten zeigen die Linzer Austria Guides auf, was es alles Spannendes vor der eigenen ...

Unterstützung für Kinder bei Trauer und Trennung

LINZ. Unabhängig ob die Eltern im Guten auseinandergehen oder Konflikte austragen, für die Kinder ist eine Trennung immer eine Herausforderung. Auch ein Trauerfall kann das Leben einer Familie innerhalb ...

Musikalische Glanzlichter: Konzert der Musikschule Linz

LINZ. Ursprünglich im April geplant, wird nun das großartige Musikschul-Konzert „Glanzlichter“ nachgeholt - am Sonntag, 4. Oktober, 11 Uhr, lädt die Musikschule der Stadt Linz ins Brucknerhaus. ...

730 freie Grundversorgungsplätze in OÖ - Ruf nach Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria wird lauter

OÖ. Schon mehrere oberösterreichische Gemeinden und Vereine haben Bereitschaft signalisiert Kinder aus dem Flüchtlingslager Moria aufzunehmen. Kapazitäten dafür gäbe es ausreichend, bekräftigt auch ...

Schwarz/Lehaci gewinnen Vorlauf bei Kanu-Weltcup in Ungarn

LINZ/SZEGED. Beim einzigen Weltcup dieser Saison gewannen Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci heute, 25. September, ihren Vorlauf im K2 über 500 Meter und sicherten sich den direkten Einzug ins morgige ...

Oberösterreich auf Schweizer Risikoliste, Stelzer empört

OÖ/BERN. Nach Wien setzt die Schweiz auch nun die beiden Bundesländer Oberösterreich und Niederösterreich auf die Liste der Corona-Risikogebiete. Mit völligem Unverständnis auf diese Einstufung reagiert ...