Frauennetzwerk3 hat weiterhin ein offenes Ohr für Ratsuchende

Hits: 23
Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 26.03.2020 10:49 Uhr

BEZIRK SCHÄRDING. Weiterhin ein offenes Ohr hat das Frauennetzwerk3 für alle Frauen, die Rat und Entlastung suchen. Frauen und Mädchen ab 16 Jahren aus den Bezirken Ried, Schärding und Grieskirchen können sich telefonisch und per E-Mail beim Frauennetzwerk 3 melden.

„Wir haben zwar unseren Parteienverkehr vorläufig bis nach Ostern an unseren Standorten eingestellt, bieten aber telefonische Beratung zu unseren üblichen Öffnungszeiten an: Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr“, erklärt Leiterin Gerlinde Zdralek. Auch per E-Mail an frauenberatungsstelle@inext.at oder bei Beraterin Eva Kapsammer an eva.kapsammer@inext.at kann Kontakt aufgenommen werden.

Entlastendes Gespräch in Krisenzeiten

Gerade in Krisenzeiten, so Kapsammer, sei es nur zu verständlich, dass Rat, ein entlastendes Gespräch oder eine Auskunft benötigt würden: „Frauen sollen sich nicht scheuen, die Angebote in Anspruch zu nehmen.“ Zdralek berichtet, dass sich „Corona“ in Beratungsgesprächen bereits bemerkbar mache, wie Spannungen in der Familie, in Paarbeziehungen, die z.B. gerade in Trennung leben, zeigen und betont: „Frauen, die einfach ihre Sorgen besprechen wollen oder auch handfeste Handlungshinweise brauchen, können sich gerne bei uns melden. Gemeinsam werden wir diese Krise überstehen“ Das Frauennetzwerk 3 ist unter den Telefonnummern 0664/5178530 und 0664/8588033 erreichbar.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Irmgard Aumaier im Amt bestätigt

TAUFKIRCHEN. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand des Seniorenringes Taufkirchen an der Pram, mit Obfrau Irmgard Aumaier an der Spitze, einstimmig wiedergewählt.

Theatergruppe Rainbach sagt heurige Vorstellungen ab

RAINBACH IM INNKREIS. Auch die Theatergruppe Rainbach im Innkreis hätte nicht gedacht, dass COVID-19 solche Ausmaße annimmt und soviel Leid in Asien, Europa und mittlerweile auf der ganzen Welt ...

Bezirk Schärding: Arbeitslosigkeit um fast 70 Prozent gestiegen

BEZIRK SCHÄRDING. Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Schärding ist gegenüber dem Vorjahr um fast 70 Prozent gestiegen. Dank dem neuen Corona-Kurzarbeitsmodell konnte jedoch eine Massenarbeitslosigkeit ...

Weyland: Ein Unternehmen seit 1833 in der Region

ST. FLORIAN AM INN. Zur 185-jährigen Unternehmensgeschichte von Weyland in St. Florian bei Schärding, passen die Schlagworte „vielfältiger Wandel“: Einst gegründet als kleines Kramer-Geschäft ...

Steuerfreie Corona-Prämie für Zulagen und Bonuszahlungen

WIEN, BEZIRK SCHÄRDING. Bis zu 3.000 Euro steuerfrei für Bonuszahlungen, Pendlerpauschale und zahlreiche steuerfreie Zulagen wird es weiterhin geben.

Gemeinsam und gerecht durch die Corona-Krise

BEZIRK SCHÄRDING. Für die SPÖ Bezirk Schärding steht fest: Niemand darf jetzt durch die Corona-Krise soziale und wirtschaftliche Probleme bekommen.

Josko nimmt Produktion und Auslieferung wieder auf

KOPFING. Nach einer zweiwöchigen Betriebsunterbrechung startete Josko mit dem Hochfahren der Produktionsstandorte in Kopfing (Holz und Aluminium) und Andorf (Kunststoff) und ist bereits ...

Mann stürzt in Enzenkirchen von nassem Garagendach

ENZENKIRCHEN. Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Schärding reinigte am 1. April gegen 14.45 Uhr in Enzenkirchen das Dach einer Garage mit einem Hochdruckreiniger. Dabei rutschte er auf dem nassen ...