Gewonnene Traumreise kann schnell zum Albtraum werden!

AK-Konsumentenberater Österreich AK-Konsumentenberater Österreich, Tips Redaktion, 30.04.2019 09:51 Uhr

Vielen Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern flattert derzeit eine Gewinnbenachrichtigung über eine Zypernreise für zwei Personen ins Haus: Eine 8-tägige Traumreise zum Vorzugspreis von 1 Euro statt 799 Euro pro Person. Was auf den ersten Blick als kostenlose Reise dargestellt wird, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Kostenfalle. Werfen Sie daher dieses und ähnliche Schreiben in den Papierkorb. Mit solchen gewonnenen Reisen ist meist mehr Ärger als Erholung verbunden.

Denn je nach Abflughafen kommt beim aktuellen Angebot eine Flughafengebühr bis zu 79 Euro pro Person dazu. Nur bei Abflug von Zürich oder Stuttgart entfällt diese. Dazu sind noch die Flughafensicherheitsgebühren in Höhe von derzeit 49 Euro pro Person vor Ort zu bezahlen. Das bedeutet jedenfalls Kosten von 128 Euro pro Person bei Abflug aus Österreich.

Es werden zwar zusätzlich Ausflüge vor Ort angeboten. Die Kosten dafür sind jedoch beim Buchen völlig unbekannt und auch ob Verkaufsveranstaltungen besucht werden müssen ist unklar. Die genaue Lage der Hotels ist ebenfalls nicht beschrieben. Das Hotel liegt möglicherweise weit im Hinterland und wer keinen Ausflug mitbucht sitzt im Hotel fest.

Nur das Frühstück ist inklusive und alle weiteren Mahlzeiten und Konsumationen sind selbst zu bezahlen. Das Preisniveau im Hotel für Speisen und Getränke ist nicht kalkulierbar. Gerade wenn das Hotel sehr abgelegen ist, bleibt den Reisenden nichts Anderes übrig, als teures Essen und Trinken zu akzeptieren oder mit dem Taxi in ein Restaurant zu fahren.

Lassen Sie sich daher bei Ihrer Entscheidung nicht unter Druck setzen. In vielen Gewinnschreiben wird Zeitdruck aufgebaut, damit Sie nicht zu lange darüber nachdenken. Oft wird auch mit begrenzten Kontingenten gelockt. Vergessen Sie nicht: Was zu schön klingt um wahr zu sein ist es meist auch nicht. Schlafen Sie lieber eine Nacht darüber und reden Sie vorher mit jemandem über das verlockende Reiseangebot. Bestimmt finden Sie in der Nebensaison eine günstige Reise, die mehr Ihren Vorstellungen entspricht als das hier angepriesene „Schnäppchen“.

Weitere Informationen rund ums Reisen finden Sie auf ooe.konsumentenschutz.at.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Energiekosten-Stop: Durch gemeinsamen Einkauf weniger zahlen!

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat im Jahr 2013 den ersten Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas für Haushalte gestartet und seither mehrfach wiederholt. Insgesamt wurden 186.600 ...

Dauerinvalidität in der privaten Unfallversicherung

Nahezu 70 Prozent der Unfälle mit bleibenden Beeinträchtigungen ereignen sich in der Freizeit. Die gesetzlichen Kranken- und Unfallversicherung übernimmt dabei zwar die Kosten der nötigen ...

Trendige Diäten auf dem Prüfstand

Kaum beginnt der Frühling, versprechen Diäten schnellen Erfolg ohne große Anstrengung. Doch die Wahrheit ist: Es gibt keine Wundermittel. Damit Sie langfristig Ihr Wunschgewicht erreichen ...

Limiterhöhung für Bargeldbehebung am Automaten

Ohne mich zu fragen, hat meine Bank mein Behebungslimit für Bargeldbehebungen im Selbstbedienungsfoyer auf 3.000 Euro pro Tag erhöht. Das ist eine Erhöhung um mehr als das Dreifache. Die ...

Schutz vor Internetkriminalität

Anfragen zu Fällen von Internetkriminalität nehmen beim Konsumentenschutz stetig zu. Zumeist geht es um bereits im voraus bezahlte Online-Bestellungen, die sich dann als Betrug herausstellen ...

Wohnbaukredite – Vergleichen und verhandeln lohnt sich!

Die aktuelle Erhebung der Konditionen bei Wohnbaukrediten liefert überraschende Ergebnisse: Die angebotenen Zinssätze sind im Vergleich zum Vorjahr noch weiter gesunken und es sind heuer stärkere ...

Snics/AK-Ernährungsberatung zu gewinnen!

Gerade in der Fastenzeit werden sensationelle neue Methoden zum Abnehmen beworben, die die Kilos nur so purzeln lassen sollen. Doch die Wahrheit ist: Es gibt keine Wundermittel. Wer langfristig Gewicht ...

Tipps für den Gebrauchtwagenkauf

Gebrauchtwagen-Kaufverträge weisen meist Zustandsklassen (ZK) von 1 bis 4 auf. Diese beschreiben den mechanischen Zustand, die Karoserie, den Lack und den Innenraum. Sie legen fest, ob Gewährleistungsansprüche ...