Sonntag 21. April 2024
KW 16


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Im Frühling starten die Gartenarbeiten. Doch wie legt man einen Garten neu an? Tips hat beim Siedlerverein Laakirchen nachgefragt.

Beim kürzlich abgehaltenen Pflanzentauschmarkt des Siedlervereins Laakirchen gab es viele Pflanzen - und viele praktische Gartentipps für die Besucher. (Foto: Siedlerverein Laakirchen)
Beim kürzlich abgehaltenen Pflanzentauschmarkt des Siedlervereins Laakirchen gab es viele Pflanzen - und viele praktische Gartentipps für die Besucher. (Foto: Siedlerverein Laakirchen)

Mit dem Anlegen eines Gartens beginnt man am besten beim Boden, erklärt Aloisia Altmanninger vom Siedlerverein Laakirchen. Die Bodengüte gibt eine erste Orientierung, welche Pflanzen gut gedeihen werden. Man muss nicht gleich eine Laboranalyse machen lassen, es gibt Zeigerpflanzen, die Hinweise auf die Bodenqualität geben. Löwenzahn und Brennnessel weisen zum Beispiel auf reichlich Stickstoff hin, also auf einen guten Boden.

Geplante Nutzung überlegen

Zunächst sollte man überlegen, wie der Garten genutzt werden soll. Die Aussaat einer robusten Sport- und Spielrasenmischung empfiehlt sich, wenn man Kinder hat. Wer Gemüse anbauen möchte, sollte den sonnigsten Platz dafür wählen. Hochbeete haben sich bewährt, sie sind bequem zu bearbeiten und der Kampf gegen die Schnecken ist einfacher. Ein Glashaus erweitert die gärtnerischen Möglichkeiten enorm. Schattige Sitzplätze sollten in keinem Garten fehlen Hier kann man auch alte Bäume einbeziehen, die bereits auf dem Grundstück vorhanden sind.

Platz für Wildtiere und Insekten und ein „wildes Eck“

Es lohnt sich, frühzeitig einen Übersichtsplan für den gesamten Garten zu entwerfen, rät Aloisia Altmanninger. Wie groß Jungpflanzen wachsen werden, wissen die Gärtner der Fachbetriebe. Häufig werde unterschätzt, wie schnell aus einem kleinen Haselnussstrauch ein mehrere Meter hoher und ebenso breiter Strauch wird. Trotzdem sollte dieser gut schnittverträgliche Strauch in keinem Naturgarten fehlen, weil dieser zeitig im Frühjahr den Bienen Nahrung liefert und für viele andere Wildtiere nützlich ist.

Wer gerne tierische Mitbewohner im Garten beobachtet, sollte Nistkästen, Trockenmauern, Wasserstellen, Totholzhaufen und ein Stück Blumenwiese oder ein wildes Eck einplanen. „Der Siedlerverein verleiht auch Hochgrasmäher“, so Altmanninger. Gartenzäune sollten für Nützlinge wie Igel und Kröten passierbar sein. Dass man in den Hausgärten so gut wie immer ohne Gift auskommt, sollte selbstverständlich sein.

Baugenehmigungen nicht vergessen

Für Teiche, Garagen, Gartenhäuser und Mauern müssen ab einer bestimmten Größe Baugenehmigungen eingeholt werden. „Eine Nachfrage bei den Bauämtern beugt späterem Ärger vor“, rät Altmanninger. Abgesehen davon gibt es unzählige Möglichkeiten, wie man einen Garten gestaltet. Man sollte sich an den eigenen Bedürfnissen orientieren und nicht an den aktuellen Modeerscheinungen – Schottergärten sind im Trend, aber bei weitem nicht so pflegeleicht wie versprochen wird.

Unterstützung bei Fragen zur Gartengestaltung bieten die Gartenfachberater des Siedlervereins. Häuslbauer profitieren von einer Mitgliedschaft: Zahlreiche Arbeitsgeräte können günstig entliehen werden und Mitglieder erhalten Rabatte in einigen Baumärkten.

Infos zu den Siedlervereinen: www.siedlerverein.at

Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Sechs Schritte zum Schmetterlingsparadies

Sechs Schritte zum Schmetterlingsparadies

Schritt für Schritt lässt sich jeder Garten in ein Paradies für Menschen, Schmetterlinge und viele weiter Gartentiere verwandeln.

Tips - total regional Online Redaktion
Kältemittel-Verbot trifft die Wärmepumpen-Branche

Kältemittel-Verbot trifft die Wärmepumpen-Branche

Damit Wärmepumpen funktionieren, brauchen sie Kältemittel. Derzeit kommen vor allem fluorierte Kältemittel zum Einsatz, sogenannte F-Gase. ...

Tips - total regional Online Redaktion
Schneckenplage: frühzeitig vorbeugen

Schneckenplage: frühzeitig vorbeugen

Der nahende Frühling lässt uns vom saftigen Gemüse träumen, mit dem die Speisekammer Garten reich gefüllt sein soll. Vom zarten Pflänzchen ...

Tips - total regional Online Redaktion
Zukunftssichere Dämmung für Dach und Fassade

Zukunftssichere Dämmung für Dach und Fassade

Ob Neubau oder Dachsanierung – Dämmstoffe aus Holzfaser sind eine ausgezeichnete Wahl für all jene, die auf Natur setzen und keine erdölbasierten ...

Tips - total regional Online Redaktion
CO im Pelletslager: keine Gefahr bei normgerechter Ausführung

CO im Pelletslager: keine Gefahr bei normgerechter Ausführung

Vergangenen Februar sind im Keller eines Hotels in Lech am Arlberg beim Umschichten von Pellets zwei Männer an einer CO-Vergiftung gestorben. ...

Tips - total regional Online Redaktion
Darum stehen Lifte bei Kälte oft still

Darum stehen Lifte bei Kälte oft still

Ist es draußen richtig kalt, verweigern Aufzüge an Bahnhöfen und in Parkhäusern oft ihren Dienst. Schuld ist meistens aber nicht die Technik, ...

Tips - total regional Online Redaktion
Wertschöpfung am Bau schrumpft

Wertschöpfung am Bau schrumpft

Die schwache Baukonjunktur belastet die Wirtschaftsentwicklung

Tips - total regional Online Redaktion
Förderungen für E-Mobilität

Förderungen für E-Mobilität

Für den Umstieg auf Elektromobilität werden Privatpersonen auch heuer mit bis zu 5.000 Euro unterstützt. Private Ladeinfrastruktur wird mit ...

Tips - total regional Online Redaktion