Magic Life

Manuel Reisinger, Leserartikel, 28.02.2013 20:15 Uhr

Wenn Ihnen jemand auf die Frage, was er beruflich mache, antwortet, er sei Zauberer: Wie ernst nehmen sie den Typ dann? Wenn Ihnen der gleiche Mann sagt, er habe seine Freundin im Internet kennengelernt: Kommt Ihnen das nicht dubios vor? Und wenn Ihnen eben jener dann auch noch anvertraut, er ist als Kind immer absichtlich in den falschen Bus eingestiegen, hat sich als Jugendlicher jedes Wochenende mit den Ex-Freunden seiner Freundin getroffen, lief während des Zivildiensts als Banane verkleidet durch die Stadt, führte Regie bei einem der schlechtesten Filme aller Zeiten und muss sich täglich dutzender halbnackter junger Frauen erwehren - haben Sie da nicht das Gefühl, dass sich das alles höchst merkwürdig aber irgendwie auch sehr unterhaltsam anhört?   Der Autor 1983 als Manuel Korec in Linz geboren 2001 Matura am BRG Hamerlingstr. 2001-2005 Studium Software Engineering (FH Hagenberg), Abschluss Dipl.-Ing.(FH) 2003-2008 Software-Programmierer bei diversen EDV-Firmen, u.a. bei Siemens 2005-2006 Zivildienst bei der Südwind Agentur 2005-2008 Workshop-Referent für Entwicklungspolitik 2005-2008 Studium Lehramt Informatik/Mathematik (JKU Linz), Abschluss Mag. Seit 2007 AHS-Lehrer für Informatik/Mathematik am BG/BRG Ramsauerstr. in Linz Seit 2008 freiberuflicher Zauberkünstler Maguel Seit 2012 Studium Kulturwissenschaften, Schwerpunkt Literatur (FernUni Hagen) Seit 2013 freiberuflicher Autor   www.autor.maguel.at
Artikel weiterempfehlen:
Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.

„Brave Mädchen morden nicht“ von Thomas Hartl

Packender Thriller eines Gerichtsreporters. Thomas Hartl ist vor allem für eines bekannt, für seine Gerichtsbericherstattung in diversen Medien. Der studierte Jurist baut hier seine Erfahrungen ...

\„Gesternstadt\“ von Johannes Epple

Die Geschichte aufarbeiten auf dem Weg durch Mauthausen. Das Grauen der Konzentrationslager bestimmen drei Generationen nach der NS-Zeit noch immer das Leben der Deutschen und Österreicher. Im ...

\„Über die Untat des Verlustes\“ von Eugen Schweiger

Drei Jahre lang hat Eugen Schweiger an seinem Entwicklungsroman „Über die Untat des Verlustes„ geschrieben. Danach folgte noch eine dreijährige Überarbeitungsphase, ehe das 1200 ...

\„Er ist wieder da\“ von Timur Vermes

Hitler im Berlin der Gegenwart.Frühjahr 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern ...

\„Gräuliche Weißheiten\“ von Günther Maria Garzaner

Lyrik für Literatur interessierte Asthmatiker.Gespickt mit viel Ironie und Sarkasmus will Garzaner mit seinem jüngsten Lyrikband seine Leser in 500 Texten genug Gelegenheiten bieten, ihren ...

Susanne Klingner im Selbstversuch: \„Hab ich selbst gemacht\“

Winter. Ein Teelöffel schwarze Pfefferkörner, ein Sternanis, vier Gewürznelken, zwei Teelöffel Kardamomsamen, ein Teelöffel Zimtpulver und einen Esslöffel Ingwerpulver fein ...

\„Willibalds Leiden\“ von Ernst R. Schöggl

Schmunzelpoesie eines Mühlviertlers.Weil seine Wirtshauspoesie so ein großer Erfolg war, hat der Perger Autor Ernst R. Schöggl  erneut ein Buch mit Gedichten herausgebracht. In „Willibalds ...

„Wolfspirit“ von Gudrun Pflüger

Im Einlang mit der Natur Kanadas. Die aus Altenmarkt im Pongau stammende Autorin erzählt in ihrem Buch „Wolfspirit“ über ihre Erfahrungen in der kanadischen Wildnis. Ihre Geschichte ...