Kokosporridge mit Ribisel

Kokosporridge mit Ribisel

Tips Blogger Tips Blogger, Tips Redaktion, 12.07.2018 12:00 Uhr

Die Ribisel, ein Alleskönner!

Nicht nur in den roten Ribisel stecken gesundheitsfördernde Kräfte, auch die andersfarbigen Kügelchen kann man als kleine Multivitamin-Pille bezeichnen.

Das Fruchtfleisch und der Saft der Ribisel enthalten sehr viel Vitamin C. 35 einzelne Ribisel decken bereits den Tagesbedarf eines Menschen. Aber auch die anderen Nährstoffe kommen in hoher Konzentration vor. Im Farbstoff der Beeren sind viele Carotene, aus denen der Stoffwechsel Vitamin A produziert, enthalten. Dieser ist wichtig für die Immunkraft, die Sehkraft und die Atemwege.

Zutaten:

für 2-3 Gläser

  • 100 g Haferflocken
  • 100 g Kokosflocken
  • 2 EL Kokosmus
  • 150 ml Molke, ich hatte noch Molke von einer Käseherstellung übrig. Wenn du eine Unverträglichkeit auf Casein hast, ist sie eine gute Alternative.
  • Du kannst aber auch eine andere Flüssigkeit wie Wasser oder Milch nach Wahl nehmen
  • Eine große Hand voll Ribisel
  • Kerne zum Bestreuen

Zubereitung:

Hafer- und Kokosflocken in einen Topf geben und mit Molke zum Köcheln bringen. 2 EL Kokosmus dazugeben. Wenn das Kokosmus zu fest ist, kurz erwärmen. Im Glas ist oft sehr viel Kokosöl, das schöpfe ich vorher ab und verwende nur das Mus.

Porridge solange sanft köcheln bis die Haferflocken weich sind und die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Hälfte der Ribisel gegen Ende der Kochzeit zugeben.

Mit Kernen, in meinem Fall war es schwarzer Sesam (super Calziumquelle) und den restlichen Ribisel bestreuen.

Falls jemand Nussy Beerenpulver zuhause hat, das passt natürlich auch megagut drauf! :)

 

 

Eingesendet von:

Andrea Grabner

www.yoga-cuisine.com | Facebook | Instagram

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern