Bratapfel-Tarte

Tips Blogger Tips Redaktion Tips Blogger, 30.11.2022 23:54 Uhr

Der Apfel ist das beliebteste Obst in Österreich. 20 Kilo beträgt der jährliche pro-Kopf-Verbrauch im Durchschnitt! Im Herbst ist Erntezeit, und von hier an spielt der Apfel eine große Rolle in den Küchen – bis hinein in die Adventzeit, in der uns der Duft von saftigem Apfelbrot oder einem heißen Bratapfel erfreut. Apfel harmoniert geschmacklich besonders gut mit weihnachtlichen Gewürzen: Zimt, Nelke, Vanille & Co.

Zutaten (1 Tarte ca. 24 cm):

  • 220 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter gewürfelt
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Pkg. Backpulver

Für die Füllung:

  • 1 kg Äpfel
  • 4-5 Nelken
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 ml Wasser
  • ein Schuss Rum
  • 150 g Preiselbeermarmelade
  • 60 g Marzipan

Für die Streusel:

  • 35 g Mehl
  • 50 g Marzipan
  • 25 g Butter
  • 2 EL Zucker

Für das Mascarpone-Topping:

  • 4 EL Mascarpone
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 großzügige Prise Zimt
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und rasch zu einem homogenen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank rasten lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: die Äpfel vom Gehäuse befreien und in sehr kleine Würfel schneiden.
  3. Die Apfelwürfel mit dem Rum, dem Wasser und den Gewürzen in einen Topf geben und ca. 5 Minuten einköcheln. Abkühlen lassen.
  4. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen und eine Tarteform mit dem Mürbteig gleichmässig auslegen – die Ränder sollen möglichst gleich dick sein wie der Boden (ca. 3 mm).Das Marzipan zerbröseln und auf dem Teigboden verteilen. Die Preiselbeermarmelade darauf verstreichen. Dann die Apfelmasse einfüllen.
  5. Im Backofen für ca. 15 Minuten backen.
  6. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Streusel in einer Schüssel verkneten und zwischen den Fingern zu Streuseln zerbröseln.
  7. Die Tarte aus dem Ofen holen und die Streusel auf der Oberfläche verteilen. Weitere 10-15 Minuten backen, die Hitze dabei auf 200 Grad reduzieren, sobald Teig und Streusel goldbraun sind.
  8. Mascarpone mit Zimt und Vanille verrühren.
  9. Die Tarte aus dem Ofen holen und noch warm servieren. Die Stücke jeweils mit einem Klecks Mascarponecreme toppen und mit Staubzucker bestreuen.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachbacken!

Eingesendet von:

Bernadette Wurzinger

Website | Facebook | Instagram

Kommentar verfassen

Kraut-Kürbisstrudel

ein Rezept von Schmeck´s Gastblogger: ERNÄHREREI, Sandra Seitner, BSc und Viktoria Schwarz, BSc

Apfel-Kürbis-Suppe mit Kräutercroutons

Suppentiger aufgepasst! Diese herrliche Apfel-Kürbis-Suppe mit Kräutercroutons schmeckt nicht nur der ganzen Familie, sondern ist auch ein echtes Geschmackserlebnis für Groß und Klein. ...

Rote Rübe-Risotto mit gebratener Honigbirne

In diesem herbstlichen Risotto verwenden wir die rote Rübe – sie sorgt für einen tollen erdigen Geschmack und auch die Farbe kann sich sehen lassen. On top gibt es eine gebratene Honigbirne. ...

Kräuterrosen

ein Rezept aus der Brotfibel der Bäuerinnen im OÖ Bauernbund

Feines Rehragout mit Rotkraut und Serviettenknödel

ein Rezept von Schmeck´s Gastblogger: Sepp Nöbauer, Leitner/ ARGE Wildbret Linz-Land

Weißes Schokomousse mit Kürbiskern-Crunch

Die Kürbiszeit ist in vollem Gange und auf den Märkten oder an Straßenständen leuchten uns Kürbisse rund und länglich, satt orange oder gelb-grün gemustert entgegen. ...

Gebackene Kürbisknödel mit Krautsalat

Zutaten:  Knödelteig 800g Kartoffeln festkochend 450g Weizenmehl glatt 3 Eier, Größe M 1 TL Salz Prise Muskatnuss 1 Zwiebel 50g Butter Füllung 300 g Kürbisfleisch 1 ...

Linsengulasch mit Pilzen und Mehlknödel

Die sonnigen Herbsttage laden zu ausgedehnten Waldspaziergängen ein – und das Pilzesammeln hat gerade Hochsaison! Egal ob passionierte Schwammerlsucher*in oder nicht, zu einem herrlichen Pilzgericht ...