Die Kasbergalmrunde – die herrlichen Aussichten im Bergsteigerdorf Grünau im Almtal

Daniela Toth Tips Redaktion Daniela Toth, 06.06.2017 09:39 Uhr

GRÜNAU. Eine entspannende Wanderung bietet der mit traumhaften Aussichten versehene Höhenweg vom Hochberghaus in Grünau im Almtal, vorbei an den besonders schönen Kraft- und Aussichtsplätzen auf eine Höhe von 1.150 bis 1.600 Mter rauf zur Sepp-Huber Hütte und zur Kasbergalm. 

Der Verlauf des Wanderweges ist vom vom Hochberghaus, einem gemütlichen Berggasthof auf 1150 Metern Höhe, bequem erreichbar über die sechs Kilometer lange asphaltierte Bergstraße Farrenau, über die Farrenaualm rauf zur  Kasbergalm, vorbei am Kasbergalmsee und der Kasbergalmhütte rauf zum Spitzplaneck, rüber zum Regenkar und zur bewirtschafteten Sepp Huber Hütte und dann zurück runter zum Hochberghaus.

Die wunderbaren Panoramarundblicke an den schönsten Aussichts- und Ruheplätzen sind gekennzeichnet und beschrieben. Und nicht zu vergessen, Teile der Kasbergalmrunde sind auch in der Alpinroute Kasberg vom neuen Salzkammergut Berge & Seen Trail.

Almführungen bzw. geführte Wanderungen mit einem Wanderführer und Waldpädagogen sind gegen Voranmeldung und Terminvereinbarung jederzeit möglich. Anreisen kann man mit der Bahn bis Grünau und mit dem Wandertaxi vom Bergsteigerdorf Grünau rauf zum Hochberghaus.

Infos: www.almtal.at 

 

Kommentar verfassen

Ein Ort für Ruhesuchende und Aktive gleichermaßen

DROSENDORF. Die gesamte Umgebung von Drosendorf ist ein idealer Ausgangspunkt für Kultur-, Wander- und Entspannungsurlauber. Aber auch für Aktivurlauber, Sportler und Bewegungshungrige werden ...

Ausblick auf die Region

RANDEGG. Entlang des 50 Kilometerlangen Panoramahöhenweges sind sechs sogenannte Panoramagucker aufgestellt. Einer davon auch in der Gemeinde Randegg. Blickt man bei idealen Wetterbedinungen durch ...

Waldviertel: Heinrichs steinerne Geheimnisse

UNSERFRAU-ALTWEITRA. Die Ortschaft Heinrichs, nordwestlich von Weitra nahe der Grenze zur Tschechischen Republik gelegen, ist Ausgangspunkt eines Wanderweges, der sich durch verschwiegene Föhren und ...

Donausteig durch den Steyregger Wald

Streifzüge am Pfenningberg, verbunden mit einer Einkehr beim Daxleitner, gehören schon seit jeher zu den Standardausflügen der Linzer. Die vom Steyregger Stadtzentrum ausgehende, gut beschilderte ...

Wo das Waldviertel ans Weinviertel grenzt

SCHÖNBERG AM KAMP/KREMS-LAND. Der Manhartsberg trennt das Wald- vom Weinviertel. Der langgezogene Höhenrücken ist auch der Ostrand des Granit- und Gneishochlandes. Die schönste Wandertour ...

Gedenkkapelle und Jakobsweg

  OBERBERGERN/KREMS-LAND. Die kleine Ortschaft Oberbergern ist der Ausgangspunkt für eine gemächliche Rundwanderung durch den nördlichen Dunkelsteinerwald. Der regionale Wallfahrtsweg ...

Der Heilige Koloman, fünf Brüder und Katzen

EISGARN/GMÜND. Das Waldviertel ist für seine außergewöhnlichen Granitsteine bekannt. Einer der berühmtesten – der Kolomanistein – befindet sich wenige Minuten vom ...

Viechtauer Kripperlroas

Längst vorbei sind die Zeiten, als in der Viechtau Werkzeug, Hausrat und Spielzeug vor-nehmlich aus Holz gefertigt wurden. Im Heimathaus Rabenwies oder beim traditionellen Krippenschaun wird man noch ...