Wandertipp Eiskogel: Ein Gipfel – viele Möglichkeiten

Claudia Schallauer, 17.01.2023 09:19 Uhr

STEINBACH AM ZIEHBERG. Die gemütliche Winterwanderung führt mit vielen Weg-Optionen auf den mit herrlichem Panorama-Blick gesegneten Eiskogel. Ob als klassische Winterwanderung mit Grödel und Stecken oder bei ausreichendem Weiß mit Schneeschuhen – dieser Ausflug ist für Jung und Alt ein lohnendesZiel.

 

Gerade nach geselligen und kulinarischen Feiertagen tut ein ausgedehnter Spaziergang in ruhiger Natur Körper und Seele besonders gut. Egal ob mit herrlichem Sonnenschein als Begleiter oder auch bei mystisch-nebeligem „Bühnenbild“, der Eiskogel bietet bei jedem Wetter eine einzigartige Stimmung.

 

Eingehen auf der Forststraße

Je nach Schnee- und vor allem Eis-Lage stehen für die heutige Tour drei mögliche Parkplätze zur Auswahl. Der große Wanderparkplatz im Tal, direkt an der Ziehberg Landstraße (auch Ausgangspunkt für den gegenüberliegenden, sehr lohnenden Schabenreitnerstein).

Von Micheldorf kommend geht es die ersten nicht ganz 200 Meter westwärts auf der Landstraße weiter, bevor rechts im 90 Grad Winkel der Güterweg Kronbauer beginnt. Den Schabenreitnerstein und die Sonne im Rücken folgen wir den Serpentinen gemütlich bergauf, bis wir den gleichnamigen Kronbauer-Hof passieren. Kurz davor ist ein kleiner Parkplatz, kurz danach der letzte (jeweils ca. sechs bis sieben Parkplätze). Bei eisiger Fahrbahn ist die Auffahrt ohne Allrad und Ketten definitiv nicht zu empfehlen.

 

Ab in den Wald

Nach dem obersten Parkplatz folgt der Wanderweg dem Bergrücken links des Waldes verlaufend. Der Schnee knirscht unter den Füßen und wir blicken neugierig, welche Tiere vor uns hier schon Spuren hinterlassen haben. Dabei entdecken wir die erste rot-weiß-rote Wandermarkierung auf einem Stamm. Die Aufstiegsroute führt stets gerade aus, auch nach den geschlichteten Holzstapeln. Kurz vor dem Ziel verlässt man den Wald und blickt auf eine aufgeforstete Kuppe, die rechts umrundet oder geradeaus bestiegen werden kann. Was wir tun, denn dies ist das heutige Ziel: der Eiskogel. Auf 1.087 Metern thront das Gipfelkreuz, dessen Ausblick auf keine geringeren als Kremsmauer, Priel und Kasberg fällt. Wie schon beim ersten Besuch hier wartet auch heute wieder ein Wanderstein auf die Weiterreise.

 

Zweiter Gipfel gefällig?

Wer Energie für zusätzliche ca. 20 Gehminuten und 80 Höhenmeter hat, wandert weiter zum sieben Meter niedrigeren Pernecker Kogel. Auf der Strecke dahin liegt auch das Ederbild. Der Pfad ist zu Beginn nicht markiert, der Einstieg in den direkten Waldweg ist nicht leicht zu finden. Er befindet sich in einer markanten Linkskurve – hier gilt wie bisher: stets geradeaus.

 

Ein kleiner Rundweg

Auch allen, die keinen zweiten Gipfel wollen, empfehle ich, bis zum Ederbild weiterzugehen, um in einem kleinen Rundweg retour zu wandern. Hierzu in einer Spitzkehre bzw. nach Abstieg vom Pernecker Kogel den linken Weg beim Ederbild wählen, dem K12 Höhenweg, der unterhalb parallel zum Eiskogel-Pfad zurückführt.

 

Traum-Ausblicke im Abstieg

Wie schon im Aufstieg, der mit dem Profil des Traunsteins überrascht hat, begeistert auch der Abstieg – trotz Asphaltwegstückes. Ein phänomenaler Blick auf das Sengsengebirge mit Hohe Nock und Spering beeindruckt mit seiner scharfen Silhouette. Links die Landsberge, rechts die Kremsmauer. Perfekt zum Ausplaudern folgt man dem Aufstiegsweg zurück zum Auto.

 

 

Tour-Details

  • AUSGANGSPUNKT: Kostenloser Parkplatz: Koordinaten 47°53“16“N, 14°04“53“, 2 höher gelegene, kurz vor und nach dem Kronbauer-Hof – bei winterlichen Verhältnissen nur mit Allrad/Schneeketten zu empfehlen
  • GEHZEIT:Vom unteren Parkplatz je nachSchneelage 3,5 h bis 4,5 h
  • ANSTIEG: vom unteren Parkplatz 535 hm mit beiden Gipfeln, ca. 380 hm von den oberen Parkplätzen, je 80 m weniger ohne Pernecker Kogel
  • STRECKE: 12 km von unten, ca. 10 km von den oberen Parkplätzen, 1 km weniger ohne Pernecker Kogel
  • WEGBESCHAFFENHEIT: Asphalt-Güterweg, Wald, Schotterstraße
  • GEEIGNET FÜR: Genuss-Winter-Wanderer, die tolle Berg-Panorama lieben

 

 

Claudias Tipp:

Treue Begleiter bei winterlichen(Spazier)-Wanderungen

  • (zusammenklappbare) Stecken mit genügend großen(Schnee-)Tellern
  • Grödel/Snowspikes
  • Thermoskanne mit Tee
  • warmes Essen in einer Thermobox bei längeren Touren
  • isolierendes Sitzkissen
  • Kopfbedeckung und Handschuhe
  • Windschutz und eine wärmende Lage; generell Schichtenlook
  • Wechselsocken fürs Auto

Kommentar verfassen

Christkindl - Weihnachtliche Wanderung

STEYR. Die drittgrößte Stadt Oberösterreichs war nicht nur Heimat der Landesausstellung 2021, sondern ist seit 1992 auch jene des ersten Österreichischen Weihnachtsmuseums. Vom Stadtteil Christkindl ...

Römer und Rundumblick Freinberg

Wo das Linzer Schloss über der Donau liegt, kann die Stadtgeschichte bis hinein in die Römerzeit zurückverfolgt werden. Beginnt die Tour vom Hauptplatz, müssen nur wenige Minuten bergauf ...

Mystische Rundwanderung

SAXEN. Ein Ort, der im Sommer mit den legendären Clam-Konzerten und einer pittoresken Schlucht Hochsaison hat. Im Kontrast der November: Klam- & Clam-Stille und Friedwald-Mystik. Bis zu drei Highlights ...

Gründberg Pferdeeisenbahn und St. Magdalene Urfahridylle

Das Linzer Stadtleben kann in den waldreichen Randzonen schnell hinter den Wanderern liegen. Wer Ruhe sucht, überquert von der Straßenbahnhaltestelle aus die Leonfeldner Straße. Nach links ...

Baden am Pleschinger See

Für diese Wanderung wird vor der Nibelungenbrücke nach rechts abgebogen und über die Fußgängerbrücke zum Donaupark gelaufen. Dabei stoßen Wanderende auf das Lentos ...

Goldene Herbstwanderung auf den Eibenberg

EBENSEE. Nach einem eher gemütlichen letzten Tourentipp wird es jetzt noch einmal knackig. Auf alle, die in der heurigen Wandersaison fleißig ihre Kondition trainiert haben, warten am Weg zum Eibenberg ...

Wandertipp Langbathseen: Traumhaftes Herbstpanorama

EBENSEE Mit den ElementenWasser, Holz und Fels bietet die Landschaft rund um die beiden Langbathseen eine abwechslungsreiche Mischung, die alle Naturliebhaber begeistert. Eine sehr empfehlenswerte ...

Hitzefrei in der Klamm

GREIN. Der Sommer fordert im Tal mit heißen Temperaturen. Wer nicht auf hohe Berge möchte, findet bei Klamm-Wanderungen die perfekte Abkühlung. Eine herrliche Tour für die ganze Familie ...