Messer-Morde in Wullowitz: Verdächtiger ist zurechnungsfähig

Hits: 154
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 22.01.2020 13:10 Uhr

LEOPOLDSCHLAG/LINZ. „Zu den Tatzeitpunkten zurechnungsfähig“ erklärt Gerichtsgutachterin Adelheid Kastner den afghanischen Asylwerber Jamal A., welcher im Oktober 2019 in Wullowitz Rot-Kreuz-Mitarbeiter David H. und Altbauer Franz G. mit Messerstichen tödlich verletzt haben soll. 

Wie der ORF OÖ berichtet, ist der Verdächtige laut Gutachten von Psycholgin Adelheid Kastner zu den Tatzeitpunkten zurechnungsfähig gewesen.

Er habe eine Wahnerkrankung, die aber nicht Ursache für die Tötungsdelikte gewesen sei, zitierte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Linz aus der Zusammenfassung des Gutachtens.

Laut Staatsanwaltschaft gebe es daher keinen Grund für einen Antrag auf Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.

Mit dem Prozessbeginn wird in ein bis zwei Monaten gerechnet.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Wer war das? Spurensuche für Anfänger

KEFERMARKT. Bei einer Exkursion am Samstag, 29. Februar kann man sich mit dem Naturschutzbund auf Spurensuche in Kefermarkt begeben. 

Freistadt steht kopf: großer Umzug der Schulen am Faschingsdienstag

FREISTADT. Rund 1.400 Schüler der Freistädter Schulen NMMS, Gymnasium, HAK/HTL und HLW werden beim großen Faschingsumzug am Faschingsdienstag, 25. Februar erwartet. 

Wetterrückblick im Bezirk Freistadt: 2019 fiel viel zu wenig Regen und es war deutlich zu warm

BEZIRK FREISTADT. Jahr der Extreme: Im Rahmen des Projektes „Wetterfrösche“ hat der EBF in Zusammenarbeit mit Betreibern regionaler Wetterstationen einen Wetterrückblick für 2019 verfasst. ...

Im Imkerverein St. Oswald weht ein frischer Wind

ST. OSWALD. Der Imkerverein wählte bei seiner jüngsten Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. Der bisherige Obmann Stefan Etzelsdorfer, der den Verein in den vergangenen drei Jahren geführt ...

Im Freien Radio Freistadt stehen im März die Frauen im Mittelpunkt

FREISTADT. Ganze 77 Stunden Sonderprogramm sendet das Freie Radio Freistadt im Frauenmonat März im Rahmen des Projekts „Fraustadt Freistadt“.

„Schluss mit Genuss?! – Na sicher nicht“

HAGENBERG. Einen genussvollen Abend bietet die junge Kabarettistin Guggi Hofbauer mit ihrem Soloprogramm am Freitag, 6. März , um 19.30 Uhr, im Festsaal des Schlosses Hagenberg.

Hilferuf von Ehepaar mit Multipler Sklerose: Wohnung dringend gesucht

GRÜNBACH. Vor Sorge kaum mehr ruhig schlafen können Markus und Alexandra Hollinger aus Schlag. Dem Ehepaar – beide sind an Multipler Sklerose erkrankt – wurde der Mietvertrag für ...

Kunstwettbewerb im Jubiläumsjahr

FREISTADT. Der Verein Mühlviertel Kreativ lädt zum Kunstwettbewerb, der im Jubiläumsjahr 2020 in eine Sommerausstellung mit vielfältigen Werken aus und über die Stadt führen ...